nachrichtenbrief102

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

13 Antworten to “nachrichtenbrief102”

  1. Abrasax Says:

    Warum schreien Sie denn so in Ihrem Video?
    Es hat doch durchaus Zeiten gegeben, in denen die Sexualität sehr großzügig ausgelebt wurde. Ich würde sogar sagen, extrem großzügig. Niemand hat sich des Orgasmus und der Aktivitäten die dazu führen geschämt. Davon zeugen jede Menge Stücke der darstellenden Kunst aus verschiedenen Teilen der Welt. Lapidar ausgedrückt würde ich sagen, man hat es wirklich ordentlich krachen lassen.

    Der Mensch heute auf der Erde ist ein Lebewesen mit einem niedrigen Bewußtseinsgrad. Beobachten Sie bitteschön kleinste Kinder, die anfangen Dinge zu greifen. Das geht oft daneben, die Bewegungen sind ungelenk und unkontrolliert, mal zu schwach, mal zu stark.

    Wir Menschen auf der Erde heute, bemühen uns darin, Bewußtsein zu erlangen. Mal reagieren wir zu stark, mal reagieren wir zu schwach, es ist fast ein Glücksfall, wenn wir einmal richtig reagieren.

    Vor zwei Jahren, hatte ich einen Bericht über eine Frau gelesen, die alle paar Minuten einen Spontanorgasmus erlebt hat. Das hat dieser Frau große Schmerzen verursacht. Schließlich hat sich diese Frau umgebracht. Eine traurige Sache.

    Orgasmus ist eine sehr wichtige Sache.
    Warum der Orgasmus so wichtig ist, das höre ich leider nie.
    Orgasmus kann auch schädlich sein, warum, das höre ich leider nie.
    Viel Freude beim Forschen.

    • Peter Nasselstein Says:

      ICH SCHREIE NICHT!!!

      Die betroffenen Frauen haben keinen „Orgasmus“ (ein ganzkörperliches Ereignis, das nur während der genitalen Umarmung möglich ist), sondern auf das Genital beschränkte, „lokale“ Höhepunkte, die nicht zur „Befriedigung“ (Energieentladung) führen.

  2. Abrasax Says:

    Hier habe ich einen Text zur genitalen Umarmung gefunden, weil ich nicht wusste, was das sein soll:
    http://oliver.prygotzki.de/privat/einsichten/wilhelm-reich-die-genitale-umarmung.html

    Mir ist das alles zu sehr auf den Organismus und die physische Natur bezogen. Es werden Erlebnisse des Organismus beschrieben, Gefühle, Sensationen. Sicherlich auf einem höheren Niveau, aber doch beschränkt auf die Erfahrung des irdischen Erlebens der Sinneswelt. Oder täusche ich mich?

  3. Abrasax Says:

    Genau die Behauptung, daß im Orgasmus das Bewußtsein ausgeschaltet wird, ist sehr wahrscheinlich völlig falsch. Hier findet man die echten Gründe, warum Wilhelm Reich ermordet wurde.

    Genau hier beginnen Prozesse, die entweder wunderschön und sehr sehr wertvoll sind, oder unendlich schmutzig und unendlich traurig. Hier findet man die Begründungen für die Empfehlungen, nicht miteinander zu schlafen, wenn man besoffen ist oder einfach nur so, weil man Bock drauf hat.

    Hier wird heiliges Wissen der uralten Tempel berührt.
    Kein Grund, den alten Tempeln nachzutrauern,
    die viele schlimme Dinge getan haben.

    Die Guten wurden meistens ausgerottet.

    Hier sind auch die Gründe zu finden, warum unsere menschlichen Gesellschaften mehr und mehr im Niedergang versumpfen. Hier findet man die Begründungen für die alten Vermählungs-Bräuche, die es heute nicht mehr gibt. Unsere Hochzeiten sind berauschende, lulifully Mist-Feste – unendlich traurig ist das. Hier findet man die schmutzigen und höchst grausamen Gründe für Pädophilie und breite Akzeptanz von Pornographie und Hurerei.

    Hier findet man die Gründe, warum es gerade im Sozialismus, Kommunismus keine Religon geben darf.Hier kann man die Gründe finden, warum die Familien so nachhaltig zerstört werden. Hier findet man auch einige Gründe, warum Priester nicht heiraten dürfen. Hier ist ein Wissen, das die zutiefst satanistische-luziferische Führungs-Elite und noch viel schlimmere Existenzen unbedingt vor der Bevölkerung geheim halten will.

    Hier liegen die Gründe verborgen, warum man die Menschen nach und nach dazu gebracht hat, in der Hauptsache materialistische Weltanschauungen zu vertreten. In meinem Bekanntenkreis gibt es so gut wie niemanden mehr, der für die entsprechenden Themen empfänglich ist. Ich ernte sofort spöttische Blicke wenn ich zu erzählen beginne. Mir wurde sogar gesagt, ich bräuchte nicht mehr zu Besuch kommen, wenn ich solche bzw. verwandte Themen anspreche.

    Hier findet man die Gründe für Reichs Ermordung und der Ächtung seiner Arbeit.

  4. Robert (Berlin) Says:

    Jetzt zum unschlagbaren Schnäppchenpreis

    Hab gleich 10 dieser Küchenbretter bestellt

    https://www.darmvital.net/produkte/jentschura-shop/hildegard-orgonakkumulator/hildegard-orgonakkumulator-energetisierung-von-lebensmitteln.html

  5. Peter Nasselstein Says:

    Soeben hat das AMERICAN COLLEGE OF ORGONOMY fünf neue Videos zur sexualökonomischen Lebensforschung und Orgonbiophysik hochgeladen:

  6. Abrasax Says:

    Das was man hier im Video sieht und als Reich-Bluttest beschrieben ist, ist kein Reich-Bluttest. Da ist eine Dunkelfeld Blutuntersuchung nach Prof. Enderlein. Die Schulmediziner machen sich darüber natürlich lustig. Wir sehen im Blut rote Blutkörperchen in verschiedenen Gesundheitsstufen. Oben im Bild ist die sogenannte Steckapfelform zu sehen. Diese Form sehen wir,relativ schnell, wenn wir zu wenig getrunken haben. Es kann allerdings auch sein, daß aus den Erys sogenannte Stäbchen herauswachsen. Die Stäbchen oder auch sogenannte Pilzformationen oder Kristalle werden über mehrere Stufen aus Protiten gebildet. Enderlein hat gesagt, daß alle höheren Lebensformen über mehrere Stufen aus sogenannten Protiten aufgebaut werden. Enderlein hat angenommen, daß die Protite die kleines lebendige biologische Einheiten wäre. Im Blut bauen sich bei entsprechendem krankmachendem Milieu die Protite bis zu den Mykosen, das sind Pilze auf und können bei Milleiuänderung wieder in Protite zurückverwandelt werden. Dafür gibt es die sogenannte Sanum-Therapie.

    Diesen Aufbau-Abbau Zyklus nennt man Cyclode.
    Protit – Mychit – Basit – Phytit – Rhabdit – Linit – Ascit – Mycascit – Plastit – Oit – Spermit – Oonidie – Protit

    Im Dunkelfeld können die Erys als sogenannte Schießscheiben auftauchen, das ist wenn sie rot-grüne Ränder haben. Die gesunden Erys sollten keine rot-grünen Ränder haben. Man sagt, dann wäre zu wenig Sauerstoff im Blut. Außerdem kann ein Blut tatsächlich mehr oder weniger stark „leuchten“. Das nennen wir Vitalität. Diese Leuchtkraft soll nicht zu groß, aber auch nicht zu gering sein.

    Eine große Aussagekraft hat die Zerfallsgeschwindigkeit des Blutes.
    Ein gesunder Mensch kann ein sehr stabiles Blut haben, während ein Erkrankter oft ein Blut hat, bei dem aus den Erys schnell langkettige sogenannte Mycasiten herauswachsen.

    Wir können in der Dunkelfeldmikroskopie noch einige Dinge mehr beobachten. Es ist eine sehr interessante und kostengünstige Methode, sich einen schnellen, groben Eindruck über die Vitalität eines Menschen zu verschaffen. Manche Heilpraktiker wollen aus dem Blut noch ganz andere Sachen herauslesen, aber ich denke, hier wird schnell die Schwelle zur Unseriösität überschritten.

    Die Stäbchenbelastung im Blut kann man mit der reinen Dunkelfeld-Methode nicht gut genug anschauen. Es gibt da noch eine spezielle Färbemethode dazu, die aber kaum gemacht wird.

    Die Schulmedizin spottet meistens über diese Dinge.

    Es wurde vor Jahren ein Test mit einem Heilpraktiker gemacht, der davon überzeugt war, mit der Dunkelfeld-Mikroskopie Krebserkrankungen diagnostizieren zu können. Das Ergebnis war, daß der Heilpraktiker den Krebs mit seiner Methode überhaupt nicht diagnostizieren kann.

    Ich habe mich persönlich davon überzeugt, das das so stimmt.

  7. Abrasax Says:

    Ich habe selbst ein Dunkelfeldmikroskop und habe damit experimentiert. Wie kann der Autor dieses Videos sagen, daß im Sichtfeld des Okulars Teilchen sichtbar sind, deren Größe nicht bestimmbar ist. Dasi st eine Falschaussage. Außerdem hätte der Mann sagen müssen, daß das Geflunsel genau dann zu sehen ist, wenn man kurz zuvor Nahrung zu sich genommen hat oder wenn das Blut andere Abbauprodukte transportieren muß.

    Von virenartigen Bionen kann überhaupt nicht gesprochen werden. Mit einem Lichtmikroskop gibt es keine Möglichkeit, Viren zu differenzieren, Es gibt höchstens interessante zu Entdecken, die wie kleine Kugeln, Stäbchen, Stäbchenketten oder Plättchen aussehen. Manchmal hat der Beobachter den Eindruck da gäbe es gezielte Bewegungen, sicher ist man sich dann aber doch nicht. Ich vermute das ist ein Gemisch von Schleudern, Torkeln und einer Art von Anziehungs-Bewußtsein.

    Granulozyten und Monozyten sind ja wohl Freßzellen, die zu unserem Immunsystem gehören. Es ist überhaupt nicht erschreckend, wenn in diesen Blutteilchen ein wuseliges Eigenleben exisitert, denn das muß genau so sein, denn so werden die eingefangenen Teilchen verdaut. Irgendwann ist das Granulom der Freßzellen verbraucht bzw. das Teilchen einfach zu Alt und dann platzt es und wird selbst weggeputzt. In einem gesunden Blut erkennt man wenige oder keine kaputten Freßzellen.

    Man kann auch nicht sagen, daß in einem frisch gepressten Brennesselsaft nur aufbauende Teilchen zu finden sind. Eine Brennessel ist ein Organismus wie der menschliche Körper auch. Dort wird man auch abbauende bzw. parasitäre Teilchen finden können.

    Zitat: „Es ist erschreckend, daß jeder mit minimalsten Mitteln zu dieser Erkenntnis kommen kann, während Miliarden für die Krebsforschung ausgegeben werden.“

    Was soll diese reißerische Aussage? Wie schon in einem anderen Kommentar von mir erwähnt, kann man mit der Dunkelfeldmikroskopie auf jeden Fall keinen Krebs diagnostizieren. Ich habe Blut von Krebspatienten gesehen, daß wunderschön war.

    Eine Krebsmikrobe konnte ich nicht feststellen. Bitte, sollen mir die Experten mal diese Krebsmikrobe zeigen, vielleicht bin ich nur zu blind, oder zu ungebildet.

    Allerdings habe ich Zellen gefunden, die sehr seltsam aussehen. Diese sind in etwas oval, in der Länge ungefähr so groß wie ein rotes Blutkörperchen, dreimal so lang wie breit. Das eine Ende hat zwei Ecken, während das andere Ende eine Ecke hat. An jeder dieser Ecken gibt es so etwas wie eine kurze Faser, die aus dem Körper austritt. Angeblich sind es spezielle Blutzellen habe ich in einer Publikation mal kurz gelesen. Davon wird in einer durchschnittlichen medizinischen Ausbildung allerdings nichts gelehrt. Ich bin Heilpraktiker und kann das darum so sagen.

    Ich wollte das meiner Hausärztin zeigen, die dafür leider kein Interesse gezeigt hat, was ich überhaupt nicht verstehen kann. Seitdem weiß ich genau, daß die meisten Ärzte wirklich absolut kein wirkliches Interesse an Gesundheit, Zusammenarbeit, Erkenntnisgewinn, gutem Denken und all diesen Sachen haben.

    Ich weiß nicht, was Ärzte sind, aber ich vermeide diese Individuen wo es nur geht.

  8. Robert (Berlin) Says:

    https://archive.org/details/CejkaTheOrgoneEnergyAccumulator

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: