nachrichtenbrief121

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

6 Antworten to “nachrichtenbrief121”

  1. O. Says:

    Bindehautentzündung ist nach meiner Erfahrung gut mit dem Shooter und im Akku sitzend zu behandeln und einizgstes was wirklich hilft. Reich hatte oranur erzeugt, wusste davon nichts und seit dem hält sich die Anekdote, es sei kontraindiziert. Hat jemand andere Erfahrungen gemacht? Oranur führt zur Bindehautentzündung, Orgon nicht. Wer im ORAC eine Bindehautentzündung bekommt, hat einen oranur-akkumulator, d. h. Schrott gekauft.

  2. O. Says:

    Es ist gut diese Sammlung von riskanter Anwendung zu erwähnen, da dies in den Werbebüchern zum Orac kaum Erwähnung findet. Andere oder sich zum Versuchskaninchen zu machen ist gefährlich, besonders, wenn man wenig spürt. Eine Gefährdung durch Orgon in Verbindung mit Oranurreaktionen ergibt sich im Alltag von alleine oft auch sehr massiv, vor allem, wenn man nicht damit rechnet. Wer dann nicht weiß und lernt, wie er damit umgehen kann, gefährdet sich und andere. Jeder Lernschritt wird schmerzhaft sein, anders geht es nicht.

  3. O. Says:

    … wie damit umgehen kann …

  4. Abrasax Says:

    Die erwähnte Überschießen-Reaktion ist ein allgemeines Prinzip und Gesetz, das wir bei sehr vielen dynamischen Vorgängen beobachten können. Zum Beispiel machen diese Erfahrung Flugmodellbaueer, die als Unerfahrene das Flugmodell mit einem viel zu steilen Winkel und/oder mit zu viel Kraft anschieben. Im Folgenden steigt das Modell viel zu steil und zu schnell in die Höhe, der Anstömwinkel stimmt nicht, der Luftzug reißt ab und das Modell kippt und stürzt steil zum Boden hinunter. Dieser Effekt wirkt übrigens auch in sozialen Situationen. Wenn wir einen Partner kennenlernen und die Emotionen zu schnell hoch kochen, so kann es zu einem kurzen Strohfeuer kommen und kurz danach will man sich nicht mehr sehen. Auch beim Lernen oder Üben gibt es diese Erfahrungen. Wenn wir uns zu massiv mit einem Thema beschäftigen, so können wir darauf wetten, daß es später zu massiven Problemen kommen wird. Es gibt tausende Beispiele.

    Wer ein wahrer Meister werden will, der muß sich in Geduld und Disziplin üben. Einen anderen Weg zur Meisterschaft gibt es nicht. Ein Meister wird man nicht in einem einzigen Leben. Ein Meister muß durch viele Leben hindurch die Perfektion auf maßvollem Weg anstreben. Einen anderen Weg zur Meisterschaft im Guten und Schönen gibt es nicht.

  5. Peter Nasselstein Says:

  6. Peter Nasselstein Says:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: