Emotional kranke Menschen, nicht Waffen, töten Menschen

Psychiatrie und Soziologie.

Emotional kranke Menschen, nicht Waffen, töten Menschen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

Eine Antwort to “Emotional kranke Menschen, nicht Waffen, töten Menschen”

  1. Robert (Berlin) Says:

    „In der vergangenen autoritären Ära war das noch anders. Emotional verkrüppelte, dysfunktionale Menschen wurden in der Regel als psychisch krank erkannt und konnten in psychiatrischen Kliniken verantwortungsvoll behandelt werden.“

    Da war aber auch sehr viel Konformismus und bis heute haben die psychiatrischen Einrichtungen einen schlechten Ruf.

    „Dank des antiautoritären Wandels der Gesellschaft, der Popularisierung von Psychopharmaka, und des heutigen gesellschaftlichen Mantras „Freiheit für alle“ bei der Regelung des sozialen Miteinanders, gibt es keine Einrichtungen mehr für die Betreuung dieses schwer gestörten Teils der Bevölkerung.“

    Das kann ich gut in Berlin erkennen, das immer mehr einer Freiluftpsychiatrie gleicht. Aber auch die Entscheidungen der Politiker machen oft den Eindruck, von schwer Gestörten regiert zu werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: