Posts Tagged ‘Politiker’

David Holbrook, M.D.: ÜBER WUT

24. März 2020

 

DAVID HOLBROOK, M.D.:

 

Über Wut

 

Der pestilente Dreisatz der Corona-Krise

23. März 2020

Bei der Corona-Krise geht es mitnichten um einen Virus, der aus China eingeschleppt wurde, sondern um eine Krankheit, die seit etwa 6000 Jahren die Menschheit plagt: die Emotionelle Pest.

  1. Die Medien („Mildred Brady“) werden jeden Politiker kreuzigen, der die Geschäfte offen-, das Wirtschaftsleben in Gang hält.
  2. Die Politiker selbst brauchen einen Sündenbock, weil das Finanzsystem und damit die Wirtschaft sowieso zusammenbrechen wird. Jetzt können sie immer von sich weg auf Corona zeigen.
  3. Aber letztendlich sind es natürlich die Massen, die die Hysterie der Medien und das „freie Geld“ der Zentralbanken angestachelt, gefordert und genossen haben. Es geht um die Massenpsychologie des Faschismus!

Diese verlangt nach einem starken Führer, einen „handlungsfähigen Staat“, auch wenn dieser mit seinem sinnlosen „Heilaktionismus“ den Patienten, die Gesellschaft, abwürgt, tötet. Die Massen haben von jeher Wunder erwartet, ein sorgloses Leben ohne Gefahren, bei dem gebratene Truthähne in dein Maul fliegen und es Champagner regnet. Ihre „Führer“ haben es ihnen zu schenken versucht, es wurde folglich wie wild Geld gedruckt, bis es nur noch wertloses Papier war. Jetzt platzt die Blase, genauso wie zuvor die Träume des Hitlerismus und Stalinismus an der Realität zerplatzt sind.

Wie das repräsentative Regierungssystem in Amerika zusammenbrach

17. November 2019


Dr. Konia setzt sich mit der Infantilisierung der Gesellschaft auseinander:

Wie das repräsentative Regierungssystem in Amerika zusammenbrach

Der Elefant im Raum

4. August 2019

Dr. Charles Konia über die sexuelle Revolution und ihre verheerenden Folgen:

Der Elefant im Raum

Politik ist ein Symptom, nicht die Krankheit

26. Juli 2019

Dr. Charles Konia sagt, daß man die Schuld für die gesellschaftlichen Probleme nicht allein der Politik und den Politikern zuschieben kann, sondern daß das Problem tiefer geht:

Politik ist ein Symptom, nicht die Krankheit

Die soziopolitische Diathese

19. Juli 2019

 

Paul Mathews:
Die soziopolitische Diathese

 

Frei flottierende Schuldgefühle führen zu politischem Aktivismus

23. Juni 2019

Der amerikanische Orgonom Dr. Charles Konia befaßt sich mit Politik als Religionsersatz:

Frei flottierende Schuldgefühle führen zu politischem Aktivismus

Paul Mathews: Eine funktionelle Auffassung des modernen liberalen Charakters

22. März 2019

 

Paul Mathews:
Eine funktionelle Auffassung des modernen liberalen Charakters

 

Peter im Netz (Teil 3): Ist das nicht alles frustig, sinnlos und ohne Widerhall?

19. Dezember 2018

Evangelikale Christen erobern die letzten indigenen Stämme, indem sie sich an die „gesellschaftlichen Außenseiter“ des Stammes heranmachen und ihnen verkünden, daß „ihrer das Himmelreich“ ist, da die Letzten die Ersten sein werden. Michael Kühnen (teilweise auch Andreas Baader) fand seine Desperados bei gestrandeten Fürsorgezöglingen und vollständig verwahrlosten Jugendlichen, die sich nach Führung und Kameradschaft sehnten. Die Antifa setzt sich aus schwer Gestörten zusammen, desgleichen die diversen muselmanischen Terrorgruppen. Allen gemeinsam ist, daß sie kein Teil der Arbeitsdemokratie waren bzw. aus ihr herausgefallen waren oder gar keine Chance hatten, sich je in sie einzureihen. Man schaue sich in dieser Hinsicht auch unsere „demokratischen“ Politiker an, die wie etwa Andrea Nahles, nie auch nur ansatzweise eine Berührung mit der „Sphäre der Arbeitswelt“ hatten.

Ausnahmslos alle „Bewegungen“ gingen auf Nichtsnutze wie Hitler zurück und wurden von Nichtsnutzen getragen. Sie sind durchweg nichts anderes als „Anti-Arbeitsdemokratie“, d.h. nichts anderes als organisierte Emotionelle Pest.

Entsprechend hat die Orgonomie nur eine einzige Option: organisch und langsam aus dem Kernbereich der Arbeitsdemokratie heraus zu wachsen. Das war stets das Bemühen von Elsworth F. Baker, Charles Konia und des American College of Orgonomie. Von außen her mag das alles langsam und gar „fruchtlos“ aussehen, doch es ist die Art des „langsamen“ Orgons.

Die soziopolitische Diathese (Teil 7)

13. November 2018

Paul Mathews: Die soziopolitische Diathese