EIN QUERSCHNITT DURCH DAS SCHAFFEN JEROME EDENs: Fußnote zu Jerome Edens DIE KOSMISCHE REVOLUTION

 

EIN QUERSCHNITT DURCH DAS SCHAFFEN JEROME EDENs: Fußnote zu Jerome Edens DIE KOSMISCHE REVOLUTION

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

9 Antworten to “EIN QUERSCHNITT DURCH DAS SCHAFFEN JEROME EDENs: Fußnote zu Jerome Edens DIE KOSMISCHE REVOLUTION”

  1. Zeitgenosse Says:

    Salut.

    Ich vermute, eine koordinierte Abwehr wäre inzwischen auch nicht mehr möglich. Also wird es so oder so passieren (FALLS es tatsächlich passieren sollte und das ganze kein Unfug ist). Gegen diese hochtechnologischen Wesen bestünde nur in der Guerillakriegsführung mit ihren nadelstichartigen und flexiblen Angriffen Aussicht auf Erfolg. Feste Fronten gäbe es in diesem Krieg ohnehin nicht – besonders wenn sich diese Wesen mittels Tunneln oder sonstigen Quanten-/Oranureffekten durch jede Verteidigung brechen können.

    • Zeitgenosse Says:

      Nachtrag: Sogar die von mir angesprochene Kriegsführung würde wohl auch nicht mehr greifen, FALLS es so ist, dass diese Wesen seit tausenden Jahren eine Invasion vorbereiten und durchführen. Und wenn es eine Kultur ist, die ähnlich aufgebaut ist wie ein Ameisenstaat (und es spricht vieles dafür), spielen Verluste von auch tausenden „Drohnen“ kaum eine Rolle.

  2. Robert (Berlin) Says:

    Peter, es wäre spannend, wenn du etwas über deinen Kontakt zu
    J. EDEN berichten würdest, oder zu seiner Witwe. Wie du das Material erhalten hast oder wer dir die Rechte gab, es zu publizieren.

  3. Robert (Berlin) Says:

    Hört sich wie eine Anspielung auf REICH oder EDEN an (6:55min … 7:45min). Ansonsten ein spannendes Interview zum Fall Hanau.

  4. Peter Nasselstein Says:

    Die kosmische Revolution im Wartezimmer eines Arztes… Es geht um die futuristische Avantgarde in der russischen Revolution:

    • Robert (Berlin) Says:

      „Nach der Oktoberrevolution glaubten viele russische Denker, Schriftsteller und Künstler, sie wären mit der historischen Möglichkeit konfrontiert, einen radikalen Neubeginn zu unternehmen und der Geschichte eine neue Richtung zu geben. Unter ihnen waren die Vertreter der Biokosmisten – Immortalisten –, eine kleine politische Gruppierung mit Wurzeln im russischen Anarchismus.“

      https://www.lettre.de/beitrag/groys-boris_kosmisch-werden

  5. Robert (Berlin) Says:

    Wie seltsam diese Schere: Wir beschäftigen uns damit, welche Motive Außerirdische haben, unsere Atmosphäre zu vergiften, während man auf den Mars landet, um endlich „Spuren von Mikroben“ zu finden.

  6. Peter Nasselstein Says:

    Rosswell, die Augenzeugen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: