ZUKUNFTSKINDER: 2. Die Vererbungsfrage, b. Der Orgonsack

Ein neuer Artikel auf http://www.orgonomie.net:

ZUKUNFTSKINDER:

2. Die Vererbungsfrage, b. Der Orgonsack

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

12 Antworten to “ZUKUNFTSKINDER: 2. Die Vererbungsfrage, b. Der Orgonsack”

  1. David Says:

    Zink??

    Hat Zink außer bei der Befruchtung auch eine Anwendung am Lebensende?

    Warum verwendet man Zinksärge? Verlangsamt es den Verwesungsprozess für kurze Zeit, so dass der Verstorbene relativ einfach von dem Ort, wo der Tod eingetreten ist, zum Friedhof transportiert werden kann?

    Führt beispielsweise ein Flirt (Anziehung) nicht zu einer Erstrahlung („Verliebtheit“) und führt diese nicht zur genitalen Überlagerung (Anziehung) – mündet der betreffende Kontakt in Unverbindlichkeit, Gleichgültigkeit, schlechten Gefühlen, Frustration.

    Eigentlich ist das der Normalfall. Aber das ist so wie bei einem hungrigen Löwen; für ihn ist auch nur jede zweite oder dritte Jagd erfolgreich. Er muss eben immer wieder jagen, bis es mal klappt …

  2. claus Says:

    „[…] führt diese nicht zur genitalen Überlagerung (Anziehung) – mündet der betreffende Kontakt in Unverbindlichkeit, Gleichgültigkeit, schlechten Gefühlen, Frustration. Ähnlich sieht es im Arbeitsverhältnis zwischen Kollegen aus oder bei Geschäftskontakten“
    Au weia, das könnte man nun wieder so verstehen, als müsse ein Kollegium eine Hippie-Kommune sein.

    • Peter Nasselstein Says:

      „Ehrlich gesagt“ habe ich so ein Mißverständnis erwartet… Es geht um ie Erregung und Spannung, wenn man gemeinsam ein Projekt angeht und das sich dann nicht materialisiert, weil eine Akte unauffindbar ist oder so: statt Befriedigung und einer guten Arbeitsatmosphäre, bei der die Funken sprühen, nur Frust, Scham und Wut. Oder wenn man irgendwas vorbereitet, das mit dem Kunden besprechen will – und dessen Interesse ist mittlerweile erkaltet. Trump und solche Geschäftsleute versuchen eine Atmosphäre zu kultuvieren, in der so ein Frust nicht vorkommt. „We are winning!“ „High energy!“ Dank des orgonomischen Potententials, das durch Anziehung und Erstrahlung immer weiter wächst, gewinnen alle beteiligten. Das exakte Gegenteil von „Hippie“!

  3. Renate Says:

    Vielleicht doch Kupfer?
    Habe mir folgendes irgendwann aufgeschrieben, da wo gelesen:
    Blut ph-Wert Krebs
    abhängig auch von Blutgruppe? saure oder alkalische Blutgruppe.
    AB negativ -> normale, gesunde Blutgruppe mit pH Wert 7,00
    pH 7 wichtig für korrekte Proteinsynthese.

    Alle anderen Blutgruppen Mutation durch KUPFER-Mangel.
    Mad Cow Krankheit -> Kupfermangel
    Strahlung baut Kupfer ab -> WIFI, Handy, Computer
    Maissirup -> ist kupferabbauend

    A+0 = alkalisches Blut
    B = saures Blut

    Peter, was meinst du dazu?

    • Renate Says:

      Typisch ist eine erhebliche Minderung der körperlichen Leistungsfähigkeit. Ursächlich sind sowohl die infolge der bei Kupfermangel reduzierten Eisenresorption auftretende Blutarmut, bei der die roten Blutkörperchen zu klein (mikrozytär) und mit zu wenig des Sauerstoffträgers Hämoglobin beladen (hypochrom) sind (Eisenmangelanämie), als auch eine Funktionsminderung der Zytochrome. Beide Faktoren reduzieren die aerobe Energiebereitstellung und damit letztlich die Leistungsfähigkeit der Zellen
      Kupfermangel kann zudem zu einer Rückenmarksschädigung (Myelopathie) sowie einer Polyneuropathie oder Optikusneuropathie führen. DieKupfermangel-Myelopathie wurde erstmals im Jahre 2001 durch Schleper and Stuerenburg beschrieben.[

    • Peter Nasselstein Says:

      Ich kann zur ganzen Kupfersache nur drei Dinge anführen:

      1. Seit den Römern haben sich Abermillionen Menschen nicht nur an Bleirohren, sondern auch an Kupferrohren geradezu systematisch vergiftet.

      2. Es gibt in der Medizin jede Menge Zinkpräparate, manche Leute nehmen die täglich ein, um das Immunsystem (die Erstrahlungsfähigkeit!) zu boosten, aber kein einziges Kupferpräparat. Einem Arzt, den ich eben gefragt habe, ist jedenfalls keins eingefallen. Wahrscheinlich gibt es irgendwelche ganz exotische und abseitige… Kupfer wird allenfalls verwendet, um Leben abzutöten, etwa die Kupferspirale.

      3. Beim Orgonenergie-Akkumulator ist Kupfer ähnlich toxisch wie Aluminium.

  4. Renate Says:

    Zum Artikel: Volle Zustimmung
    Es gibt auch immer genügend Leute, die anderen in diese Abfolge mit Vergnügen dreinpfuschen.

  5. Sebastian Says:

    Als wenn jemand das Licht anknipst 🙂

  6. Peter Nasselstein Says:

    Das Orgonom:

    http://www.wn.de/Fotos/Aktuelles/Aus-aller-Welt/Die-beliebtesten-Jungen-Vornamen-2015

  7. Peter Nasselstein Says:

    http://proofity.com/de/baby-tiere-wo-du-aww-machen-wirst.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: