Orgonometrie (Teil 3): Kapitel 1

orgonometrieteil12

1. Jenseits des bloßen Denkens

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

Eine Antwort to “Orgonometrie (Teil 3): Kapitel 1”

  1. claus Says:

    Mir ist das inzwischen viel zu nebulös; ich klinke mich da aus. „Bei der Orgonometrie geht es hingegen um Qualitäten, die sich langsam entfalten müssen, eine gewisse Autonomie haben, d.h. man wartet auf ‚Aha-Erlebnisse‘ (Einsichten), […]“ Bloße Intuition führt eben nicht zu begründeten und für andere nachvollziehbaren Erkenntnissen. Es ist auch zu einfach zu sagen, man habe die ach so dumme Logik hinter sich. Auf Qualitäten und und Aha-Erlebnisse berufen sich so viele … Beobachten ist immer etwas anderes als ‚bloßes Denken‘, das wird jeder zugestehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: