Schuld und Schulden

Es ist ein schönes „rechtspopulistisches“ Bonmot, daß wir alle in einer offenen IRRENANSTALT leben. Wer wollte das bestreiten! Aber geht es auch etwas spezifischer?

Nehmen wir die heute alles beherrschende liberale Charakterstruktur, wie sie von Wilhelm Reich, Elsworth F. Baker, Paul Mathews und Charles Konia beschrieben wurde. Eines ihrer Hauptcharakteristika ist das unverarbeitete nagende Schuldgefühl, das psychogenetisch auf den Ödipuskomplex und hier speziell auf die subversive Rebellion gegen den Vater zurückgeht. Den Rest des Lebens muß man dann immer wieder zeigen, was für ein guter Mensch man doch ist, eben kein hinterhältiger Mörder („Nazi“). Konia hat in den 1960er Jahren das Schuldgefühl bioenergetisch mit der Energie erklärt, die in der gepanzerten Muskulatur festgehalten wird und wegen der Aggressionshemmung (unter der insbesondere der Liberale leidet) nicht entladen werden kann.

Jetzt schaue man sich die Politik an, die absolut manisch zeigen will, daß wir keine „Nazis“ sind, stets darum bemüht ist, durch eigenes Leiden („Einschränkungen“) irgendeine imaginäre „Schuld“ abzutragen und die zu diesem Beginnen das Volk offen in die Selbstzerstörung führt. Die Neurose wird konsequent ausgelebt und normale Menschen wie unsereins stehen daneben und können sich nur verwundert am Kopf kratzen. EIN IRRENHAUS!

Ich habe sogar den Verdacht, daß unsere Wirtschaftspolitik auf die beschriebene liberale Charakterstruktur zurückgeht. Die Nullzins-, wenn nicht gar Negativzinspolitik kann nur dazu führen, daß das erwirtschaftete Kapital geradezu panisch vollkommen un-, wenn nicht kontraproduktiv verschleudert wird, etwa in Schrottimmobilien. Vor allen Dingen soll diese krypto-Gesellianische Politik der Zentralbanken dazu führen, daß keine Energie mehr gebunden, kein Kapital mehr akkumuliert werden kann. Das Geld soll fließen! Es soll also der von Konia beschriebene „Schuldmechanismus“ (Energie Festgefahren in der Muskulatur = Geld festgehalten auf dem Konto) von vornherein unterbunden werden. Dieser Einsicht kommt die deutsche Sprache mit der doppelten Bedeutung des Wortes „Schuld“ entgegen

Ähnliches läßt sich zum linksgrünen Umweltwahn sagen: es geht gar nicht um Umweltschutz (sonst gäbe es ja auch keine Insekten-, Fledermäuse- und Vogelschredder!), sondern darum die Schuld zu beseitigen, indem wir gegenüber der Natur unsere „Schulden“ abtragen, insbesondere unser CO2-Konto. Es ist ein echter Massenwahn aufgrund der Charakterdynamik, die von Wilhelm Reich, Elsworth F. Baker, Paul Mathews und insbesondere Charles Konia aufgedeckt wurde. Der Hebel, um diesen Wahnsinn zu beenden, kann niemals die Politik sein, sondern nur die öffentliche Bewußtmachung dieser Charakterdynamik.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

12 Antworten to “Schuld und Schulden”

  1. Robert (Berlin) Says:

    Wenn man diese goebbelsche Sportpalast-Atmosphäre sieht, dann muss man unwillkürlich an ein Irrenhaus denken

  2. Peter Nasselstein Says:

    Da gesamte Volk wird durch „Schuld“ klein gehalten und der systematischen Ausrottung anheimgegeben:

    http://www.pi-news.net/2019/09/gerd-schultze-rhonhof-die-wahrheit-ueber-den-kriegsbeginn/

  3. Florian Says:

    Das ist wahr und findet weltweit in Deutschland sein Maximum . Nirgendwo gibt es einen höheren Schuldkult und eine dickere Schicht aus psychischem Schrott. Das einzige was einem übrigbleibt in dieser Zeit , ist die Pest , die überall so deutlich wird, genau anzusehen , zu analysieren und sie damit einmal voll ins Licht zu rücken. Sie zeigt sich ja heute völlig ohne Hemmung und unversteckt. Das ist vielleicht ein konstruktiver Weg ,in diesem Irrenhaus zu leben und die Pest durch die genaue Analyse und Beschreibung bloßzustellen. Im Erkennen löst sich alles auf. Man kann es nur für sein Leben und sein Erkennen tun und die Aufklärung darüber immer weiter verbessern, denke ich . Das Theater , was einem geboten wird , wirkt ja gerade zu wie ein Wink mit dem Zaunpfahl , Reichs Gedanken endlich zu richtig verstehen und umzusetzen.

  4. Peter Nasselstein Says:

    Nur noch Irre mit einem vollkommen irren Regierung an der Spitze: http://www.pi-news.net/2019/09/video-bestsellerautor-douglas-murray-ueber-den-wahnsinn-der-massen/

    • Florian Says:

      Die Political Correctness und das was Murray beschreibt ist die mystische Pest von heute. Es ist ja wirklich eine Art Frömmigkeit da zu beobachten , aber so verlogen und ahnungslos.. und die mechanische Form der Pest ist ja auch in Vorbereitung . Die wird durch 5G implementiert werden. Damit werden die Massen und die Jugend in der totalen Panzerung leben.

      • Robert (Berlin) Says:

        Diese Massenverblödung wird den Westen langfristig sehr Schaden und wir werden bald die 2. Welt sein. Nicht ohne Grund wandert unsere MINT-Elite aus.
        5G ist ein gigantisches Massenexperiment und mich verwundert es daher nicht mehr, dass immer mehr Menschen an Krebs sterben.

        • Florian Says:

          5G ist wohl mehr als ein Experiment . Es ist ein lang geplantes Projekt der Kontrolle . Es gibt kein besseres Beispiel für die mechanische Panzerung und Unterdrückung des freien Lebendigen. Es ist die eindeutigste und umfassenste Manifestation dieser Strömung und daher auch eine Gelegenheit aufzuwachen aus diesem Wahnsinn. Es könnte wirklich unsere Kultur völlig lähmen und entleeren. Ich war seit längerem mal wieder auf einem Musikfestival . Was dort heute an digitaler Technik vorzufinden ist , ist gigantisch und man sieht deutlich : Dort wo viel digitale Technik ist ist eine Art totes Feld. 5G versucht gerade , demnächst jeden Quadratzentimeter auf dem Planeten digital zu kontrollieren. Dazu noch die Lebensfeindliche Political Correctness und das natürliche Leben wie wir es mal kannten wird völlig erstickt werden. Gleichzeitig sind diese ganzen Bedrohungen eine Chance aufzuwachen. Es wird größtenteils die Masse treffen, aber es steht jedem selbst zu wieviel Kontakt er damit hat. Wahrscheinlich bilden sich neue Gemeinschaftsformen , was auch positiv anzusehen ist. Fakt ist , dass alles was man sieht , das ist , was Reich beschrieben hat. Die Unterdrückung des Lebendigen . Obwohl es sehr allumfassend und machtvoll erscheint , jeder einzelne kann aussteigen aus dieser Art Trance, die versucht wird zu induzieren. Und eigentlich kann es nur das Individuum , als Gruppe ist es sehr kompliziert. Und als Masse unmöglich . Deshalb werden vielleicht Massen auch langfristig untergehen.

  5. Robert (Berlin) Says:

    Auch hier Fassungslosigkeit über den Irrsinn der Bahnhofsklatscher

  6. Robert (Berlin) Says:

    Toller Bericht über den Irrsinn in Deutschland

    „Das muss doch Satire sein, eine Parodie auf die Nazis“

    Erzählt man im Ausland von den Realitäten in Deutschland, glauben Gesprächspartner, man würde scherzen. Die bundesdeutsche Realität 2019 übersteigt das Vorstellungsvermögen von Menschen in anderen Ländern, die sich nicht wie viele Inländer jahrelang an den Irrsinn gewöhnt haben und abgestumpft sind.

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/boris-reistschuster-berlin-extrem/das-muss-doch-satire-sein-eine-parodie-auf-die-nazis/

    • Florian Says:

      .. und das Schlimme ist , man gewöhnt sich hier langsam an den Wahnsinn. Es läuft ja größtenteils unbewusst ab. Diese Aushölung der Identität . Die Tendenz ist ja in allen Ländern , wo westliche Kultur einmal vorgeherrscht hat. Aber Deutschland schießt wirklich den Vogel ab. Hier gibt es keinen Funken von echtem Selbst mehr , nur noch Geheuchel und die Leute gewöhnen sich dran und leben damit..

  7. Peter Nasselstein Says:

    Faschismus ist, wenn die Massen entgegen ihren eigenen Interessen den Mächtigen folgen und nciht die AfD wählen!

    Antonio Nuccio: „Flüchtlingskosten steigen auf Rekordwert“

    Zuzüglich der 30 Milliarden, die die Kommunen jährlich zu erbringen haben und zuzüglich der Kosten für zusätzlich notwendige 18.000 Polizisten, mehrere tausend Kindergärten und Schulen und deren Unterhaltung ergibt sich eine Gesamtbelastung von mindestens 70 Milliarden Euro. Pro Jahr. Diese Summe entspräche bei momentan ca. 19,5 Millionen Rentnern einer Rentenerhöhung pro Rentner und pro Monat um 350,00 Euro. Das Thema Armutsrente wäre damit erledigt.

    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/23-milliarden-euro-fluechtlingskosten-steigen-auf-rekordwert-16196951.html

    • claus Says:

      „mehrere tausend Kindergärten“
      Wie schön, dass er das erwähnt. Wer nimmt ‚Kinderbetreuung‘ und Ganztag am meisten in Anspruch? In der Tat Migranten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: