Der rechte Blick auf DIE MASSENPSYCHOLOGIE DES FASCHISMUS (Teil 1)

Was könnte „rechter“ sein, als zunächst einmal Hitler Gerechtigkeit widerfahren zu lassen, indem man darstellt, was er wirklich wollte – jenseits von gut und böse! Er betrachtete sich selbst als „Künstler mit soldatischer Haltung“.

Was die meisten „Antifaschisten“ nicht sehen, ist, daß Hitler (laut Reich „der Generalpsychopath“ schlechthin) alles getan hat, um den Staat zu zerschlagen (den er als „jüdische“ Institution betrachtete). Das fast unglaubliche Chaos und das Zuständigkeitswirrwarr im nationalsozialistischen Staat waren gewollt. Die Starken sollten sich durchsetzen, ohne daß sich die Schwachen hinter „Recht und Ordnung“ verstecken können. Der „verschlagene Jude“ „David“ sollte keine Chance haben gegen den „gradlinigen Arier“ „Goliath“. In gewisser Weise war Hitler „antiautoritär“, d.h. die (sekundären) Triebe sollten frei walten können. Er war ein politischer Ökologe, d.h. der Mensch sollte zur Natur zurückkehren – und nach Hitler ist die Natur ein ewiger Kampf und vom Überleben der Stärksten geprägt. Eine absurd verkürzte Primitivversion des Darwinismus

Hitlers Weltbild war aber nicht nur soziopathisch und äußerst trostlos, er war auch ein „Künstler“, ein „Ästhet“. Über Wagner wurde er von Schopenhauers Vorstellung von der „Welt als Wille und Vorstellung“ beeinflußt – jedenfalls einer ebenfalls absurd verkürzte Primitivversion derselben. Der brutale Wille kommt in der Kunst zur Ruhe und erlebt seine Apotheose. Daher die Besessenheit der Nazis Kunstwerke zu stehlen; Wagner, klassische Musik usw. und vor allem Architektur. Dies war auch der zweite Grund für den Haß auf „den Juden“. Nicht nur, daß der schwache „David“ durch Tricks die Natur umging und den starken „Goliath“ tötete, der Jude zerstörte auch Kunst, Musik, alle Schönheit und damit das einzige, was das Leben, das an sich brutal und schmerzhaft ist, lebenswert macht und dem ganzen Kampf Sinn verleiht. (Orgonometrisch betrachtet sind Träume, und damit auch Phantasien, der Orgasmus im Bereich des koexistierenden Wirkung!)

Hitler war ein Alptraum von orgastischer Impotenz, sekundären Trieben und Ersatzkontakt. Reich war in jeder Hinsicht der „Gegenhitler“. Dies erklärt auch, warum Menschen Hitler folgten und warum Hitler bis heute die am meisten diskutierte Person der Weltgeschichte ist. Ein nicht abklingen wollendes Faszinosum! Die Leute können nicht genug von Hitler bekommen. Sie suchen nach Reich und landen aufgrund ihrer Orgasmusangst beim „Gegenreich“.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

10 Antworten to “Der rechte Blick auf DIE MASSENPSYCHOLOGIE DES FASCHISMUS (Teil 1)”

  1. Frank Says:

    „Hitler war ein Alptraum von orgastischer Impotenz, sekundären Trieben und Ersatzkontakt.“
    Ist das nicht ganz ähnlich so mit Merkel?
    „Die Leute können nicht genug von (…) (Merkel) bekommen.“
    Der Gedanke kommt mir gerade zugeflogen.

  2. Frank Says:

    „Das fast unglaubliche Chaos und das Zuständigkeitswirrwarr im nationalsozialistischen Staat …“ = gibt es dazu Literatur?

    • Frank Says:

      Als Laie dachte ich bislang immer an das Gegenteil …

    • Peter Nasselstein Says:

      Timothy Snyders BLACK EARTH und Ian Kershaws Hitler-Bigraphie: der Staat als Hindernis, das der Durchsetzung von Hitlers “Weltanschauung” entgegenstand; der Holocaust war nur im staatenlosen Niemandsland möglich und nachdem seine Handlanger quer zu allen staatlichen Strukturen ihm eifrig entgegengearbeitet hatten. Viele in Staat und Armee (teilweise sogar in der NSDAP!) wollten „schlimmeres verhindern“, wurden aber einfach umgangen, was möglich war, weil ein komplettes Kompetenzwirrwarr geschaffen worden war und darüber hinaus jeder die höchste und alles wegwischende Instanz (nämlich „den Willen des Führers“) nach eigenem Gusto interpretierte. Beispielsweise die Wehrmacht: „Herr Oberst, dort erschießen gerade Einsatzkommandos der SS massenweise Juden! – Ja, bitte sehr, was soll ich machen?!“ Das I-Tüpfelchen war, daß einerseits sich Hitler willkürlich in alles einmischte (und insbesondere die Kriegsführung heillos durcheinanderbrachte), und andererseits ebenso willkürlich sich aus anderem heraushielt und einfach abwartete, welcher Ansatz nun „Erfolg“ hatte, d.h. im Endeffekt seiner „Weltanschauung“ diente. Beispielsweise wurden im einen Gebiet praktisch nur die „arisiert“, bei denen ohnehin feststand, daß sie „Volksdeutsche“ waren, während im Gau nebenan sozusagen jeder zum „Arier“ ernannt wurde, dessen Großeltern einen deutschen Schäferhund hatten. Hitler weigerte sich hier eine Entscheidung zu fällen. Ohne ihn, etwa wenn Stauffenberg Erfolg gehabt hätte, wäre es zwangsläufig zu einem Bürgerkrieg gekommen. Und das war ja auch vor der „Machtergreifung“ kaum anders, als etwa die SA regelmäßig Goebbels‘ Büro in Berlin verwüstete – was dieser dann beim „Röhm-Putsch“ heimzahlte.

      • Frank Says:

        Danke.
        Müßte man mal lesen. Vielleicht stimmt es ja. Aber es gibt ja so viele Theorien (und Bücher): Die Leute haben eine (bloße) I d e e – und dann wird auf Hunderten von Seiten diese Idee auch „wirklich“ belegt – nur in Wirklichkeit ist es ganz anders.
        „Das fast unglaubliche Chaos und das Zuständigkeitswirrwarr im nationalsozialistischen Staat w a r e n g e w o l l t .“
        Vielleicht auch einfach nur Überforderung und Inkompetenz.

      • Peter Nasselstein Says:

        Das ganze kann man sich schnell verdeutlichen, wenn man den Staatskult des italienischen Faschismus mit dem vollkommen anders gearteten „Biologie-Kult“ der Nationalsozialisten vergleicht. Das sind alles keine exotischen Ideen, sondern, wenn ich nicht ganz irre, ziemlicher Konsenz in der Geschichtswissenschaft.

    • Peter Nasselstein Says:

      Und was war nun diese ominöse „Weltanschauung“? Ein durch Ernst Haeckel teutonisierter (Pseudo-) Darwinismus. Man denke dabei an einen Zoo: letztendlich verhindern die Gitterstäbe („der Staat“), daß die „natürlichen Gesetze“ zum Tragen kommen.

  3. Peter Nasselstein Says:

    Was Hitler mit Merkel und der heutigen Zerstörung des Staates zu tun hat, sieht man am flgenden Zitat von Willy Wimmer:

    Der von der Bundeskanzlerin betriebene Umbau unseres ehemals freiheitlichen Staates zugunsten einer neuen Ordnung der Nicht-Regierungsorganisationen dürfte eine offene Diskussion nach Ende der Todesseuche nicht überstehen. Darum werden sie allerdings kämpfen und notfalls so viele Menschen nach Deutschland verbringen, daß demokratische Prozesse de fakto deshalb unterbleiben müssen, weil sonst die öffentliche Ordnung nicht mehr rudimentär garantiert werden kann. Die Migration ist die innerstaatliche Voraussetzung für die Globalisierung und beides zusammen ist unter den heutigen Umständen das Ende der grundgesetzlichen Freiheit.

    https://politik.der-privatinvestor.de/start/todesseuche-gott-schuetze-deutschland-und-italien-und-russland-und-china-und-die-usa

    • Frank Says:

      Merkel: V i e r F l a s c h e n W e i n .
      Das würde einiges erklären, auf ganz einfache Weise.
      Hätte sie Besucher, würde sie noch weitere Dinge einkaufen.

      Merkel beim Einkaufen, evtl. ohne Personenschutz! Oder nur gestellte Propaganda – eher nicht.
      Die Deutschen sind friedlich – und siehe meinen Kommentar weiter oben.

      So privat hat man Angela Merkel selten gesehen! Die mächtigste Frau Deutschlands bleibt sich auch in Zeiten der Corona-Krise treu – und geht alleine einkaufen.
      https://www.tag24.de/berlin/angela-merkel-ansprache-einkaufen-corona-supermarkt-1466002

      https://www.rtl.de/cms/trotz-corona-krise-angela-merkel-kauft-selbst-im-supermarkt-ein-4508601.html

      Es ist nur eine kleine Packung Klopapier im Einkaufswagen zu sehen, dafür vier Flaschen Wein (Ricossa).

      Auch beim Einkaufen lässt sich die mächtigste Frau Deutschlands nichts aus der Hand nehmen. Merkel ist regelmäßig im Berliner HIT-Markt Ullrich („Vielfalt & Qualität“) in der Mohrenstraße zu Gast. Mitarbeiter hatten schon früher berichtet, dass sie häufiger herkomme und ihre Einkaufstüten immer selbst trage. Neben Toilettenpapier und Wein kaufte sie dieses Mal noch Sebamed-Duschgel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: