Der Rote Faden: Reichs Verfolgungswahn

Ein neuer Artikel auf http://www.orgonomie.net:

DER ROTE FADEN:

1. Aktion und Reaktion

a. Der Weg in den Kommunismus

b. Der Weg in den Faschismus (Wien)

c. Rassenhygiene

d. Der Weg in den Faschismus (Berlin und Kopenhagen)

e. Der Übermensch

f. Die Untermenschen

2. Der Weg in den Kalten Krieg

a. Das rote Berlin

b. Agenten des Roten Terrors

c. Der Friedenskämpfer Nr. 1

d. Der Kalte Krieger Nr. 1

e. Der Warmduscher

3. Mentalhygiene

a. Sexpol

b. Die sexuelle Revolution in der Sowjetunion

c. Psychoanalyse und Kommunismus

d. Otto Fenichel und seine „Rundbriefe“

e. Die Leninistische Organisation

4. Polithygiene

a. Reich in Norwegen

b. Reich und Marx

c. Reich und Lenin

d. Reich und Trotzki

e. Reich und Stalin

5. Reich in Amerika

a. Drei Sozialistinnen

b. Reich und der Kalte Krieg

c. Der rote Faden einer Verschwörung

d. Reich vor Gericht

e. Reichs Verfolgungswahn

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

7 Antworten to “Der Rote Faden: Reichs Verfolgungswahn”

  1. O. Says:

    Aus Reichs Informationsschrift an den Präsidenten Eisenhower „Atoms for Peace“ wird ein Motto der Rede von Eisenhower: Neben der Darstellung der vernichtenden Kraft der Atombomben, die sich in 42 Tests gezeigt hatten und in dem Bombenabwürfen über Hiroshima, wirbt Eisenhower, wenn ich das richtig verstehe, für eine Weltregierung in der Zukunft. Ferner droht er jedem „Aggressor“ mit Atomschlägen, die alles vernichten können. Vor diesem Hintergrund – der möglichen Vernichtung der Zivilisation, des Lebens auf Erden – könne auch die Angst davor weichen und man könne die Atomkraft „friedlich“ nutzen, in dem man eine Atomindustrie schaffe, die Atomkraftwerke baue, international. Eine Internationale Atomenergie Behörde unter Beteiligung Russlands und unter der Führung Amerikas solle installiert werden. – So der Plan den Eisenhower veröffentlicht 1954.
    Die Früchte dieser Atompolitik für den Frieden sehen wir heute nach dem Szenario „Friedlich in die Katastrophe“ (Holger Strohm 1980) in Japan den zerstörten Reaktoren von Fukushima und in der evtl. noch dramatischeren, aber „vor Panik verschwiegenen“ Katastrophe in einer WAA und den AKWs in Tokai, die Tokio kontaminieren. – Der rote Kopf mit den weißen Rändern um seine Augen des RBB-Moderators, der aus vermeintlich sicherem Abstand aus Tokio von der ersten Explosion in Fukushima berichtete, wurde vermutlich durch Verstrahlung verursacht.
    Ob diese Katastrophe so friedlich herbeigeführt wurde, wird sich in einigen Jahrzehnten zeigen … doch kehren wir zu Eisenhower zurück, der Reichs Worte wahrnahm und verwandelte in den Marsch in die Atompolitik statt weg vom Atom. Oder drückte sich Reich so missverständlich aus, dass man Nukleare Partikel (1 mg Radium) neutralisieren oder sogar „orgonosieren“ könne zu einer postiven ORUR-Energie und dies zum Anstoss wurde, die nukleare Energie zu erforschen und die Technik zu verfeinern?
    1961 sehen wir einen irriterten, deprimierten Präsidenten Eisenhower, der erklärt, dass das Vertedingungssystem 3,5 Millionen Menschen beschäftigt und der Einfluss eines militärischen-industriellen Komplexes bis in jedes Regierungsbüro der USA reicht und dass jeder Bürger Mut zeigen müsse, um das Verteidigungssystem auf der Linie der Freiheit zu halten. Überzeugt vom Gelingen des Einflusses vom Bürger auf den militärisch-industriellen Komplex schien Eisenhower nicht. Die Geister, die er rief, wurde er nun nicht mehr los – oder besser gesagt, wurde die USA und damit die Weltorganisation UNO nicht mehr los. Hier kämpft Eisenhower für die Wahrheit und Freiheit. Ein Kampf der bereits verloren war, bevor er begann.
    Was lernen wir hieraus: Sollte der Bürger sich nicht hüten, einer Regierung gut gemeinte Hinweise geben zu wollen, zumal diese ja doch das daraus macht, was sie ohnehin tun wollte. Nur ist sie dankbar für gute Phrasen, die sie für ihre Zwecke gegenteilig nutzt.
    Reich brauchte eine Anerkennung und den Kontakt zur Welt, dass er seine wichtigen Erkenntnisse teilen wollte. Woher kommt die Vorstellung das ausgerechnet der Präsident einer Regierung frei entscheiden könne und die anderen die Higs wären. Warum nicht erkennen, dass auch der Präsident – gleich welcher Colour – Teil des Systems ist? Und wer aussteigt aus dieser Logik bekommt eine Kugel in den Kopf, wie die Kennedys.
    Nun wer aus solchen Attentaten gleich eine Verschwörung macht, muss ja ein Idiot sein, dass sind ja immer „Einzeltäter“ und immer neue Einzeltäter, weil der letzte wurde, sobald er gefasst wird, auch zufällig erschossen usw.
    Nun, was bleibt ist nur der Hinweis auf den Mut eines Bürgers, um seine Freiheit zumindest als theoretische Konstrukt zu verteidigen, damit der Traum von der Freiheit bleibt.
    Eisenhowers Warnungen wurden gehört – Reichs Warnungen vor der Atomkraft eher nicht. Ist Eisenhower daher ein anständiger, verstrauensvoller Mensch und Politiker gewesen, wie Reich es sehen wollte? Woher kam der Gedanke, dass er die „Wahrheit“ wie Reich vertreten wollte? Ist es dieselbe Faszination eines J. F. Kennedy und eines Obama, bevor die Ernüchterung folgt, wenn er sich in den Kreisen der Higs bewegt?
    Reich handelte zwischen Hoffnung, Naivität und Verzweiflung im Kontakt mit Einstein, Eisenhower und später mit der ATIC (vermultich wohl auch dem CIA), als er den secret services seine Erkenntnisse und Formeln freiwillig übergibt, bevor sie gestohlen werden.
    Reichs Forschung, von ihm freiwillig übergeben, so wie es Eden später wieder versuchte, war ein Sack voll heißer Kartoffeln, der kaum begriffen wird und damit als nichts wert erscheint. Läßt man sich seine Forschung von hier nicht zu nennden Organisationen stehlen, ist der Wert gleich unermeßlich groß, da er vorhandenen Projekten zugeordnet wird und die – wenn auch geheime – Weiterforschung mit dem entsprechendem Kapital fortgesetzt werden kann. Daher sollte die Devise sein, lasst euch stehlen, was ihr bereit wäret, freiwillig zu geben.
    Der bessere Weg von Reich war, seine Sachen einfach selbst zu publizieren. Dies hat bis heute Bestand. Und es kostet viel Mühe ihn als „Verrückten“ dastehen zu lassen und zugleich enttarnt es jene, die ihn auf die eine oder andere Art bekämpfen, weil sie seine „Wahrheit“ nicht ertragen können.

    • stephan Says:

      Hinsichtlich Eisenhower, JFK, militärisch-industriellem Komplex und AEC auch bietet dieser zweiteiliger Artikel sehr viel Hintergrundinformationen

      https://jenniferlake.wordpress.com/2017/03/20/atomic-oswald-two/
      https://jenniferlake.wordpress.com/2015/03/26/atomic-agent-oswald/

      Darin findet sich auch folgendes passende Zitat:

      “Because of the law which set it up and its close relationship to the Joint Committee on Atomic Energy in the Congress, the AEC is one of the most independent branches of the Invisible Government. One of Eisenhower’s parting admonitions to Kennedy was: ‘You may be able to run lots of things around here. But one of them you can’t run is the AEC.’“ [p201, The Invisible Government, by David Wise and Thomas B. Ross, 1964]

  2. edmalek Says:

    A very informative video by D Douglas about the far-reaching collaboration of governments with drug dealers. But even if this was fully true, one cannot blame these „powers“ for causing the drug epidemic, but responsibility must be put on: the collapse of the authoritarian order in the 1960’s (exactly where video chart shows peak jumps in drug use)>>excessive anxiety due to failing armor>>individual drug use>>social approval of use by EP (this is where the “conspiracy” is)>>drug dealing with government looking other way.

    So for example, to claim that the black population in USA would not be in the trouble they are now if it were not for the CIA smuggling in drugs is too presumptuous of an idea to accept. What about all the other important factors of a very disordered birth, infancy, family life, and cultural dysfunction that is obvious if one dares to look? A paranoid and megalomaniacal person/ society always points fingers at the causes outside of itself.

    • Peter Nasselstein Says:

      Was Rockefeller betrifft: es geht Douglass nicht um „Spectre“, sondern um Tendenzen in den westlichen Machteliten. Blasbands Experimente siehe JOURNAL OF ORGONOMY, November 1991, p. 305: „His approach, which differs from previously described work by others, is to empirically determine the thermal qualities of the accumulator and control enclosures, then compare the calculated, classically predicted heat within the devices with the actual amount of heat obtained. Experiments thus far found that in periods of low relative humidity the predicted and actual amounts of heat were essentially identical within the control, while the actual amount of heat within the accumulator was significantly greater than that predicted. During periods of high relative humidity, the anomalous elevation of temperature within the accumulator was not found. These findings are consistent with orgonomic theory.“

  3. Peter Nasselstein Says:

    Ea:

    https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/david-fravor–us-kampfpilot-berichtet-von-seiner-unheimlichen-begegnung-mit-einem-ufo-7796070.html

    Dazu das stabilisierte Video:

  4. Peter Nasselstein Says:

    Der tiefe Staat und die linken „liberalen“ Ratten bringen jetzt exakt die gleichen Anschuldigungen gegen Trump vor wie einst gegen Reich:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: