Der Irrsinn regiert die Welt

Hitler hat, ganz Darwinist, einfach darauf vertraut, daß sich das (Starke und deshalb) Gute durchsetzt. Am Ende wollte er ja den überlegenen Slawen ein plattgemachtes Germanien überlassen. Und über die Juden schrieb er in Mein Kampf, ob nicht das „unerforschliche Schicksal“, also für Hitler Gott selber, „den Endsieg dieses kleinen Volkes in ewig unabänderlichem Beschlusse wünsche“.

Antisemit war er, weil er, wieder ganz Darwinist, in den Juden sozusagen das „biologische Substrat“ jener jüdisch-christlich-marxistischen Weltanschauung ausmachte, die den ewigen Kampf ums Überleben des Stärkeren hintertreibe, deshalb lebensfeindlich sei – und deshalb ausgemerzt gehöre.

Aber hat er jemals wirklich im wortwörtlichen Sinne an die jüdische Weltverschwörung geglaubt? Bei Himmler ist das absolut sicher. Am Ende hat er mit Vertretern des jüdischen Weltbundes verhandelt, weil er allen Ernstes fest davon überzeugt war, daß die im Hintergrund die Fäden ziehen. (Genauso wie es heute Millionen glauben, die dem „antizionistischen“ „Zeitgeist“ folgen!) Den besagten Vertretern hat er natürlich auch erzählt, daß er persönlich gar nichts gegen Juden habe. Ich bin geneigt ihm zu glauben.

Vor zehn Jahren hat der deutsch-syrische Islam-Experte Bassam Tibi eine schöne Anekdote im Radio erzählt: In einer Live-Diskussion im ägyptischen Fernsehen wurde er gefragt, ob es stimme, daß in Deutschland Moslems verbrannt werden. Total perplex und verwirrt hat Tibi das natürlich verneint. Nach der Fernsehsendung wurde er vom Chefredakteur zur Seite genommen. Er könne ihm doch nun unter vier Augen eingestehen, daß er von der deutschen Regierung bezahlt werde, um solche offensichtlichen Lügenmärchen („Moslems werden in Deutschland nicht verbrannt!“) zu verbreiten. – Große Teile der Weltbevölkerung scheinen genauso total irre und wahnhaft zu sein, wie es Himmler war. Total meschugge.

Und es sind nicht nur absurde, d.h. islamische Länder wie Ägypten oder Pakistan! Millionen, zig Millionen, Deutsche hängen den allerwirrsten Verschwörungstheorien an. Man schaue sich das Internet an! Beispielsweise Blogs, meine „Kollegen“: manche sind dermaßen irre, wirklich psychotisch, daß man es kaum glauben kann. Channeling, Botschaften von UFO-Kommandanten vom Planeten Venus, etc. Und das ist kein Randphänomen, sondern derartige Blogs sind ein großer Erfolg, was man am leichtesten anhand der zahlreichen Kommentare ablesen kann. Bei anderen sehr erfolgreichen Blogs kann ich beim besten Willen nicht ausmachen, ob ich es mit Nationalsozialisten oder gewöhnlichen Bolschewisten zu tun habe. Und man glaube nicht, daß sich die Auswüchse des Darwinismus seit Hitler viel gebessert haben.

Ähnlich wie einst die Nationalsozialisten im einzelnen Menschen primär nur den Träger des Erbgutes seiner Rasse sahen, definiert auch der Vorreiter der neuen Gottlosen, der Engländer Richard Dawkins, den Menschen als „Verpackung der allein wichtigen Gene“, deren Erhaltung der vorrangige Zweck unseres Daseins sei.

Die Welten der Wissenschaft und hohen Politik auf der einen und des schieren Irreseins auf der anderen Seite scheinen weit voneinander getrennt zu sein, doch Reich hat in Werken wie Die Massenpsychologie des Faschismus und Äther, Gott und Teufel gezeigt, daß überall der gleiche Wahnsinn Methode hat:

Das geschieht in allen gepanzerten Menschen, unabhängig davon wie „rational“ sie sich auch immer gerieren mögen.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

7 Antworten to “Der Irrsinn regiert die Welt”

  1. O. Says:

    Der Irrsinn ist realer denn je. IBM, der Lochkartencomputerhersteller für Adolfs Vernichtungsplan der Juden, beschäftigt zukünftig IT-Leiharbeiter (keine Zwangsarbeiter also) für wenig Geld projektgebunden, wenn sie für IBM zertifiziert sind und beurteilt sie nach ihren vergangenen Leistungen im Detail. Somit bekommt eine Arbeiter ein Gütesiegel von Bronze bis Gold und wird mit anderen IT-Technikern für Projekte stundengenau gebucht. Der virtualisierte Arbeiter bekommt keinen Festvertrag mehr und gilt als globaler Arbeiter – ohne nationalen Vertragsschnickschnack. Den Rest der Zeit sitzt er dann rum oder bewirbt sich für den nächsten Auftrag. Die Bezahlung erinnert dann wohl an den halben Apfel und das halbe Bio-Ei. (Sprich man kann nicht von leben.) Der Arbeiterpool läuft via Internet (von mir auch liebevoll „Terrornetz“ genannt) auf einer „virtuellen Wolke“ (cloud). Reichianer möchten jetzt den Clb rausholen, der funktioniert hier aber nicht.
    Das positive solcher Verträge ist, dass man in der Kneipe beim Bierchen von den Herren, dann auch mal was über die Arbeit erfährt: Hitlers Lieblingsautomarke hat eine Tochterfirma zur „friedlichen“ Nutzung des Weltraumes. Eine bemannte Raumfahrt geht dann mal wieder zum Mars oder Mond oder sonstwohin und möchte Planzen, vermutlich spezielle Marspflanzen auf dem Planeten einsetzen. Jetzt benötigt man hierfür natürlich was? Nein keine Wasser, sondern Gift, welches sicher transportiert werden muss, dass also eben nicht während des Fluges ausströmen kann, sonst werden die Pflanzer ja getötet. Offensichtlich ist es nicht nur ein Pflanzengift. Wer macht sich eigentlich überhaupt sorgen, dass auf dem Mars eine Pflanze überleben könnte? – Lassen wir mal die Fragen, die sich hier dem kritischen Hörer stellen könnten. Jetzt kommt das technische Problem, was eine Fremdfirma (weil billig) lösen soll. Es werden sichere Giftspritzen benötigt von einer Größe eines Punktes wie hier auf dem Bildschirm: [ . ] – Das Teil in den Klammern.
    – Aha, denke ich da, mit einem Mirkoskop würde man da schon genaueres erkennen. Da bin ich ja mal gespannt, wie die Astronauten mit ihren nicht gerade filigranen Handschuhen, die Spritze in die Wurzel stecken.
    Das nenn ich mal ambitionierte zivile Weltraumforschung. Und nun noch eine kleine Warnung für Aliens: Liebe Marsianer passt auf, wenn ihr Kartoffeln „made in Germany“ auf der Marserde findet, der Verzehr könnte tödlich sein, raucht lieber Zigaretten, das ist gesünder.

    Die IBM Jobcloudbörse misst natürlich auch andere private Verhaltenskompetenzen: Die Zahl der sozialen Kontakte, sportlichen Aktivitäten und ehrenamtliches Engagement, auf einer Kompetenzenplattform im Netz wird dann für potentielle Arbeitgeber der gesamte Lebenslauf mit Referenzen (eben auch negative) als „Personalakte“ geführt. Die Bewerber sind international-global und werden fürs Projekt dann stunden-, tage- oder wochenweise engagiert. Dieses Vorbild gilt dann auch bald global und in allen Sparten der Dienstleistungen, nur das Ärzte und Psychologen beispielsweise nicht noch nicht von zu Hause aus operieren können, aber das wird auch noch technisch zu regeln sein.
    Dann folgen die virtuellen Universitäten und Schulen; alles läuft dann im 24/7 Takt.

  2. Robert (Berlin) Says:

    „Beispielsweise Blogs, meine „Kollegen“: manche sind dermaßen irre, wirklich psychotisch, daß man es kaum glauben kann. Channeling, Botschaften von UFO-Kommandanten vom Planeten Venus, etc.pp.“

    Wenn deine „Kollegen“ deine Beiträge lesen, werden sie dich auch nicht anders beurteilen. Also ist toleranz angesagt. „Jeder hat irgendwie recht“, meinte Reich. Niemand hat die Wahrheit gepachtet. Sei es dem Leser überlassen, was er für vernünftig und glaubwürdig hält. Die Mehrheit der Bevölkerung wird die Orgonomie sowieso als verrückte Spinnerei abtun.

  3. Robert (Berlin) Says:

    »Idiocracy«: EU will als nächstes Halogenlampen verbieten
    Gerhard Wisnewski

    Heimlich still und leise plant die »EUdSSR« den nächsten Irrsinn: Nach den umweltfreundlichen Glühbirnen sollen nun auch noch Halogenlampen verboten werden.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/-idiocracy-eu-will-als-naechstes-halogenlampen-verbieten.html

    • O. Says:

      Früher kam noch der Abholservice der SS nach Hause, heute wird man vor Ort verstrahlt und vergast. Das nenn ich dezentrale Entsorgung.

  4. Dolphin Says:

    Ich habe immer mehr Zweifel daran (schön wäre es gewesen!), dass die vielzitierte „Panzerung“ ursächlich für z.B. den „Irrsinn“ ist (Panzerung soll ja an allen Übeln schuld sein)!
    Das ist nur eine andere Form eines gutmenschlichen Glaubens an das „eigentliche Gute“ im Menschen.
    Reich kommt ja aus dieser Ecke (=Kommunismus/Weltverbesserung/Welterklärung).
    In seiner letztes Schaffensperiode hat Reich das vielleicht erkannt und sich deshalb anderen Forschungsgebieten zugewendet.
    Eine gesunde Orgasmusfunktion hat etwas mit einem vitalen und organisch gesunden Menschen zu tun – aber nichts mit dem Charakter.
    Gerade diese Alpha-Typen sind oft die größten Ärsche.
    Ich zitiere aus diesem Blog:
    „Der Trobriander, den Reich als sein Beispiel für genitale Gesundheit gewählt hat, ist noch weit mehr vom Streben nach Ruhm und von Eifersucht geprägt als wir! Materielle Armut und Mißerfolg im Liebesleben führen dort noch weit mehr in die gesellschaftliche Ächtung als bei uns. So findet sich schon in den ursprünglichen, genitalen Gesellschaften alles angeblich so „böse“, was die Verleumder des Lebens, die Moralprediger, Ethisierer und Pfaffen á la Erich Fromm, gerne vernichten wollen.
    Unser Urinstinkt ist der Wille nach Besitz, nach Mehrbesitz, nach Wachstum, nach Macht und Ansehen.“

  5. Robert (Berlin) Says:

    Hitler war übrigens kein wirklicher Darwinist. Als ihn ein Biologe im Gespräch über seine Rassenlehre zu widerlegen versuchte, erklärte er, das biologische Fakten keine Bedeutung hätten.
    Quelle:
    U. Kutschera, Klimawandel im Notstandsland: Biologische Realitäten widerlegen Politische Utopien, Kapitel 5: Hitlers Pseudorassen-Ideologie im Lichte der Biologie

  6. Peter Nasselstein Says:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..


%d Bloggern gefällt das: