Frei flottierende Schuldgefühle führen zu politischem Aktivismus

Der amerikanische Orgonom Dr. Charles Konia befaßt sich mit Politik als Religionsersatz:

Frei flottierende Schuldgefühle führen zu politischem Aktivismus

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

4 Antworten to “Frei flottierende Schuldgefühle führen zu politischem Aktivismus”

  1. claus Says:

    „Da die Menschen heutzutage weniger in Kontakt sind mit ihrer biologischen Tiefe und der inneren Quelle ihrer persönlichen Probleme, und sie ein chronisches Gefühl der Schuld mit sich tragen, suchen sie nach äußeren Ursachen für ihre persönlichen Probleme und sehen die Quellen eher in der Gesellschaft.“
    Und so nehmen sie ganz schnell mal eben eine Erklärung hin (verwechseln Explanans und Explanandum) wie zurzeit die CO2-Erklärung für Klimaveränderung und schreiten zur Tat, um ‚die Welt zu retten‘ und lassen sich theatralisch von Polizisten wegtragen, die dafür bezahlt werden müssen.

    • Robert (Berlin) Says:

      „Es sind ja bekanntlich die Linksgrünen und ihr Milieu, die gerne auch die längsten, also klimaschädlichsten Flüge in die entferntesten Ecken der Welt unternehmen. Und es sind ihre Sprösslinge, die trotz der beliebten Schulschwänzerproteste am Freitag sie dabei in den nächsten Sommerwochen gerne begleiten werden. Diese Sprösslinge haben in den letzten Monaten nach Wissen des Verfassers dieses Textes noch kein einziges Mal versucht, einen Flughafen oder eine Autobahn zu blockieren.

      Doch nur solche Aktionen könnten ihrem angeblich so großen Anliegen wenigstens etwas Glaubwürdigkeit verleihen – was auch immer sonst darüber zu denken ist. Nichts zeigt besser als das Ausbleiben solcher Aktionen, wie wenig ernsthaft, aber wie spielerisch-luxuriös der Kinderkreuzzug von „FfF“ ist. Daran ändert auch die jüngste Blockade eines Kreuzfahrtschiffs in Kiel nichts. Die Teilnehmer konnten nämlich sicher sein, im grün dominierten Habeck-Holstein kein persönliches Risiko einzugehen, sondern vielmehr nach nur einigen Stunden Blockade als Klima-Helden gefeiert zu werden.

      So lange die Linksgrünen und ihre Klientel offen und offensiv keine Einstellung der bei den Deutschen so beliebten Kreuzfahrten, keine massive Verteuerung von Flugreisen, keine Zerschlagung von Amazon und kein Ende des „Just-in Time“-Systems der Industrie fordern, werden sie mit den harten Interessen der deutschen Wirtschaft nicht in Streit geraten, sondern gut vom modernen Ablasshandel profitieren, nämlich all den Wahlstimmen der progressiven „Klimasünder“.

      Diese weit verbreitete Verlogenheit und Heuchelei der selbsternannten „Klimaretter“ muss denunziert und gebrandmarkt werden. Und von patriotischer Seite sollte immer wieder darauf hingewiesen werden, dass wirklich wirksamer Klimaschutz – soweit es diesen überhaupt geben kann – nur dann erreichbar ist, wenn Riesenstaaten wie China, Indien, Indonesien oder Brasilien umfassende Maßnahmen in Gang setzen würden. Dass damit realpolitisch mitnichten zu rechnen ist, steht auf einem ganz anderen Blatt.“

      http://www.pi-news.net/2019/06/die-patrioten-und-die-klimafrage/

      • claus Says:

        „konnten nämlich sicher sein, im grün dominierten Habeck-Holstein kein persönliches Risiko einzugehen“
        Ja, das zum einen. Kein Risiko einzugehen, hat man mit dem Pazifismus schon lange gelernt. Andererseits lernt man in Anti-‚rechts‘-Workshops Zivil-‚courage‘. Courage! Lächerlich!

        „dass wirklich wirksamer Klimaschutz – soweit es diesen überhaupt geben kann – nur dann erreichbar ist“ Nein. Ob CO2-Ausstoßreduzierung ‚Klimaschutz‘ ist, ist unklar und wird frech vorausgesetzt. Es handelt sich um eine Theorie, die der Erklärung von Klimaveränderung dienen soll. Ob sie gut ist – ich weiß es nicht, habe aber von Dr. Joachim Kuhnle, Physiker, Gegenteiliges gehört (soll gedruckt bei ef erscheinen).

  2. Peter Nasselstein Says:

    Fest beschreibt nichts anderes als den FASCHISMUS heute:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: