Der charakterologische Rechenfehler der Machteliten in der Sowjetunion und in den USA

In meinem Blogeintrag Weder links noch rechts hätte ich einen vierten Punkt anführen können: In der heutigen Orgonomie haben liberale Charaktere nichts verloren! Zu Reichs Lebzeiten ging es darum das Alte zu überwinden und etwas revolutionär Neues zu schaffen. Das ist die natürliche Agierfeld der Linken. Heute kann es nur darum gehen das Erreichte zu bewahren. Wie vermeintlich „Weiterentwicklungen“ der Orgonomie aussehen, zeigt der Reichianismus, der gleichbedeutend ist mit der systematischen Unterminierung und Zerstörung der Orgonomie. Er wird vollständig von liberalen Charakteren bestimmt. Man schaue sich nur an was sogenannte Progressive gegenwärtig ganz allgemein in bzw. mit der westlichen Gesellschaft anrichten. Sie zerstören alles, auch das, was erhaltenswürdig ist. Das sieht man auch am Zionismus: Früher war er ein linkes, geradezu kommunistisches Unterfangen. Es waren liberale und sozialistische Charaktere, die das moderne Israel aufgebaut haben. Heute sind linke Israelis eine zerstörerische Kraft, die alles tun, um den israelischen Staat im Namen einer vermeintlichen „Gerechtigkeit“ zu zerstören.

So kann man auch den Untergang des Ostblocks erklären, dessen wirtschaftliche und gesellschaftliche Agonie sich noch hätte lange hinziehen können, wie etwa auf Cuba oder in Nordkorea, der aber in Gestalt des liberalen Reformers Gorbatschow Selbstmord beging. Der Westen zeigt eine umgekehrte Dynamik: Im Kalten Krieg wurden geheime Militärstrukturen in der „Zivilgesellschaft“ aufgebaut, die bei einem Überrennen durch die Rote Armee den Besatzungstruppen, insbesondere aber Kollaborateuren eine blutige Überraschung bereitet hätten. Man denke nur an „Gladio“. Derartige Stay-Behind-Todesschwadronen professioneller Killer und Terroristen mit militärischer Einzelkämpfer-Ausbildung gab und gibt es bis zum heutigen Tag sogar in den USA selbst. Es ist aber eine Illusion, daß diese Strukturen sich vom tiefen Staat und den globalistischen Großkonzernen (Reichs Hoodlums in Government) instrumentalisieren lassen werden, um den Nationalisten Trump auszuschalten. Es gehört zur Natur der Sache, daß Militärs, jedenfalls in den unteren Rängen, praktisch durchweg konservative Charaktere sind. Die linksliberalen Massenmedien in den USA bereiten die Bevölkerung zwar täglich auf die heißersehnte Ermordung Trumps vor (sic!), normalisieren den Gedanken an seine „Beseitigung“, doch wird sich aus rein charakterologischen Gründen die Geheimarmee kaum dafür hergeben.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

10 Antworten to “Der charakterologische Rechenfehler der Machteliten in der Sowjetunion und in den USA”

  1. Peter Nasselstein Says:

    Vor 5 Minuten ist Merkel an mir vorbeigegangen auf dem Weg zu einer Rede. Ich bin geschockt: ein „Mensch“ ohne jede Ausstrahlung, leer und – DOR.

    Auffällig viele begeistere „Südländer-Familien“ mit orangen CDU-Ballons.

    • Robert (Berlin) Says:

      Ich sah sie vor etwa 6 Jahren 2m an mir vorbeilaufen. Es war am Tag der offenen Tür der Bundesregierung. Sie lächelte voll innerer Freude, weil die Massen sie anhimmelten wie eine Heilige. Es war, als wenn die Queen die Prozession gibt.
      Sicherlich für jemanden schwer nach zu vollziehen, der diese Frau realistisch sieht. Hier greift der Christusmord.

  2. Peter Nasselstein Says:

    http://www.pi-news.net/paypal-sperrt-konto-fuer-pi-spenden/

    Auch Bankkonten werden von den Banken gekündigt! Jetzt stelle man sich mal vor, es gäbe kein Bargeld mehr!

  3. Peter Nasselstein Says:

    Dieses kurze Video ist extrem wichtig:

    Es geht darum, daß Präsident jemanden begnadigt, der wegen „contempt of court“ verurteilt wurde – also des gleichen Verbrechens wie Reich. Die Hig (Hoodlums in Government) haben zu verhindern versucht, daß Trump davon erfuhr. Sheriff Arpaio übertrat das Gesetz, weil er seinen Job machen wollte. Reich wurde aus exakt dem leichen Grund verurteilt und hoffte auf eine Begnadigung durch Eisenhower…

    Bezeichnend ist, was die Links-„Orgonomen“, die Reichs Nachlaß und das Museum kontrollieren auf Facebook reagiert haben: recht so, Sheriff Arpaio hätte KZs (sic!) in Arizino betrieben. Diese Leute sind ideologisch verblendet und schlichtweg psychisch krank! Und haben null, wirklich null Gefühl für geschichtliche und funktionelle Zusammenhänge.

    Es wäre der reine Horror, gäbe es Dr. Konia und das ACO nicht!!!

    • Peter Nasselstein Says:

      Die Higs (Hoodlums in Government) wollen mit Alex Jones das gleiche machen, was sie mit Reich getan haben: ihn mit der FDA kaltstellen und physisch vernichten:

      Die dreckigen Links-„Orgonomen“ werden JUBELN, wenn Alex Jones gekreuzigt wurde.

    • stephan Says:

      „Sheriff Arpaio übertrat das Gesetz, weil er seinen Job machen wollte.“

      Häftlinge – auch weibliche – wurden in Chain Gangs außerhalb des Lagers eingesetzt, das heißt die Gefangenen gingen in Gruppen zu vier Personen an einer gemeinsamen Fußkette gefesselt. Auch bei Temperaturen um 40 Grad Celsius im Schatten verrichteten sie Aufräumarbeiten und säuberten die Straßen…

      Joseph Arpaios Methoden stießen vielfach auf Unverständnis und deutliche Kritik, jedoch auch auf Zustimmung. Arpaio wurde fünf Mal durch Wahlen im Maricopa County im Amt bestätigt.

      Von Menschenrechtsorganisationen und Bürgerrechtsbewegungen wie Amnesty International, der American Civil Liberties Union oder dem American Jewish Committee wurde Arpaio scharf kritisiert. Insbesondere seine Razzien trafen auch auf Kritik der staatlichen Polizei, die blutige Konfrontationen befürchtete.

      Da die Bilder der Webcams, die Häftlinge auf der Toilette und in Umkleideräumen zeigten, ohne Zustimmung der Insassen ins Internet gestellt worden waren, reichte die Bürgerrechtsorganisation „Middle Ground Prison Reform“ gegen Arpaio eine Schadenersatzklage in Höhe von knapp 1,4 Milliarden Dollar ein.

      Ende August 2010 erhob das US-Justizministerium gegen Arpaio Klage bei einem Bundesgericht in Phoenix, da er die Zusammenarbeit mit Bundesbehörden ablehne und ihnen Akteneinsicht sowie Zugang zu Justizvollzugseinrichtungen verweigere.[5]

      Das County musste für diverse Todesfälle und Verletzungen im Zusammenhang mit Arpaios Methoden Schadensersatzzahlungen in Höhe von insgesamt über 43 Millionen Dollar leisten.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Joe_Arpaio#Amtszeit_als_Sheriff

    • stephan Says:

  4. Peter Nasselstein Says:

    Wieder Alex Jones und wieder ein Fall, der zeigt, wie recht Reich doch in seiner Einschätzung bei seinem Gerichtsprozeß hatte. Die Jury hätte Reich freisetzen können und müssen, egal was die FDA, der Richter und selbst die Gesetze (sic!) sagen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: