Das ultimative Tabu (Teil 9)

Schuldgefühle sind in der Muskulatur festgehaltene Aggression (Sadismus). Mit anderen Worten ist Schuld nichts anderes als eine bioenergetische Stauung, die nur durch Selbstaufopferung (Masochismus) aufgelöst werden kann. Das erklärt den gesamten linksliberalen Krampf, die Besessenheit die Dritte Welt, das Klima etc. retten zu wollen und dafür sein eigenes Land, ja seine gesamte Rasse zu opfern. Bis vor nicht allzulanger Zeit hat das Christentum die Weißen vor dieser Selbstaufopferung bewahrt, denn Gott selbst (Christus) hatte ein für allemal die Schuld, alle Schuld auf sich genommen.

Nach dem Zweiten Weltkrieg kam es in diesem Land zu einer alle Lebensbereiche bestimmenden Re-Christianisierung. Nur so konnten die Menschen die kollektive Schuld, die sie auf sich geladen hatten, meistern. Spätestens Ende der 1960er Jahre ist dieser Versuch kollabiert und ein sozialer Aktivismus trat an seine Stelle, der darauf hinausläuft die ermordeten Juden mit der Selbstvernichtung des deutschen Volkes aufzuwiegen.

Damit dieses Land eine Zukunft hat, muß die Orgonomie an die Stelle des Christentums treten. Ausschließlich sie kann uns vom Erbe des Holocaust erlösen. Ohne sie sind wir dem Untergang geweiht. Einzig und allein die Orgonomie kann der deutschen Tragödie ein Ende setzen!

ANHANG: Es ist vollkommen banane, was du vorbringst an libertären, anarchistischen, konservativen oder was auch immer „Problemlösungen“. Solange sie „links“, „rechts“ oder, was fast immer der Fall ist, eine Mischform aus beidem sind, sind sie kontraproduktiv und haben nichts, aber auch rein gar nichts mit der Orgonomie zu tun – außer, daß man allenfalls das kleinere Übel wählt.

Diese politischen „Lösungen“ sind durchweg Ausdruck der Charakterstruktur derer, die sie vertreten. Da sie eine Funktion der Panzerung sind, d.h. eine Funktion der Zerstörung des einheitlichen Funktionierens des Organismus, können sie nur weitere Panzerung induzieren. Das wird auch nicht besser durch absurde Lösungsversuche wie sie von „nationalen Sozialisten“ oder „liberal-konservativen Reformern“ vertreten werden.

Deutschland ist Hort der Dialektik und, frei nach Goethes Faust, der Tat, d.h. wir wollen nichts mit der einseitigen, halbblinden und halbgelähmten Parteienwirtschaft zu tun haben, sondern vor dem Hintergrund einer beide Pole überwindenden (orgonomischen) Einheitsschau zum produktivem (arbeitsdemokratischen) Handeln schreiten.

Genauso auch in der Naturwissenschaft: mechanistische Einwürfe gegen die Orgonomie, „Ergänzungen“, „Korrekturen“, „Weiterentwicklungen“ etc., sind genauso unwillkommen wie mystische oder gar ein mechano-mystisches Konglomerat aus beiden: „Prana“, „Äther“ und ähnliches Zeugs, das auch jeder Nationalsozialist und jeder schizophrene Spinner vertreten kann (ich verweise zurück auf Teil 3).

Die Orgonomie ist weder eine Ideologie, noch ein „Weltmodell“, sie ist keine Weltanschauung, die an irgendwelchen „Weltanschauungskriegen“ teilnimmt, sondern eine Wissenschaft, d.h. sie geht nicht mit vorgefaßten Meinungen an die Wirklichkeit heran, sondern zieht Schlußfolgerungen aus der Beobachtung. Mit anderen Worten lebt sie nicht in der Zukunft, sondern entwickelt sich aus der Vergangenheit in die Zukunft. Sie hat keine vorgefaßten Meinungen, die die Abfolge „bevor, während, nachdem“ auf den Kopf stellt. Sie preßt die Welt nicht in das Prokrustesbett von Ideologien und Theorien. Etwas, was Goethes Faust in den Wahnsinn treibt.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

7 Antworten to “Das ultimative Tabu (Teil 9)”

  1. Peter Nasselstein Says:

    https://www.merkur.de/welt/zug-rostock-hamburg-vater-kuschelt-mit-sohn-polizei-festnahme-notruf-zr-90985141.html

    Eine von der Emotionellen Pest zerfressene „erwachte“ Gesellschaft.

    • Robert (Berlin) Says:

      Wenn es die „Richtigen“ tun, ist es natürlich etwas ganz anderes. Der stinkende und verlogene Feminismus hat unsere Gesellschaft zersetzt. Nur indigene Männer werden verdächtigt und extrem hart bestraft.

      https://www.pi-news.net/2021/02/saarbruecken-bewaehrungsstrafe-fuer-syrer-nach-missbrauch-14-jaehriger/

    • Robert (Berlin) Says:

      Zitat:

      Ich hatte doch vorhin zwei Blogartikel über diesen Fall geschrieben, in dem ein Vater dafür festgenommen wurde, weil er im Zug seinen Sohn knuddelte. Darauf schrieb mir ein Lehrer:

      Ich bin Lehrer, und auch noch in einem für so viele so schweren Fach wie Mathematik. Da kann es schon einmal vorkommen, dass die Erwartungen eines Schülers mit den tatsächlich erbrachten Leistungen nicht übereinstimmen. Wenn so ein kleiner Fünftklässler vor einem sitzt und die Tränen fließen, weil auf seiner Klassenarbeit eine Fünf oder Sechs steht, dann fühlt man mit dem Kleinen und will ihn trösten. Früher hätte ich meine Hand auf seine Schulter gelegt, ihn ein wenig gedrückt und vorsichtig gestreichelt. Das ist eine Form des Trostspendens, mehr steckt nicht dahinter. Heute mache ich so etwas nicht mehr. Höchstens dass ich es noch ein wenig andeute. Ich muss damit rechnen, dass die kleine Mia ihrer Mutter arglos davon erzählt, wie Fynn geweint und der Lehrer ihn gestreichelt hat. Und wenn bei Mias Mutter die falschen Bilder im Kopf entstehen und sie womöglich von der hysterischen Sorte ist, habe ich den Ruf weg und den Ärger am Hals. Das erspare ich mir. Lieber lasse ich mich herzlos nennen, weil ich Fynn ungetröstet habe weinen lassen. Zweiergespräche mit einem Schüler oder einer Schülerin ohne Zeugen finden bei mir nur noch bei offener Tür zum Gang statt. Jeder, der zufällig vorbeikommt, darf registrieren, wie Schüler und Lehrer an entgegengesetzten Teilen des Tisches sitzen und miteinander reden.

      Übergriffigkeiten zwischen Pädagogen und ihren Zöglingen hat es immer gegeben und wird es immer geben. Und natürlich gibt es Systeme, die solche Übergriffigkeiten erleichtern, wenn sich die falschen Erwachsenen dort sammeln. Wir kennen die Vorgänge in Internaten oder Sportvereinen aus der Zeitung. Aber auf das Gesamte gesehen sind diese Vorfälle die absoluten Ausnahmen. Leider werden sie nicht als solche behandelt und die Schuldigen entsprechend bestraft, sondern es wird immer wieder verallgemeinert, so dass eine Atmosphäre der Verdächtigungen entsteht. Wie gesagt, ich habe meine Konsequenzen gezogen.

      https://www.danisch.de/blog/2021/09/18/von-der-gesellschaft-zur-feindschaft/

  2. Robert (Berlin) Says:

    Zufällig folgende Diskussion gehört, die ganz gut zum Thema passt

    Wir sprechen heute mit Dr. Werner Peters (Begründer der Partei der Nichtwähler) und Frank Hannig (Strafverteidiger und Kommunalpolitiker) über die Sinnhaftigkeit von Wahlen.

  3. Peter Nasselstein Says:

    Hervorragendes Beispiel wie man die steuerfinanzierte EMOTIONELLE PEST bekämpft:

    https://www.achgut.com/artikel/die_interview_polizei_von_correctiv_fragt_der_corona-erbsenzaehler_antwortet

  4. Peter Nasselstein Says:

    Sweden. 21 year old Kenny Friberg was anally raped with a bottled by immigrant gang for 6 hour. In the court room the immigrants laughed at, and mocked the victim. Kenny called them ‚bad names‘ and now the victim has been charged with hate crime:

    https://www.bitchute.com/video/XUxVQjKFeVXD/

  5. Robert (Berlin) Says:

    DER AUSLÄNDER – FETISCH EINES VOLKES

    Teil 1: https://der-kleine-akif.de/2021/09/14/der-auslaender-fetisch-eines-volkes/
    Teil 2: https://der-kleine-akif.de/2021/09/18/der-auslaender-fetisch-eines-volkes-teil-ii/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: