Energiesparlampen

Und nebenbei: Energiesparlampen führen zu einer Übererregung der Orgonenergie (ORANUR) im betreffenden Raum, entsprechend werden die Bewohner gereizt, sie verhalten sich irritiert – bis ihr Organismus aufgibt und ihnen alles egal ist. Das erklärt einen Gutteil des Verhaltens der Kinder in der Schule und ihrer Eltern im Büro.

Energiesparlampen erzeugen eine „mechanische Atmosphäre“ und das nicht nur im übertragenen Sinne, sondern wortwörtlich. Aber wie das jemanden in dieser mechano-mystischen Kultur begreiflich machen?

Wenn ich beispielsweise in den Wald gehe, spüre ich den energetischen Unterschied zwischen jungen Schonungen und alten Beständen. Von Ansammlungen junger Bäume, die um ihr Überleben, d.h. um Licht kämpfen und deshalb so schnell wie irgend möglich wachsen, spürt man eine ängstlich-nervöse Atmosphäre ausgehen. Während man in Waldabschnitten mit großen Bäumen eine majestätische Ruhe wahrnimmt. Die orgonotische Ausstrahlung ist vollkommen, sogar drastisch anders.

Es ist schwer zu beschreiben. Wie etwa jemanden den Geschmack einer Tomate erklären, der noch nie eine Tomate gegessen hat? Wie Menschen etwas von „energetischen“ Unterschieden erklären, denen solche Empfindungen von Kindheitstagen an ausgetrieben wurden und die dann an den Schulen „wissenschaftlich“ gedrillt wurden? Wie es Menschen vermitteln, die in der Schule, im Büro, heute sogar zu Hause in einer wortwörtlich „mechanischen Atmosphäre“ leben und deren eigenes Körperorgon entsprechend selbst mechanisch geworden ist?

Hinzu kommt, daß sie durch die Unterhaltungsmedien und durch die Computer immer mehr darauf konditioniert werden, nur noch zu sehen und zu hören. Das energetische Empfinden, das etwa bei Blinden außergewöhnlich ausgebildet ist, verkümmert zusehends. Der Mensch wird zu einem Roboter mit „Sensoren“. Ein Roboter, der keine lebendige Atmosphäre mehr benötigt.

Das ist das wirkliche Elend der Energiesparlampen: daß das Entscheidende am Problem nicht vermittelt werden kann, man sich vielmehr beim Versuch der Vermittlung selbst zum Idioten macht, den man nicht ernstnehmen kann.

Zum Skandal um die Energiesparlampen siehe auch die Doku Ausgebrannt – Vom Ende der Glühbirne.

Schlagwörter: , , , , , , ,

18 Antworten to “Energiesparlampen”

  1. Rauchen und ORANUR « Nachrichtenbrief Says:

    […] „ORANUR“ ist die Übererregung der Orgonenergie durch Radioaktivität und andere Quellen hochenergetischer sekundärer Energie, etwa Ultraviolett- und Röntgenstrahlung. Der Organismus kann süchtig nach diesem „energetischen Kick“ werden. Das erklärt beispielsweise auch die Sucht nach dem Nuttengrill (auch „Solarium“ genannt), nach dem Fernseher und nach Leuchtstoffröhren und „Energiesparlampen“. […]

  2. Es grünt so grün, wenn meine 100-Watt-Lampen glühen! « Nachrichtenbrief Says:

    […] wohl am Thema vorbei, aber trotzdem nochmal die […]

  3. Peter Nasselstein Says:

    Das Umweltbundesamt (UBA) warnt: Energiesparlampen können zu wahren Giftschleudern mutieren. Prüfer hätten neue Belege für die gesundheitsgefährdende Wirkung von Quecksilber aus zerbrochenen Energiesparlampen gefunden. Das giftige Schwermetall könne in die Raumluft gelangen und Bürger krank machen. In einer aktuellen UBA-Untersuchung heißt es, nach dem Bruch einer Energiesparlampe habe die Quecksilber-Belastung um das 20-fache über dem Richtwert von 0,35 Mikrogramm/Kubikmeter für Innenräume gelegen. Vor allem für Kinder und Schwangere eine bedenkliche Belastung.

    http://wirtschaft.t-online.de/energiesparlampen-umweltbundesamt-warnt-vor-gefahr-fuer-die-gesundheit/id_43614024/index

  4. Peter Nasselstein Says:

    Effizient, umweltschonend und kostengünstig – so werden uns die von der EU aufgezwungenen Energiesparlampen in den Medien angepriesen. In Wirklichkeit sind sie für viele Orte ungeeignet, enthalten hochgiftige Chemikalien wie Quecksilber und können mit der Helligkeit herkömmlicher Glühbirnen nicht mithalten. In der Dokumentation “Ausgebrannt – Vom Ende der Glühbirne” hat 3sat mit dem Mythos Energiesparlampe nun gründlich aufgeräumt. PI empfiehlt: Angucken!

    http://www.pi-news.net/2012/05/3sat-entlarvt-energiesparschwindel/

    • O. Says:

      Ich zitiere einen Web-user: „Von der Entsorgung [der Energiesparlampe] reden wir auch nicht, nicht jeder hat einen Lokal-Politiker, dem man die ausgebrannten Dinger mit der Bitte um Sachgerechte Entorgung ohne Absender zuschicken kann.“ – Berliner haben es da einfacher, die kommt genau dahin, wo der restliche Atommüll auch entsorgt werden sollte. Ins Haus der ehemaligen CDU-Umweltministerin, denn sie kennt die Zwischenlager am besten.

  5. Peter Nasselstein Says:

    Die haben allen Ernstes die Glühbirnen verboten – und die Leute lassen sich das bieten. Wer sich so etwas bieten läßt, läßt sich ALLES bieten!!!

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/bulb-fiction-das-komplott-gegen-die-gluehbirne.html;jsessionid=68961DAC4E26D5F61B9F0AF8F5340EEB

  6. David Says:

    Mir ist aufgefallen, dass im Supermarkt vermehrt Halogenlampen angeboten werden.

    Offenbar nimmt die Nachfrage zu; vermutlich sind die Leute der Ansicht, dass das Licht von Halogenlampen nicht so ungesund ist, wie das von LED- oder Energiesparlampen.

    • Robert (Berlin) Says:

      Halogenlampen haben m. E. noch ein besseres Licht und werden in den alten Glühlampenformen eingebaut (soviel zum Energiesparen, wo die Herstellung mehr kostet als alle Stromersparnis). In VR China hält eine Glühbirne übrigens 5000 Stunden (1000 bei uns!).

      • David Says:

        … die VR China erscheint mir ohnehin – gezwungenermaßen – vernünftiger als der „Westen“: als man vor ein paar Jahren die gesamte Weltproduktion an Kupfer aufgekauft hatte – und immer noch zu wenig Kupfer hatte – hat die Kommunistische Partei Chinas über Ökologie und Recycling angefangen nachzudenken.

  7. Peter Nasselstein Says:

    Die neue Generation der Energiesparlampen:

    http://www.zuhause.de/energiesparlampe-ohne-quecksilber-kommt-erfinder-legt-sich-fest/id_63182714/index

    • O. Says:

      Die weltweit wohl unwilligste Firma für neue Technologien im Beleuchtungssektor hätte vor gut 30 Jahren mal technisch führend etwas Besseres produzieren können, wollte sie aber nicht. ORANUR-frei soll es nicht sein, daher wird immer das angeboten, was eindeutig energetisch-toxisch ist.
      Nicht nur, dass ein Haufen Gift- und Sondermüll produziert wird, Depressionen und somatische Erkrankungen gibt es gratis dazu.

      Solange diese Atom-Konzerne etwas produzieren, wird es sich nicht verändern.

  8. Robert (Berlin) Says:

    USA: Innovative Hersteller tricksen Glühbirnen-Verbot der Regierung aus

    In den USA sollten mit dem Jahreswechsel die Glühbirnen verboten werden. Doch weil die Konsumenten das hässliche Licht der Energiespar-Birnen ablehnen, haben die Hersteller reagiert und bieten einfach andere Watt-Stärken an. Anders als in der obrigkeitshörigen EU haben Konsumenten und Hersteller den Zentralismus ins Leere laufen lassen.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/01/03/usa-innovative-hersteller-tricksen-gluehbirnen-verbot-der-regierung-aus/

    • David Says:

      Zitat:

      Vor allem versteht man die Hersteller nicht: Hat nicht ein einziger von ihnen mit den US-Kollegen Kontakt aufgenommen – um die Innovation auch in Europa anzubieten? Offenbar ist es für viele Unternehmen heute angenehmer, sich in Brüssel mit einer unsinnigen Zwangs-Beglückung ein neues Geschäftsfeld zu sichern.

      Ich glaube, ich verstehe diese Hersteller sehr gut.

      Sie wollen viel verdienen!

      Man kann für eine Energiesparlampe mehr Geld kassieren, weil der Produktionsprozess viel aufwendiger ist. Wird nun zusätzlich dafür gesorgt, dass keine Transparenz da ist und / oder hat der Hersteller die Patente dafür, dann kann man auch eine prozentual höhere Gewinnmarge durchdrücken.

      Jetzt muss man nur – in gemeinsamer Aktion mit dem Gesetzgeber – dafür sorgen, dass der Kunde gar nicht mehr die Wahl hat; dass er also die herkömmliche Glühbirne nicht mehr kaufen kann.

      Ich hatte schon öfters gesagt, wie Joseph Stiglitz solche Aktivitäten, die in krassem Widerspruch zum freien Markt sind, nennt:

      Richtig! Rent-Seeking!

    • O. Says:

      Etwas beschämend, dass die Hersteller und Konsmuenten in den USA eine klügere Lösung haben als wir.
      Die Energie“spar“lampen leuchten den Konsumente bis zur Vergasung (Quecksilber) und (Oranur-) Verstrahlung. Am Stromzähler sieht man keine Einsparung. Wenn nun in ganz Deutschland oder Europa in jedem Haus diese Oranurbomben glühen, wieviel DOR produziert es und wird den Treibhauseffekt oder das Ozonloch (oder ähnliches) produzieren sie, so dass dann wirklich noch die Pole abschmelzen und das Wetter sich negativ verändert – energetisch Amok laufen muss?

  9. Peter Nasselstein Says:

    LED_Lampen kann man vergessen!

    http://obrlnews.wordpress.com/2014/04/02/led-bulbs-a-rotten-alternative-to-incandescents/

  10. Rauchen und ORANUR | Nachrichtenbrief Says:

    […] „ORANUR“ ist die Übererregung der Orgonenergie durch Radioaktivität und andere Quellen hochenergetischer sekundärer Energie, etwa Ultraviolett- und Röntgenstrahlung. Der Organismus kann süchtig nach diesem „energetischen Kick“ werden. Das erklärt beispielsweise auch die Sucht nach dem Nuttengrill (auch „Solarium“ genannt), nach dem Fernseher und nach Leuchtstoffröhren und „Energiesparlampen“. […]

  11. claus Says:

    Mobilfunk:
    G5
    http://www.informationszentrum-mobilfunk.de/technik/funktionsweise/5g
    Keine Ahnung, was das mit Bezug auf Orgon bedeuten könnte …
    Auch deshalb neige ich dazu, alles blockieren zu wollen. https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_12/_05/Petition_88260.mitzeichnen.registrieren.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: