Über Panzerung, Krieg und Frieden (Teil 4)

von Paul Mathews, M.A.

Einige fragen, ob es nicht besser wäre, die gesamte gepanzerte Gesellschaft im Interesse einer Umstrukturierung hin zu einer neuen und besseren Welt zu zerstören. Das ist das Hauptunterfangen aller utopischen Revolutionäre. Das Problem ist, dass Gesellschaften Erweiterungen und Ausdrucksformen des Menschen und seiner orgonotischen Funktionen sind. Die Umstrukturierung eines Patienten in der Orgontherapie ist ein kontrollierter und schrittweiser Prozess. Der Patient selbst ist der beste Führer des Therapeuten in Bezug auf die Vorgehensweise, der tolerierbaren Veränderungsgeschwindigkeit und der Fähigkeit zur Entpanzerung. Ein unangemessener Druck oder eine erzwungene Veränderung könnte ihn zurückwerfen und sogar zu einer Katastrophe führen. Bei gesellschaftlichen Massenphänomenen vervielfacht sich die Gefahr astronomisch. Es gibt weder die Kontrolle noch die systematische Methode für eine rationale Veränderung. Wahrheits- und Freiheitshausieren3 kann entweder nur zu katastrophalen Ausbrüchen führen oder in soziopolitischen Repressionen und Regressionen der einen oder anderen Art münden. Zeitgenössische Ereignisse unterstreichen diesen Punkt nur. Auch findet man, dass der natürliche Vorstoß der Orgonenergie, frei von ihrer Panzerung zu sein, zuweilen eher trotz statt aufgrund neurotischer und psychopathischer Problemlösungen erfolgreich ist.

Gab es denn in der Vergangenheit keine gerechtfertigten Gewalttaten und Revolutionen? Diese Frage ist schwierig, die Antwort heikel. Zweifellos ist gerechtfertigte Gewalt in Übereinstimmung mit den zuvor genannten Überlebenskriterien aufgetreten, von den antiken Gefechten für die Freiheit bis hin zum amerikanischen Unabhängigkeitskrieg und dem zeitgenössischen Kampf gegen den Schwarzen und Roten Faschismus. Wenn ein neurotisches Individuum gegen einen Unterdrücker auf neurotische Weise kämpft, mag das gerechtfertigt sein, aber es lädt nur zu seiner eigenen Vernichtung ein. Es sollte auch daran erinnert werden, dass die Gewalt der Vergangenheit nicht die Gefahr eines totalen planetenweiten Aussterbens mit sich brachte. Das atomare Damoklesschwert schwebt ominös über der ganzen Menschheit. Umso wichtiger ist es, bei der Bewertung aller Aspekte gesellschaftlichen Handelns, sei es in Bezug auf Rasse, Ökologie oder Krieg, größte Vorsicht walten zu lassen. Moderne Kommunikationsmedien haben aus allen Facetten des menschlichen Verhaltens ein Instrument des „politischen Verkehrs“ gemacht. Zweifellos holen wir die Ernte des neurotischen Irrtums und der Untätigkeit der Vergangenheit ein, besonders hinsichtlich der Beschwichtigung der emotionalen Pest. Auch hat dieser Prozess, den jüngsten Ereignissen angesichts der „Ping-Pong-Diplomatie“ nach zu urteilen, nicht aufgehört. Das Ergebnis ist, dass wir uns jetzt mit einer nuklear bewaffneten, organisierten emotionalen Pest konfrontiert sehen.

 

Fußnoten

3 Das waren Begriffe, die Reich für jene Menschen prägte, die sofortige „Wahrheit“ und „Freiheit“ für unvorbereitete Massen propagieren und die sowohl verantwortungslos sind, als auch neurotische bzw. pathologische Beweggründe haben.

 

Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Charles Konia.
Journal of Orgonomy, Jahrgang 5 (1971), Nr. 2, S. 165-174.
Übersetzt von Robert (Berlin) mit Unterstützung von Peter Nasselstein

Schlagwörter: , , , , , , , ,

14 Antworten to “Über Panzerung, Krieg und Frieden (Teil 4)”

  1. claus Says:

    „Wahrheits- und Freiheitshausierer“ – ich stolpere über „Wahrheitshausierer“. Wo sagt er das? „Freiheitshausierer“ leuchtet mir ein, „Wahrheitshausierer“ weniger. In welchem Zusammenhang?

    • Robert (Berlin) Says:

      In der Zerstörung der Wahrheit. Bei Murder of Christ steht:
      They are the keepers of the rot of the world and they will continue to attend to their ugly jobs.They drivel words about truth, but they are not out for truth. They are out to murder truth wherever they meet it.
      Im Christusmord befassen sich mehrere Kapitel mit dem Thema.

      • claus Says:

        Danke, „Christusmord“ habe ich nur stellenweise gelesen – muss ich ausführlicher machen. (Ich habe nur die Ullstein-Ausgabe und würde mich über eine pdf des englischen Textes freuen.)

        • Robert (Berlin) Says:

          Bei Amazon als AZW-Datei für 5 Euro.

          • claus Says:

            Mal jenseits von allem Kontaktgerede und allem Pathos: Es sind ziemlich banale Sachverhalte (‚Wahrheiten‘), die man zurzeit nicht mehr sagen kann; z.B. dass ‚Flüchtlinge‘ keine Flüchtlinge sind.

        • claus Says:

          (Danke, ich begnüge mich vorerst mit der deutschen Ausgabe.)

          Ich bin ja immer sehr genervt von solch dichterischem Impetus; den hat Reich vielleicht in hohem Maße von Nietzsche. Man kann seine Verwendung von „Wahrheit“ allerdings irgendwie hegelnd umschreiben: Er bezieht sich immer auf eine Praxis, und dabei hat eine ‚Wahrheit‘ jeweils ‚ihre‘ Zeit (vor allem S. 300ff.) Leider darf man dann nichts ‚genau nehmen‘.

        • claus Says:

          Es gibt eine vollständige pdf des englischen Textes auf einer Seite the-eye.

  2. Robert (Berlin) Says:

    „Einige fragen, ob es nicht besser wäre, die gesamte gepanzerte Gesellschaft im Interesse einer Umstrukturierung hin zu einer neuen und besseren Welt zu zerstören. Das ist das Hauptunterfangen aller utopischen Revolutionäre.“

    Das erinnert mich an die kommunistischen Gesellschaften, die die alte Gesellschaft zerschlagen wollen. Besonders Pol Pot ragt hier heraus. Aber hier geht es nicht um die gepanzerte Gesellschaft, sondern den „Neuen Menschen“ in der kommunistischen Utopie.

  3. Peter Nasselstein Says:

    Die Machtübernahme des Kommunisten-Ungeziefers in den USA:

    https://www.breitbart.com/tech/2018/08/23/david-horowitz-visa-mastercard-cut-off-payments-to-my-think-tank-based-on-splc-hate-group-label/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: