Was die Massen lernen müssen

Alles hängt davon ab, ob oder ob nicht und wie schnell die gesamte Öffentlichkeit von der Einsicht in die Schädlichkeit von Panzerung durchdrungen wird. (Kinder der Zukunft, S. 66)

Das ist eine der wichtigsten Aussagen in Kinder der Zukunft, das erste Buch von Reich, das seit 20 Jahren in Deutschland erschienen ist. Wie Charles Konia immer und immer wieder hervorgehoben hat, ist es praktisch das einzige, was man im Moment auf Massenbasis konkret tun kann: die Massen müssen gewahr werden, daß Panzerung ein Faktor, nein, DER Faktor ist, der ihr Leben bestimmt.

Dies umfaßt drei Bereiche:

  1. Die Prävention, d.h. das Verhindern, daß sich Säuglinge, Kinder und Jugendliche überhaupt erst abpanzern. Das ist natürlich das Thema von Kinder der Zukunft.
  2. Das Gewahrwerden, daß „psychische“ (emotionale) und „psychosomatische“ (bioenergetische) Erkrankungen nicht auf biochemischen Ungleichgewichten im Körper beruhen, sondern auf Panzerung, will sagen, sie gehen letztendlich auf Panzerung zurück. Langfristig bedeutet dies einen radikalen Umbau unseres gesamten Gesundheitswesens.
  3. Unser soziales Leben, insbesondere aber die „Gesellschaftspolitik“ ist Ausdruck von Panzerung. „Politik“ reduziert sich dann weitgehend auf Psychopathologie (d.h. Emotionspathologie) und verliert damit ihre Macht über die Massen. Dies gilt insbesondere für Politik linker Provenienz, die nichts anderes ist als säkularisierte Religion. Es ist buchstäblich so, daß das „Seelenheil“ der Weltverbesserer von der – Weltverbesserung abhängt, d.h. keinerlei Verankerung im rationalen Leben (in dem, was Reich „Arbeitsdemokratie“ nannte) hat.

Es wird sich in dieser Welt nichts, NICHTS, zum Positiven hin verändern, solange die Menschen sich ihrer Panzerung und der Panzerung in ihren Mitmenschen nicht gewahr werden. Es ist wie in der individuellen Orgontherapie: nichts, wirklich NICHTS, geht voran, solange der Patient sich nicht seiner jeweiligen Panzerung, etwa im Brustsegment, gewahr wird. Das bedeutet natürlich nicht nur, daß man intellektuell „weiß“, daß man gepanzert ist (ein bloßes Jonglieren mit nicht klar definierten Begriffen), sondern daß man es fühlt, erfährt, in Kontakt mit der Panzerung tritt, sozusagen Kontakt mit der Kontaktlosigkeit aufnimmt. Das geht einher mit einem existentiellen Schmerz und dem Willen zur Veränderung. Im sozialen Bereich muß dieser Wille die Massen erfassen oder es gibt keinerlei Hoffnung dem Abgleiten in die Barbarei zu entgehen. Deshalb ist etwa das Buch Kinder der Zukunft von einer Bedeutung, die schlichtweg nicht überschätzt werden kann.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

8 Antworten to “Was die Massen lernen müssen”

  1. Peter Nasselstein Says:

    Die Scheindemokratie Deutschland:

    Wenn Wahlen nicht transparent und überprüfbar sind und Wahlergebnisse, ohne entdeckt zu werden, manipulierbar sind, dann stellt sich die Frage nach dem Sinn einer Wahl. Aber wie wir gerade selbst erleben können, hat eine Wahl bei der das Ergebnis “nicht stimmt“ sowieso keine Bedeutung: die bisherige Regierung macht auf unabsehbare Zeit einfach weiter als hätte es nie eine Wahl gegeben.

    http://www.anonymousnews.ru/2018/02/25/wahlbetrug-in-deutschland-professor-beweist-systematische-manipulation-bei-briefwahlstimmen/

  2. Zeitgenosse Says:

    Bei Punkt 2 wäre ich aber nicht vehement für ein „vs“ zwischen der regulären und orgonomischen Wissenschaft. Beide ergänzen sich nämlich wunderbar. Auch Reich irrte ab und wann und stand tlw. in der Tradition seiner Zeit. Gutes Stichwort ist sein Abstreiten der Wirkungen der Genetik – sein Sohn hat dies ja dann auch ausbaden müssen. Nein! Hier wäre ein sowohl als auch bzw. gegenseitige Befruchtung und Ergänmzung viel sinnvoller. Beide beschreiben letztendlich ja auch die Wirklichkeit. Manche Errungenschaften die nach wie vor nicht wirklich gut funktionieren – ich verweise hier auf die Forschungen bzgl. „Druck“ von Ersatzorganen oder das nachwachsen lassen von Zähnen – würden mit der Kenntnis der Orgonmomie mMn schnell einen Druchbruch erleben.

    Punkt 1 ist das wichtigste überhaupt. Kurz gesagt: das Schulsystem umbauen um Unternehmertypen heran zu bilden. Ist provokant formuliert aber solche Charaktere stehen der Genitalität oftmals näher als andere. Auch Menschen die sich EIGENVERANTWORTLICH und SELBSTSTÄNDIG von sich aus motivieren können gehört da mit zzu. Also Summerhill plus einen Schuß der neuesten Erkenntnisse der Hirn/Lernforschung und es wäre ein Anfang gemacht. Derartiges ist noch vor Punkt 2 zu erledigen bzw. vor allem vor einem wie auch immer gearteten UBI. Dies wird ohnehin kommen – dazu wird die Lobby in Wallstreet und Silicon Valley schon sorgen. Aber ohne eine vorgeschaltete Reform der Erziehnung würde es in den Orkus gehen. So einfach.

    Punkt 3 ist im Grunde noch nicht zu skizzieren bevor die ersten beiden Punkte in Angriff genommen wurden und die ersten Ergebnisse daraus produziert werden. Arbeitsdemokratie (ich nenne sie den echten Kommunismus welcher ident ist mit echtem Kapitalismus in der Endentwicklung) wird alle falschen linken/rechten Ideologien ersetzen. Gute Entwicklung.

    Related (other) topic: erlaubt mir ein Gedankenexperiment hinsichtlich großräumiger DOR-Abzugsoperationen. Spaceguns (also die „schwere Artillerie“ mit dem ORUR Material) welche stationär implementiert sind und bestimmte Regionen „bearbeiten“ also gemäß ihres maximalen geografischen Wirkungsbereiches fix installiert sind und in bestimmten Abständen ihre Tätigkeit vollführen. Simultan und weltweit etabliert. Wäre interessant was dann passieren würde – nicht nur klimatisch sondern vor allem in der Sozialstruktur der Weltbevölkerung und den Aktivitäten der DOR-Menschen…letztere würden auf der Erde nicht mehr operieren können.

    • Tzindaro Says:

      Reich was right about genetics. The current theories of genetics are seriously flawed and also are seriously biased towards right wing ideology because most of the research funding in America comes from the Pentagon so the claimed results cannot be trusted. It suits the American Nazi regime perfectly to convince people that all problems are caused by mythical „genes“ instead of by adverse social conditions that could potentially be changed at cost to the ruling clique.

      In Reich’s time it may have been a valid idea that the way children are brought up influences their adult political choices, but since then the science of controling public opinion has advanced to the point where the pre-existing character of the people makes little or no difference. The information available to most people is so controlled and so slanted that they will, on average, think the way the people who control public opinion tell them to.

      Permanent large scale but unco-ordinated cloudbusting operations are already underway in many parts of the world thanks to hundreds of irresponsibe websites telling every lunatic how to build a home made cloudbuster and not telling them anything about what to do with it after they have built it. Most of the current weather chaos attributed to greenhouse gases is really being caused by the hundreds of crackpots with cloudbusters playing with them in their backyards.

      As for possible social effects of this, James DeMeo has claimed in print that he was personally responsible for the „Arab Spring“ in North Africa by doing DOR remval in the region.

    • O. Says:

      Die Unternehmertypen hatten wir doch und die haben genau das gemacht, was wir jetzt haben: Der Firmenrestpostenverkauf in Deutschland.
      Die Verquickung von Orgonomie „plus einen Schuß der neuesten Erkenntnisse der Hirn/Lernforschung“ ist der Untergang der ersteren.

      Kinder der Zukunft mit einem Häpchen Neurowissenschaften und Genetik usw. – ….

      CLB mit Informationsspiralen zur Veränderung DOR-Illuminaten – …

      Wie gut das Reich da konservativ und klar (zumindest die meiste Zeit) war. Kein Kompromiß, keine falsche Kooperation, d. h. Reich pur oder gar nicht. Gedankenexperimente sollten solche bleiben und gehören nicht ins Netz, weil es immer schon den nächsten kontaktlosen Idioten gibt, der meint es umsetzen zu müssen.

      Und bei all den Themen ist die Arbeit am eigenen Panzer der erste „unabdingbare“ (findet ein schöneres Wort) Schritt.

      Der Umgang mit der eigenen Panzerung muss zur neusten Erkenntnis werden, nicht die „neusten Erkenntnisse“ gepanzerter Forscher.

      • Zeitgenosse Says:

        Daher war es als Gedankenexperiment deklariert. Um darüber theoretisch anch denken zu können. Eine Einladung an irgendwelche „Selbstverwirklicher“ mit derartigen technologien herum zu experimentieren – unreflektiert – war es ja nicht. Wobei solche Leute brauchen keinen Post von mir – die machen das ohnehin. Natürlich wäre solches auf professioneller Ebene zu bewerkstelligen; hat ja auch Jerome Eden vorgeschlagen.

        Summerhill scheint ja jetzt nicht so ganz das „totale Schulexperiment“ von gepanzerten Menschen zu sein. Reich und Neill haben hier ja bemerkenswertes geleistet was eine neue Form der Erziehung anlangt. bei allen Meinungsverschiedenheiten die sie hatten. Vieles davon treten jetzt erst als neue Erkenntisse der Hirn/Lernforschung wieder zu Tage. Auch hier sollte man nicht gleich vehement alles verteufeln was als Ergebnisse diverser Forschungen geliefert wird. Ein interessanter Forscher diesbzgl. ist zB Prof. Hüther.

        Dein Einwand lieber O bzgl. des Untergangs der Orgomomie (die eh im Sterben lieg in meiner Sichtweise – leider) wenn sie sich mit den Erkenntissen der Forscher (auch wenn sie gepanzert sind, wobei man dies ja nicht an JEDEM Forscher festlegen kann; wie denn auch) bereichert, ist exakt das was ich mit dem „vs“ in meinem Post gemeint hatte. Würde man warten bis alle Forscher entpanzert sind, dann wartet man ewig und drei Tage. Das ist so ähnlich wie Konias Einwand, er behandle keine liberalen sondern will quasi die 1950er zurück. Aber das ist nicht zielführend – die Welt ist nun mal so wie sie jetzt ist und man muss die Leute da abholen wo sie gerade stehen. Ansonsten bleibt vieles einfach nur das Tätigkeitsfeld irgendwelcher Esoteriker. Diesbzgl. dürften wir einer Meinung sein, da du die diversen Reich-Gesellschaften genauso verabscheust bzw. kritisch betrachtest wie ich es tue.

        An illuminaten oder ähnliches glaube ich nicht (mehr)….die zu Grunde liegenden Theorien sind mir einfach zu einfach. Aktivitäten der DOR-Wesen sind dennoch da und dieser Bedrohung sollte man resolut entgegen treten.

        Unternehmertypen war von mir absichtlich so provokant formuliert. Mir geht es eher darum, Menschen zu bilden, welche Begriffe wie Eigenverantwortung und Selbstmotivation und unabhängiges Denken nicht fremd sind. Solche Menschen produziert das heutige Schulsystem nur in Ausnahmefällen und auch nur wenn die Kinder nicht restlos sich ruinieren lassen.

        • O. Says:

          Lieber Zeitgenosse,
          Zitat s.o.: „Bei Punkt 2 wäre ich aber nicht vehement für ein „vs“ zwischen der regulären und orgonomischen Wissenschaft.“ – „vs“ als „versus“ verstanden, bin ich hier klar für ein versus der Wissenschaften, weil es so noch immer ist und diese Trennung für mich auch Sinn macht. In der Wahl der Methoden (statistische Auswertungen) bin ich klar für die heutige wissenschaftliche Methode – mit all ihren Problemen. Und eine intuitive sowie experimentelle Herangehensweise, wie es Reich unternahm, sei für die Hypothesenbildung unverzichtbar. Hier gilt für mich ein miteinander, auch wenn die Forschung nichts mehr fürchtet als diesen „unwissenschaftlichen Reich“.
          Und dieses Miteinander wird es noch nicht geben, sondern nur ein Unterwandern von sog. Reichianern zum Zwecke narzisstischer Selbstbefriedigung und Größenwahn, um reich wieder für Jahrzehnte/ Generationen zu vernichten.
          Von daher ist das vermeintliche Desinteresse an Reich eine willkommene Pause der Orgonomie, bis sie wieder neu entstehen kann.

          Der Aufruf von Eden etwas gegen die DOR-Wesen zu tun, und damit war zumindest bei ihm noch nicht die NSA und ihre schnüffelnden/ausführenden Killerbanden gemeint, ist diskussionswürdig, aber wohl weniger an dieser Stelle, sondern im normalen Leben, wenn man sich real treffen sollte. Zu betrachten wäre auch, was die DOR-Wesen nun tatsächlich tun. Und dies wird sich nicht nur auf das herumfliegen und DOR ausstoßen beziehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: