Orgonomie und Christentum: Die Abfolge Heidentum – Christentum – Neoheidentum – Orgonomie (Teil 8)

Atheisten stellen einen Widerspruch in sich selbst dar. Wenn sie ehrlich sind, leben sie in einer kosmischen Wüste, ohne Halt und Substanz. Ihre Ethik und Moral ist nur Produkt ihrer feigen Angst, die letzten nihilistischen Konsequenzen zu ziehen. Was sie nicht erkennen, ist, daß ihr gesamtes Glaubensgebäude (sic!) der letzte Ausdruck des Theismus ist, in dem das Lebendige auf „Gott“ reduziert wurde, so daß, wenn Gott „getötet“ wird, nichts bleibt als eben eine kosmische Wüste.

Genau aus diesem Grunde war für Nietzsche der Tod Gottes sowohl das Schrecklichste, die größte denkbare Katastrophe überhaupt, und gleichzeitig das großartigste und hoffnungsschwangerste Ereignis der Menschheitsgeschichte. Es war Gott, der die Welt entleert und sinnlos gemacht hat, so daß sein Tod das Siegel des Nihilismus ist. Gleichzeitig macht sein Tod es möglich, das Universum wieder zu „verlebendigen“. Aus einem absurden, aber für enge Seelen sinnstiftenden Schmierentheater auf „der Bühne“ kann wieder authentisches Leben auf „der Wiese“ werden.

Atheisten haben von all dem nicht den blassesten Schimmer. Sie sind der dröge und substanzlose Schatten des Theismus. Die authentischen Vertreter der neuen Welt sind einzig und allein die Orgonomen, die aus der Orgasmustheorie, der Entdeckung der kosmischen Lebensenergie und der Entwicklung des orgonomischen Funktionalismus hervorgegangen sind; drei Dinge, die ohne den Tod Gottes unmöglich gewesen wären und die zusammen die Rückkehr der vortheistischen Welt konstituieren.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

5 Antworten to “Orgonomie und Christentum: Die Abfolge Heidentum – Christentum – Neoheidentum – Orgonomie (Teil 8)”

  1. claus Says:

    Mir ist nicht klar, was man mit Aussagen wie „Ich bin Atheist“ oder „Ich glaube an Gott“ jeweils zu sagen glaubt. Klar ist, dass Leute, die bestreiten, Atheisten zu sein, in der Regel einer Aussage „Es gibt Orgon“ (auch bei umfassender Bildung) nicht zustimmen würden.

  2. Peter Nasselstein Says:

    Dr. Foglia hat eine neue Webseite mit tollen Photos:

    https://de.albertofoglia.ch/copy-of-orgono-terapia-medica

  3. Frank Says:

    Sehr schön gedacht und geschrieben – vielen Dank!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: