Das leidigste Thema des NACHRICHTENBRIEFs

Nun vertrete ich die ultimative Verschwörungstheorie, der Massenmord an 90% der Erdbevölkerung und die Ausmerzung der „weißen Rasse“, nachdem ich zuvor vehement und mit denkbar bösen Worten gegen die ganze Verschwörungstheorie-Huberei angeschrieben hatte?!?

Nun, die Wirklichkeit selbst ist widersprüchlich („dialektisch“), weshalb mich vermeintlich „widersprüchliche“ Ausführungen nie geschreckt haben, aber darum geht es hier nicht. Es geht um die Bekämpfung von Willkür. Jeder kann seine persönliche Lieblingstheorie, etwa was die Kennedymorde anbelangt, beliebig mit allen möglichen „Beweisen“ ausschmücken und dazu jede Menge Dokumente anfügen. Das Problem ist, daß stets ein Element fehlt: der ZWINGENDE Beweis.

Ich könnte jemanden mit meinem Frühstücksmesser erstechen und behaupten, ein mir vollkommen Fremder wäre in die Küche gestürmt, hätte mir mit seinen gummihandschuh-bewährten Händen das Messer entwunden, und das Opfer erstochen. Wie er in die Wohnung gelangt sei und sie wieder verlassen habe? Keine Ahnung! Ein zwingender Beweis wäre, wenn herauskäme, daß mich das Opfer kurz zuvor um meine Lebensersparnisse gebracht hat und ich überall angedeutet hätte, daß ich mich rächen würde. Nach menschlichem (!) Ermessen wäre damit jedwede andere Theorie für den Mord hinfällig.

Genau diese Situation haben wir bei der Ermordung von John F. Kennedy. Ein nichtsnutziger Playboy, der, über gekaufte Schreiberlinge, mit einer lächerlichen Räuberpistole über seine vermeintlichen Heldentaten im Zweiten Weltkrieg bekannt wurde. Sein Vater war ein irischer Gangster, der seit Al Capones Zeiten engstens mit der Mafia verbunden war. Sie hatte seinen Sohn durch geschickte Wahlmanipulation an die Macht gebracht und erwartete nun als Gegenleistung, daß man sie zumindest weiterhin weitgehend in Ruhe lasse.

So funktioniert von jeher jede Form von kriminellem Leben: Da Gangster kaum zur Polizei gehen können, ist das alleroberste Gebot die Verläßlichkeit. Halte dich peinlich genau an Absprachen unter Verbrechern oder du wirst sterben. Laß dir nichts gefallen, weil du nur Verachtung ernten wirst, aber vor allem: halte deine Versprechungen unbedingt und unter allem Umständen ein.

Das zweite Element des Mafialebens: es sind Gangster, kein CIA oder KGB mit irgendwelchen großartigen Planungen. Man wartet darauf, daß einem ein Geschäft angeboten wird und nutzt dann seine Verbindungen und die Androhung blanker Gewalt, um daraus eine Goldgrube zu machen. So ist etwa Michael Franzese zum reichsten Mafioso nach Al Capone geworden. Eines Tages kam jemand in sein legales Geschäft, er war Autohändler, und präsentierte ihm einen Plan, wie man die Regierung um die Mineralölsteuer betrügen und sie in die eigene Tasche umleiten könnte. Er habe vielleicht die Verbindungen… Genauso ist die Mafia gegen Kennedy vorgegangen: man hatte alle möglichen Kontakte zur „Straße“ und sogar zur Polizei, erstrecht mit praktisch jedem, der wie Harvey Oswald, auch nur im entferntesten mit den Protesten für oder gegen Castro verbunden war. Schließlich betrachtete die Mafia Kuba als ihren Privatbesitz, der ihr gestohlen worden war. Wer zahllose Verbindungen hat und praktisch jeden erpressen kann, braucht keine geheimdienst-artigen Pläne, um den Präsidenten der USA umzubringen und danach alle, die die Verschwörung hätten aufdecken können, angefangen mit dem Attentäter selbst! Sie kontrollierten lückenlos das Nachtleben und sämtliche Gewerkschaften (sozusagen das „Tagleben“) und vor allem wirklich alles, was auch nur peripher mit „Kuba“ zu tun hatte!

Was ist nun der zwingende Beweis für diese Verschwörung? Michael Franzese selbst! Er selbst war zwar gerade mal Dreizehn, als Kennedy ermordet wurde, doch sein Vater, Mitglied der Colombo-Familie in New York, war einer der bekanntesten Mafiosi Amerikas, der noch alle persönlich kennengelernt hatte, von Al Capone bis Lucky Luciano. Er gehörte damit sozusagen dem Hochadel der amerikanischen Mafia an und hatte Zugang zu allen deren Geheimnissen. Er erzählte seinem Sohn, daß die Mafia Kennedy umgebracht hatte, weil sie sich verraten und verkauft gefühlt hatte. Das gleiche erfuhr Michael Franzese unabhängig davon, als er sich in den Privatclubs mit anderen Mafiosi über Gott und die Welt unterhielt:

Das Motiv, der Modus Operandi (schlichtweg Kontakte!) und schließlich das Geständnis. So komisch es klingt, aber es ist undenkbar das Mafiosi sich untereinander oder gar in der eigenen Familie in einer solchen Angelegenheit belügen würden. Und Michael Franzese selbst ist seit 20 Jahren wiedergeborener Christ und hat die Geschichte nur auf Nachfrage preisgegeben. Er lügt nicht und braucht sich nicht wichtig machen. Und schließlich: die Regierung selbst wird niemals zugeben, wie lächerlich einfach es war, sich an einem Präsidenten zu rächen, der sich nicht an Absprachen gehalten hatte.

Und was hat das nun mit meiner Verschwörungstheorie zu tun? Motiv (Schwab: der Great Reset), Modus Operandi (der Drosten-Test), Geständnis (Gates und seine Obsession mit zwei Dingen: Pandemien und Überbevölkerung). Verzeihung, aber nur ein vollkommener Idiot kann glauben, hier läge keine Verschwörung vor! Hier etwa ein Video von 2014: es wurde alles zigmal durchgespielt! Man muß sich in die Gedanken- und Gefühlswelt der Mafia und ihre Vorgehensweise hineinversetzen! Man muß sich in die Gedanken- und Gefühlswelt der Weltelite und ihre Vorgehensweise hineinversetzen! Und dabei vor allem nicht den Fehler begehen, zu kompliziert zu denken, d.h. „gepanzert“ zu denken. Wer hat Kennedy, diesen Vollpfosten, UNBESTRITTEN an die Macht gebracht? Bingo! Was steht auf den Georgia Guidestones? Bingo! Diese Leute schauen auf uns, wie früher die Könige auf ihre Völker geschaut haben: als EIGENTUM, mit dem man tun und lassen kann, was man will. Ich erinnere mich an das Interview mit einer Frau, die mit dem Sproß einer Milliardärsfamilie liiert war und die absolut entsetzt war, wie er mit Gärtnern, Kellnern, etc. umging. „Franz (oder wie auch immer sein Name war), das sind Menschen!“ Für ihn waren das bloße Gegenstände, bestenfalls Maschinen, schlimmstenfalls nutzlose Esser, die sinnlos Luft verbrauchen.

Als normale Menschen können wir uns einfach nicht in die Gedankenwelt dieser Leute eintunen. Man nehme Charles Manson, der praktisch sein gesamtes Leben in Erziehungsheimen und Gefängnissen verbracht hatte und die oben beschriebene Ganovenmoral verinnerlicht hatte, um überleben zu können. Die berühmten Manson-Morde beruhten auf dieser absolut unerbittlichen „Moral“. Er war vom Manager der Beach Boys um festversprochene 5000 Dollar für einen von ihm geschriebenen Song betrogen worden und ließ ihn entsprechend umbringen: die „gerechte Strafe“ (nur leider feierten zu diesem Zeitpunkt unter dessen Adresse vollkommen unbeteiligte Leute eine Party). Das ganze wurde so grotesk inszeniert, um einen vorangegangenen Mord an einem Black Panther zu vertuschen. Ein Drogendeal war wegen Betrug (wieder die Ganovenehre!) außer Kontrolle geraten und infolge ein Mitglied der Manson-Familie wegen Mordes verhaftet worden. Mit dem Blut des Opfers hatte man etwas an die Wand geschrieben, um es wie eine Auseinandersetzung unter Black Panthern aussehen zu lassen. Das wurde bei Sharon Tate und ihren Gästen wiederholt, um das ganze wie eine irre Mordserie aussehen zu lassen, mit dem der schließlich in Haft Sitzende nichts zu tun haben konnte. Ganovensolidarität! Sozusagen Mansons „Mitmenschlichkeit“. Ähnlich „mitmenschlich“ sind die Weltverschwörer, von wegen Ökologie und Überbevölkerung, die doch nur in Mord und Totschlag und Hungerkatastrophen enden könne. Deshalb die „humanitäre Lösung“: die nutzlosen Esser „wegimpfen“ und den Rest versklaven („du wirst nichts besitzen und es lieben“).

Übrigens ist Reich schon in Der triebhafte Charakter (1925) aufgefallen, daß die Charakterstrukturen des Lumpenproletariats (aus dem sich die Gangster letztendlich rekrutieren – ich könnte da Geschichten erzählen…) und der obersten 10 000 sehr ähnlich sind. Diese Leute sind wie Aliens mit einer entsprechenden Gesinnung, die mit deiner und meiner Moral nichts mehr zu tun hat: sie zertreten dich, als wärst du eine Laus.

Mütterlicherseits komme ich, nein, nicht vom Völkerrecht, sondern aus einer Familie von Kellnern und Kellnerinnen, damals noch ein hochangesehener Lehrberuf. Meine Großtanten waren zeitweise Haus-/Gesellschaftsdamen in den Palästen der anglophilen Hamburger absoluten Oberschicht. Man spielte „Eure Lordschaft“ mit Butler und allem Drum und Dran. Meine Mutter hat mir den schier unfaßbaren Reichtum und Luxus beschrieben, als sie mitgenommen wurde und mit dem Sohn des Hauses spielen durfte. Damit war schnell Schluß, denn der wurde sehr rasch und sehr aggressiv sexuell übergriffig – und wir sprechen hier nicht von Jugendlichen, sondern von gleichaltrigen Kindern. Wie in der Unterschicht: das letzte Gesocks, ohne jedwedes Gefühl für den Mitmenschen. Raubtiere! Man denke an Roger Cormans Film Die Verfluchten und an Reichs „Marxismus“: für all den Reichtum haben unzählige Menschen mit ihrem Leben bezahlt, vor allem aber ist es die Lebensenergie („lebendige Arbeitskraft“), die zahllosen Arbeitern vampirartig abgesogen wurde. Es ist, als würden sich an beiden Enden der Gesellschaft die Pforten zur Hölle öffnen.

Zum Schluß muß ich an Heiko Lassek denken, der aus eher „normalen“ Verhältnissen stammend durch glückliche Umstände zum Millionär geworden war und mit seinem lächerlichen David Bowie-Gehabe gerne den Anschein erweckte, er wäre Teil der absoluten Oberschicht. Dazu paßte sein Charme, sein Alkoholismus, sein absolut unverantwortliches Verhalten, etwa seine Version von „Orgontherapie“, die er sich offensichtlich aus dem Arsch gezogen hatte, sein Hang zu okkultem Schwachsinn (das Enneagramm und ähnlicher Kokolores) oder etwa sein Vermächtnis, der Film Der Fall Wilhelm Reich mit seinen abstrusen Verschwörungstheorien über Geheimdienste und MK-Ultra. Er und ich hatten irgendwann in den 80er Jahren uns mal kurz über das Cloudbusting unterhalten und ich hatte auf die ungeheuren Gefahren für unsere Mitmenschen hingewiesen. Seine Antwort: „Ich habe in meinem Leben schon viele gefährliche Sachen gemacht!“ Ähhhh…, ich war wie vom Donner gerührt. (Es ist immer wieder verblüffend: Man begegnet einem Menschen und nach einer Minute weiß man ALLES über seine Charakterstruktur! Es ist wie mit den Verschwörungstheorien: unkompliziert denken, das naheliegende nehmen, der funktionellen Logik vertrauen.) Ich muß an David Bowies „Heroes“ denken, das Lied über drogenabhängige Stricher vom „Bahnhof Zoo“. Ich muß daran denken, daß ein Teil meines Umfeldes aus der Kindheit genauso aussieht, wie das endsprechende Umfeld von Leuten, die dem Gymnasium eines Millionärsghettos entwachsen sind: Selbstmorde, Knastkarrieren und vor allem Drogentote. Soweit ich zurückdenken kann: solche Typen haben immer ausgerechnet bei mir Halt und Orientierung gesucht. Man darf sich die Eliten nicht als triebgehemmte Menschen wie dich und mich vorstellen. Es sind vollkommen haltlose und verantwortungslose und, ja auch, schwache triebhafte Halbirre am Rande und Jenseits der menschlichen Existenz, buchstäblich jenseits des „Ereignishorizonts“: sei es nun Charles Manson oder die Spitze der Pharmakonzerne. Wenn die Panzerung wegbricht, wie sie es ganz unten und ganz oben tut, dann… Die Panzerung hat schließlich eine Funktion! Es geht um die Bioenergetik dessen, was ich hier beschrieben habe! Und nicht nur Charakterstrukturen offenbaren sich praktisch sofort, sondern aus dem gleichen Grund auch Verschwörungen: es ist ein Schrei nach Rettung, Befreiung, Erlösung – die „Blase“ will zum Platzen gebracht werden (siehe Reichs Beschreibung des Masochismus in Charakteranalyse und Die Funktion des Orgasmus). Deshalb ist es auch so einfach für den, der einen Blick für die Bioenergetik hat, Verschwörungen zu durchschauen. Aus dem gleichen Grund verabscheut er aber auch die üblichen Verschwörungstheorien!

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

44 Antworten to “Das leidigste Thema des NACHRICHTENBRIEFs”

  1. Peter Nasselstein Says:

    Genozid!

    https://www.bitchute.com/video/lNRq0DhehsbH/

    • Peter Nasselstein Says:

      Frankreich: „Macron kündigt für Anfang August einen verpflichtenden Gesundheitspass in Cafés, Restaurants, Einkaufszentren, Krankenhäusern, Flugzeugen, Zügen und Bussen an.“

      Letztendlich werden sie alle und jeden dazu zwingen sich impfen zu lassen!

      • Frank Says:

        Aus allererster Hand erreicht uns heute diese Info, mit Fotos: „Ein Freund war gestern zu Besuch. Bekam vor 2 Monaten das Produkt von J+J. Ich machte einen Test mit ihm, da ja verschiedene Videos darüber zirkulieren… Und ich muss nun leider sagen „Ja, es stimmt.“ Nicht nur der eine Arm, sondern auch der andere, sind beide magnetisch (den Rest haben wir gar nicht mehr getestet vor lauter Aufregung…). 1 Beilagscheibe, 2 Kronenkorken und 1 Flaschenöffner „klebten“ förmlich gleichzeitig an beiden Oberarmen. Auch in Bewegung. Hammer.“

      • Frank Says:

        Impfpflicht: Was würdest Du tun, Peter?

        • Peter Nasselstein Says:

          Sehr gute Frage. Am Computer bin ich ein Superheld, aber wenn dann so zwei muskelbepackte und chemisch aufgeputschte Schränke vor mir stehen? In Ohnmacht fallen? Andererseits: „Peter, drehst du jetzt vollkommen durch?!“ Wenn ich Dinge tue, die ich gar nicht unter Kontrolle habe. – Also, ich kann wirklich nicht sagen, was ich in Extremsituationen machen würde. Auch das Abwägen (Impfung oder die Konsequenzen tragen): die Gefahr der Impfung ist abstrakt, egal was immer ich auch schreibe (ich kenne Leute, die haben die Impfung weggesteckt wie nichts), während der Verlust meiner Arbeit, meiner Freiheit und meiner Begungsmöglichkeiten oder auch einfach der finanzielle Ruin ganz und gar nicht abstrakt sind. Andererseits, ich bin ein extrem sturer Mensch: je mehr man mich unter Druck setzt und je einsamer ich dastehe, desto kompromißloser werde ich. Kann ich gar nicht kontrollieren.

          Blablabla… Konkreter Rat? Keine Ahnung. Oder doch: einfach keinen Respekt gegenüber Institutionen zeigen. Ich sage das eine und tue das Gegenteil, verlasse einfach das Gebäude, bin nicht erreichbar und verstehe wirklich alles falsch. Merkwürdigerweise gehen in der Post Briefe verloren. Es gibt auch Leute, die machen sich einen Heidenspaß daraus, die Bürokratie mit den eigenen Waffen zu schlagen. Beispielsweise fordert die eine Verordnung das, was die andere ausdrücklich verbietet. Und ab einem gewissen Alter, wenn die ersten Gleichaltigen wegsterben, Herzkasper und ähnliches, kann ein eh wirklich nichts mehr Schrecken.

        • Robert (Berlin) Says:

          Es gibt die Regel, die Risiken abzuwägen.
          Z. B. wenn du ein Medikament nimmst, mit teilweise heftigen Nebenwirkungen wie ständige Darmbeschwerden und einer Immunschwäche, so dass Erkältungen Monate dauern, andererseits deine Gelenke so langsam zerstört werden, hast du die Wahl zwischen Szylla und Charybdis.

        • Peter Nasselstein Says:

          Ich kenne jemanden, dessen Impfung mich wie Donner gerührt hat. Er hat eine ultraseltene Nervenkrankheit (der pure HORROR), die wirklich kein Arzt kennt und von dem selbst die paar Spezialisten keine Ahnung haben, was das eigentlich ist, wie das entsteht und was man tun soll, außer den Patienten mit Ultradosen Cortison zu foltern und zu beten, daß die Symptome nicht zurückkehren. Dem wurde die Impfung dringend angeraten, vonwegen Risikogruppe. Nun gehören aber ausgerechnet Nervenschäden zu den Risiken der Impfung… Ich kann den Arzt verstehen, aber „ich kann auch mein Entsetzen verstehen“. Zumal ich auch unter krankheiten leide, die ähnlich gelagert sind. Ich hatte noch nie eine Grippe und Corona ist so ungefähr das letzte, vor dem ich Angst habe. Aber die Nebenwirkungen der Spritze… – und das vollkommen unabhängig davon, was ich sonst von dem Zeugs halte.

          Jeder sollte ohne jedweden Druck selbst über seine Gesundheit entscheiden können.

          Was ich unter keinen Umständen verstehen kann, ist der Impfenthusiasmus allerorten. Ein normaler Mensch nimmt Medikamente und Impfungen nur dann, wenn es wirklich unumgänglich ist.

        • Frank Says:

          Danke für die Antworten!

    • Robert (Berlin) Says:

      • Das Virus wird sich weiterentwickeln“
      • Virologen gehen von weiteren Corona-Varianten aus
      • Experten rechnen damit, dass sich das Coronavirus kontinuierlich weiterentwickeln wird. Wie gefährlich sind zukünftige Mutanten für den Menschen?
      „Richard Neher von der Uni Basel ist sicher: „Das Virus wird sich kontinuierlich weiterentwickeln, wie wir das von anderen Coronaviren des Menschen oder von Grippe auch kennen.“ Coronaviren aus dem Tierreich seien vor allem in der Region des Spike-Proteins, das außen sitzt und wichtig für die Infektion ist, sehr variabel. Somit sei kein natürlicher Stopp zu erwarten. (…) Neher geht davon aus, dass in den kommenden Jahren die sogenannte Immunevasion die relevantere Komponente wird. Dabei führen Mutationen dazu, dass die Viren dem Immunsystem leichter entkommen.“
      „Denkbar sind laut Bartenschlager [Präsident der Gesellschaft für Virologie] auch sogenannte Rekombinationen zweier Corona-Typen. „Wenn zwei Varianten eine Zelle infizieren, kann es sein, dass es zum Austausch von Genstücken kommt“, erklärt der Virologe. Er spricht von Chimären – in der Biologie ein Organismus aus genetisch unterschiedlichen Zellen … Allerdings sagt Bartenschlager auch, das sei bislang bei Sars-CoV-2 noch kein Thema.“

      https://www.tagesspiegel.de/wissen/das-virus-wird-sich-weiterentwickeln-virologen-gehen-von-weiteren-corona-varianten-aus/27423636.html

  2. Frank Says:

    Interessante Gedanken, danke, Peter.
    Kennedy: Das klingt überzeugend.
    Charles Manson: Nicht so überzeugend, aber ich habe keinen Einblick. „Dass die Morde am Cielo Drive 10050 eigentlich den Musikproduzenten und Vormieter des Hauses, Terry Melcher, hätten treffen sollen, ist eine weitere unbestätigte Theorie. Melcher hatte Manson keinen Plattenvertrag gegeben und bis Januar 1969 am Cielo Drive gewohnt. Manson war allerdings am Tag vor Sharon Tates Abreise nach England im Frühjahr 1969 auf dem Grundstück gewesen und wurde von Sharon Tates Fotografen an der Tür abgewiesen mit dem Hinweis, dass Melcher nicht mehr dort wohne. Er musste daher wissen, dass neue Mieter eingezogen waren.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Charles_Manson
    Georgia Guidestones: Ich neige dazu, das nicht überzubewerten.
    „Deshalb ist es auch so einfach für den, der einen Blick für die Bioenergetik hat, Verschwörungen zu durchschauen. Aus dem gleichen Grund verabscheut er aber auch die üblichen Verschwörungstheorien!“: Ich kann das nachvollziehen, würde aber doch zu Vorsicht raten, ob das immer klappt. Beispiel: es gibt Hochstapler und Betrüger, die sind wirklich nicht zu durchschauen – denke ich …

    • Peter Nasselstein Says:

      Manson wurde abgewiesen und mußte wissen… Kann sein, kann aber auch sein, daß er das als billigen Trick betrachtete und sein Haß noch weiter wuchs. Oder auch: allein schon diese Abweisung war in seinen Augen ein todeswürdiges Verbrechen. Es ist wie mit irgendwelchen berüchtigen Motorradclubs, deren Namen ich jetzt lieber nicht nenne: die nettesten Menschen und selbst wenn du ihnen aus Versehen auf den Fuß trittst und dich glaubhaft entschuldigst, du brauchst wirklich keinerlei Angst zu haben. Angst würden sie sogar eher als Beleidigung auffassen. Aber unter keinen wie auch immer gearteten Umständen darfst du für einen Gesichtsverlust sorgen oder sie gar betrügen.

  3. Peter Nasselstein Says:

    Damit der Punkt in meinem ganzen Gelaber nicht verloren geht: Man muß sich in die bizarre Gedankenwelt des Gegners hineinversetzen. Die Mafia hatte NICHTS zu gewinnen mit dem Kennedy-Mord. Wenn du in New York einen Mafiosi schlägst, erniedrigst, anschreist, was weiß ich – dann bist du tot. Punkt. Niemand rührt einen Mafiosi an. Niemand! Oder gar sich nicht an Vereinbarungen halten! Sie werden Himmel und Hölle in bewegung setzen, um dich umzubringen und seist du der Präsident der USA. Ist wohl alles Business, aber das ist wichtiger. Das ist eine ganz andere Art von Moral. Abgesehen von ein paar wirklichen Psychopathen sind das ansonsten wirklich nette Leute! – Genauso ist es mit den „Weltverschwörern“. Es ist auch vollkommen fehlleitend, die Nazis als Unmenschen darzustellen. Die gab es natürlich auch, aber das wirklich wichtige und gefährliche war die vollkommen irre „Moral“ etwa eines Himmler. Etwa die „Operation Reinhard“. Jeder normale Mensch sagt bei solch einem Plan: „Das ist doch einfach nur Quatsch. Das macht doch kein Mensch!“ Genauso heute: kein normaler Mensch bringt Tausende, Millionen, Milliarden Menschen mittels der „Gesundheitsindustrie“ um… „Das ist doch Quatsch!“ Ist es! Aber scheinbar vollkommen normale Menschen, höflich, nett, „humanitär“ (Himmler war sogar engagierter Tierrechtler!) haben eine solche „Moral“! Manson war ein ausgesprochen netter und zuvorkommender Mensch!

    • Peter Nasselstein Says:

      BTW: das absolut verrückte ist ja auch, daß es eine personale Kontinuität zwischen dem Holocaust und dem Great Reset gibt: in der Person Soros.

    • Frank Says:

      Die Gedanken zu Oberschicht, Verbrechermilieu, Mafia, Ehre waren besonders aufschlußreich für mich. Zumal die Mafia leider sehr präsent ist, wird alles unter den Tisch gekehrt, heute Artikel in der Welt, Bezahlschranke.

    • Frank Says:

      „Operation Reinhard“ – insgesamt sollte ein denkender Mensch zunächst alles anzweifeln: spätestens wohl dann auch dieses Thema, wenn in hoffentlich 2 Jahren die aktuelle Menschheit noch mehr oder weniger vorhanden ist …
      Ein Dr. der Physik sagte: „Also ich will allem auf dem Grund gehen, sonst glaube ich NICHTS.“

    • Frank Says:

      „Das ist eine ganz andere Art von Moral. Abgesehen von ein paar wirklichen Psychopathen sind das ansonsten wirklich nette Leute!“ – wie kommt diese Moral zustande? Ist Moral also doch immer relativ, gibt es keine „richtige“ Moral? Wie ist die Moral in diesem Milieu entstanden?

      • Peter Nasselstein Says:

        Wenn alles um dich zusammenbricht, du beispielsweise plötzlich in einem aerikanischen Gefängnis aufwachst, bleiben zwei Möglichkeiten: entweder das totale Chaos oder das, was von Gesellschaft übriggeblieben ist, organisiert sich neu. Was wird das schon sein! Das Recht des Stärkeren, des Recht dessen, der länger da ist und schließlich das, was wirklich JEDE Gesellschaft zusammenhält: Vertrauen. Und je brutaler und rudimentärer die Gesellschaft ist, desto wichtiger ist das Durchsetzen der Grundregel. Du kannst unter Normalbürgern nachlässig sein, aber nicht unter Kriminellen.

        Hinzu kommt das Innen und Draußen, wir und die. Wir halten zusammen, ob die anderen abkratzen, ob wir sie zu Tode foltern oder sonst was mit ihnen machen: egal. Das sind keine Menschen!

        Es ist so ähnlich wie die Reorganisation des Organismus bei der Krebsbiopathie: Hauptsache der Tumor wächst, der restliche Organismus ist scheißegal.

        Der Irrsinn ist, daß in dieser Gesellschaft wirklich alles getan wird, um diese „Reorganisation auf primitivster Ebene“ zu fördern, sei dies durch Masseneinanderung oder die systematische Vereinzelung der Menschen.

    • Frank Says:

      „Manson war ein ausgesprochen netter und zuvorkommender Mensch!“ – das haben Psychopathen an sich!

      • Peter Nasselstein Says:

        Stimmt, aber ich glaube nicht, daß er einfach nur ein Psychopath war. Wenn man sich an seine bizarren Regeln gehalten hat, konnte man wohl wirklich mit dem gut auskommen. Ich glaube nicht, daß es zu großartigen Übergriffen innerhalb der Kommune gekommen ist. Um den Besitzer der Ranch haben sie sich rührend gekümmert. https://de.wikipedia.org/wiki/George_Christian_Spahn

        Das ist ja eben das besondere: alle wundern sich, daß eine Mörderbande so absolut sympathisch sein konnte. Es geht um Moral und Gruppensolidarität. Spahn ist ihnen nie dumm gekommen und hatte nie irgendeinen Anlaß dazu gegeben, ihn zu den Feinden der Gruppe zu rechnen. Echte „Psychopathen“ die haben Freude daran alles und jeden zu quälen und sind immer manipulativ. Die waren zufrieden, wenn der alte Mann zufrieden war!

        • Frank Says:

          Ich weiß nicht, ob man zwischen echten und halben Psychopathen unterscheidet, ich dachte, man wäre Psychopath, auch wenn einem ein Quälobjekt genügt – und sich ansonsten eloquent tarnt.

      • Peter Nasselstein Says:

        Das macht ja auch die Grünen (Marke Cohn-Bendit [„die multikulturelle Gesellschaft wird hart sein“]), die Antifa und all die anarchokommunistischen Träumer a la St. Pauli-Fan so gefährlich. Das sind nette Leute, die jeder Oma über die Straße helfen. Was sie aber erträumen, ist eine „solidarische Charles Manson-Gesellschaft“. Unsere Gesellschaft, in der dir nicht jederzeit der Schädel eingeschlagen wird, weil du irgendein ungeschriebenes Tabu gebrochen hast, ist in deren Augen faschistisch – genauso wie für die Krebszelle der übrige Organismus „unterdrückerisch“ ist.

        Wenn ich an diesen Typen vorbeigehe, sehe ich keine „bösen Menschen“ (ganz im Gegenteil!), sondern ich sehe DAS Böse.

  4. Peter Nasselstein Says:

    Hier die Verschwörung ausnahmweise mal auf Deutsch:

    https://www.bitchute.com/video/SLr1gAPgHOTD/

    Es wird auch klar, warum ich Verschwörungstheorien, etwa „Q“, absolut verabscheue! Einfach bei dem bleiben, was jeder mit offenen Augen sehen kann. Jeder sieht den Wahlbetrug in Amerika und in Mitteldeutschland. Jeder sieht, daß Deutschland gerade mal wieder schlichtweg geschlachtet wird. etc.pp.

  5. Peter Nasselstein Says:

    Soeben bei DeMeo entdeckt, ohne es selbst gesehen zu haben:

    Vera Sharav is a medical activist and a holocaust survivor. In her testimony before the German Corona Inquiry Committee she draws comparisons to the Nazi regime (up to minute 20:00) and explains in the second half of the interview her theory why all this is happening.

  6. Peter Nasselstein Says:

    MOONRAKER ist der mit Abstand albernste Jems Bond-Film, aber wahrscheinlich doch der realistischte…

  7. Ed Malek Says:

    https://odysee.com/@Corona-Ausschuss:3/Sitzung-60-Die-Zeit-ist-kein-flacher-Kreis-5-Martin:f?r=6MWs3ayHwcFCXKZtazKgEszyrbBpefst

  8. Peter Nasselstein Says:

    Ich kann immer nur wieder hervorheben, daß unser Blick in erster Linie auf das ORGON gerichtet sein muß. Achtet nicht auf mein Gelaber oder das Gelaber der anderen: SCHAUT AUF DAS ORGON!!! Hier nun ein Bluttest an Nativblut, der weitgehend dem Reich-Bluttest entspricht:

    https://www.bitchute.com/video/gSEUkG0AB8J5/

    Man beachte insbesondere das nur sehr kurz erscheinende Photo bei Minute 5:05. Hier findet sich ein bionöser Zerfall der Roten Blutkörperchen infolge der Impfung, dessen Ausmaß nur erschrecken kann und an Krebs im Endstadium gemahnt.

  9. Peter Nasselstein Says:

    Wie in den schwarzen Ghettos Amerikas vorexerziert, zerstören die Südafrikaner gegenwärtig ihre eigene Zukunft. Sie werden schlichtweg verhungern! Man stelle sich Amerika vor, wenn die demokratisch regierten Höllenlöcher genauso kollabieren oder Deutschland, wenn die zig Millionen Gast-HartzIV-ler nicht mehr ihre monatliche Überweisung erhalten! Das sind alles Menschen, die einen IQ zwischen 65 und in Ausnahmefällen 80 haben. Jetzt stelle man sich die westlichen Länder generell vor, wenn dank der „Impfung“ Millionen an Durchblutungsstörungen im Hirn leiden werden. Willkommen in der Zombie-Apokalypse. Der nächste Schritt wird dann natürlich die Bekämpfung des „Terrorismus“ sein, d.h. die endgültige Unterwerfung der Menschheit unter eine faschistische/kommunistische Gewaltdiktatur.

    Außerdem werden alle zentralen Mitwirkenden an der Arbeitsdemmokratie zur Impfung GEZWUNGEN werden (Ärzte und die Spezialisten, die unsere Infrastruktur aufrechterhalten): schon bald werden 90% aller Erdbewohner tot sein! „Sie“ wollen „ihren“ Planeten für sich selbst!

    https://www.bitchute.com/video/CgjSYnNb3Nm9/

    Und: im Gegensatz zu Amerika haben in Deutschland nur Kriminelle Schußwaffen! Wir werden ihre Sklaven sein! Viel Spaß in der multikulturellen Gesellschaft! Nordrhein-Westfalen zeigt, daß uns nur Millimeter von der Hölle trennen!

    • Robert (Berlin) Says:

      Aus Südafrika lernen: Multikulti ist ein Bürgerkriegsrezept.

      Was Südafrika uns sagt:

      🔴 Der ethnische Krieg in Südafrika eskaliert. Lieferketten brechen und die Todesanzahl steigt. Was können wir aus dem „südafrikanischen Szenario“ lernen?

      Auch in Deutschland gibt es jetzt, während des Hochwassers erste Plünderungen.

    • Frank Says:

      Die Politiker und die Elite lassen sich nicht impfen? Aber sie brauchen doch auch selber Ärzte und andere Spezialisten und Personal.

      • Peter Nasselstein Says:

        Weiß man, was sie sich impfen lassen? Wer glaubt denn, daß die von unserer Infrastruktur abhängig sind!

  10. Peter Nasselstein Says:

    Irgendwann habe von dieser Theorie in den Abgründen des Internet gehört. So ungefähr das Absurdeste und Widersinnigste von dem ich je gehört habe. Trotzdem ist es haftengeblieben. Wovon ich rede? Von zwei Dingen: der Crowleyeanity und der Pyramide. Wenn man sich die Popkultur der letzten sagen wir 100 Jahre anschaut, geht es vor allem darum, den Menschen zu überwinden. All dieser Dreck von Madonna bis hin zu Black Metal: „Meine Loyalität gilt Euch! Soll ich ein Baby vergewaltigen und töten, um zu beweisen, daß mich NICHTS mit den Menschen verbindet?“ Welchen anderen Sinn sollten all die Rituale machen, die Hollywood, die Finanzindustrie und die höchsten Kreise in Politik und Wirtschaft verbinden? Damit beantwortet sich von selbst, wer an der Spitze der Pyramide steht. Es sind nicht Bill Gates und Soros, Hillary Clinton oder Tom Hanks. Über ihnen stehen Superreiche, von denen wir nie gehört haben. Denen fließt letztendlich alles Kapital zu, das auf diesem Planeten erarbeitet wird. Steht eine Gruppe über ihnen, denen Menschenleben vollkommen gleichgültig sind, weil es schlicht keine Menschen sind. Ich will natürlich auf Jerome Edens hemdsärmelige Theorie über „Kosmischer Kampf –Angriffs-und Zermürbungsstrategien“ https://orgonomie.net/hdojeden.pdf hinaus. Warum kompliziert denken? Das kapitalistische Ausbeutungssystem ist da. Der Boß an der Spitze sahnt ab, wie bei der Mafia.

    Es klingt alles wie eine krankhafte Phantasie. Aber wie ich hier schon mal gesagt habe: Wer Angst davor hat, sich lächerlich zu machen, hat keine Eier!

  11. Peter Nasselstein Says:

    Ich sehe gerade kilometerlange Schlangen vor südafrikas Supermärkten, die einfach nicht abreißen wollen, wenn man sie mit dem Auto abfährt. Gleichzeiti wird berichtet, daß in Großbritannien die Lebensmittelversorgung in einer Woche kritisch wird. Folgen der Lockdowns und des Zusammenbruchs der weltweiten Lieferketten.

    Übrigens: es ist kein Witz! Die regeN haben die Buchläden vollkommen unversehrt gelassen. Alle anderen Geschäfte wurden restlos ausgeplündert – außer den Buchläden.

  12. Peter Nasselstein Says:

    Wenn ich schon mal dabei bin, die Psyche des Lesers zu zerstören – es ist alles unendlich (sic!) schlimmer: Es könnte wahrhaftig das ENDGAME sein! Dazu verweise ich auf mein gerade erscheinendes „Buch“ über Kosmologie und die Inspiration durch Halton Arp und Robert Harman. Es geht um die Natur der Gravitation, den Orgonakkumulator, den Mars und die Dinosaurier. Gravitation könnte durchaus etwas mit der Ansammlung von „Orgonteilchen“ im Zentrum der Himmelskörper haben, ähnlich wie die Spitze eines Thermometers im Akkumulator von „Orgonteilchen“ beschossen wird und damit heißer wird, d.h. „expandiert“, wie man an der ansteigenden Quecksilbersäule sieht. Die äußeren Planeten sind Gasriesen, deren Expansion zu nichts führt, aber jenseits des Jupiter führt das zur Explosion der unnachgiebigen Steinplaneten. Der Asteroidengürtel ist der Überbleibsel eines solchen explodierten Planeten, der Mars ist sein weggesprengter Mond. Die Erde wird der nächste expandierende Planet sein. Daß die Erde expandiert sieht man an der Kontinentaldrift und vor allem an den Dinosauriern, die heute nicht leben könnten, weil offensichtlich die Gravitation zugenommen hat. Es wird eines Tages „Boom“ machen und nichts, wirklich NICHTS wird übrigbleiben. Vielleicht bereiten „sie“ jetzt die Phase vor, wo alles schnell abgewickelt wird. Wäre alles rational gelaufen, hätte sich die Menschheit auf die langsame Evakuation vorbereitet.

    • Frank Says:

      Dank, sehr spannend!
      „Buch“: Wann ist es soweit?
      „Vielleicht bereiten „sie“ jetzt die Phase vor, wo alles schnell abgewickelt wird. Wäre alles rational gelaufen, hätte sich die Menschheit auf die langsame Evakuation vorbereitet.“:
      „rational gelaufen“ ? Und warum ist es nicht rational gelaufen?
      „wo alles schnell abgewickelt wird“: Wie kann ich mir das vorstellen?

  13. Peter Nasselstein Says:

    Das ist keine bloße Verschwörungstheorie mehr – das ist geplanter Massenmord: https://www.bitchute.com/video/pB5lLvDW6vsS/

    • Frank Says:

      Die 45.000 Impftote (innerhalb von 3 Tagen – nach welcher Impfung … nach der 2. …?) in den USA muß man glauben? Ich habe nicht die Möglichkeit, dass zu prüfen.
      Ein Freund schreibt: „My friend in Bali told me that many people died from Chinese vaccine including many doctors.“
      Aus Österreich weiß ich von 2 Fällen, 1 Toter und 1 Pflegfall, jüngere Leute.

      • Frank Says:

        Österreich: Ich meinte, aus mehr oder weniger 1. Hand weiß ich von den Fällen = dann müßte es ja noch viel mehr geben.

  14. Peter Nasselstein Says:

    Hier die Leute, die uns ermorden wollen und die unsere Infrastruktur wahrhaftig nicht brauchen:

    https://www.infowars.com/posts/psychotic-billionaires-watch-the-world-burn-from-afar/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: