Amerikas Kriege gegen die Emotionelle Pest

Islamofaschismus und rotgrüner Faschismus:

Amerikas Kriege gegen die Emotionelle Pest

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

2 Antworten to “Amerikas Kriege gegen die Emotionelle Pest”

  1. Robert (Berlin) Says:

    „Die Gefahr, die von schwarzen Faschisten auf der extremen Rechten ausgeht, besteht in der aggressiven und offenen Invasion des Gastlandes und der Verbreitung von Schrecken bei seiner Bevölkerung – dem Terrorismus.“

    Aktuell in Limburg. Wird gerade versucht, zu vertuschen.

    „Im Gegensatz dazu ist die Destruktivität des Linksextremen, des roten Faschisten (Kommunisten) heimtückisch und allmählich. Er zerstört sein Opfer (beispielsweise die deutsche Nation), indem er sich mit etablierten, politisch linksgerichteten und liberalen Bildungseinrichtungen in Deutschland, wie der Sozialdemokratischen Partei und den Universitäten im ganzen Land, identifiziert und zusammenschließt und vorgibt, einer von ihnen zu sein, ein waschechter, loyaler Deutscher. “

    Kann man nahezu 1:1 auf Deutschland übertragen. Die SPD ist größtenteils entkernt und hat ihre früheren Ziele fast vollständig aufgegeben. Grüne/PDS Linksextremisten unterwandern alle Institutionen. Aktuell in Berlin bei „Rebellion Extinction“, die indirekt vom Staat durch linke Tarnorganisationen bezahlt werden und die durch linke Berliner Senatoren vor der Polizei geschützt werden. Lähmung und Verwirrung bei der unpolitischen Bevölkerung.

  2. Robert (Berlin) Says:

    Anhänger des Populismus: Woher ihre Motivation kommt

    Der Bürger bezahlt Steuern, und er bekommt vom Staat etwas dafür: Sicherheit, Vorsorge, Schutz von Freiheit und Leben. Wenn er plötzlich sieht, dass er nur noch zahlt, ohne dafür das Versprochene zu erhalten, beginnt er an den Institutionen zu zweifeln.

    Zitat:
    „Wer nun fordert, jeder Beliebige dürfe an dieser eigentumsähnlichen Rechtsposition durch Einwanderung partizipieren, unterscheidet sich im Prinzip nicht von einem Kommunisten, der verlangt, jeder müsse seine Wohnung und sein Vermögen mit allen Bedürftigen teilen. Das ist faktisch eine Teilenteignung der bisherigen Bevölkerung.“

    https://www.nzz.ch/feuilleton/populismus-woher-kommt-die-wut-ld.1512679

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: