ZUKUNFTSKINDER: 5. Säuglingspflege und Kindererziehung, f. Das Kind in der Schule

Ein neuer Artikel auf http://www.orgonomie.net:

ZUKUNFTSKINDER:

5. Säuglingspflege und Kindererziehung, f. Das Kind in der Schule

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

20 Antworten to “ZUKUNFTSKINDER: 5. Säuglingspflege und Kindererziehung, f. Das Kind in der Schule”

  1. David Says:

    Siehe auch Jerome Eden, der eine Zeitlang als Lehrer gearbeitet hat, „Children in Armor“, sowie Äußerungen von ihm in „The Desert Makers“, Teil 2 (Interview).

  2. Manuel Says:

    Bloss kein Geld in die Bildung stecken! Die Universitäten sind ein Sumpf.
    Wenn überhaupt, würde ich Geld in die KINDERGÄRTEN stecken, da werden wirklich wichtige Weichen gestellt. Mehr Geld und mehr Telefone 😉 bringen keine Verbesserung, wenn das Konzept nicht stimmt.
    Wobei ich das Masters/Bachelor -System für eine Verbesserung gegenüber dem Diplom-System halte, WEIL es „verschulter“ ist und man deshalb einfach schneller fertig ist. Man sollte mal eine historische Bilanz ziehen: Was haben wir den Universitäten WIRKLICH zu verdanken? Welche Rolle haben sie z.B. bei weltbewegenden technischen Innovationen wie dem Blitzableiter, der Glühbirne, dem Wechselstrommotor, dem Computer gespielt? Diese Liste lässt sich beliebig erweitern…

  3. Peter Nasselstein Says:

    Humangenetiker: „Der mittlere IQ der Zuwanderer aus der Türkei liegt bei nur 85“

    http://www.shortnews.de/id/584636/Humangenetiker-Der-mittlere-IQ-der-Zuwanderer-aus-der-Tuerkei-liegt-bei-nur-85

  4. Robert (Berlin) Says:

    Sarrazin: „Die Gleichheitsideologie dominiert die Medien“

    Ex-Politiker Thilo Sarrazin kritisiert das „magische Denken“ in den Medien. Man könne Probleme nicht lösen, indem man sie ignoriert. Gegen Vereinnahmungen von rechts wehrt er sich mit dem Anwalt.

    http://diepresse.com/home/kultur/medien/4601622/Sarrazin_Die-Gleichheitsideologie-dominiert-die-Medien?_vl_backlink=/home/index.do

  5. David Says:

    doch dann fanden 2003 die beiden Forscher zur eigenen Überraschung, daß in der Arbeitswelt neugierige, kreative und „offene“ Menschen genauso leicht zu Mobbing-Opfern werden.

    Nur deshalb ist Mobbing für die Firmen überhaupt ein Kostenfaktor.

    Normales, „egoistisches“ unternehmerisches Denken wäre – und dieses ist infolge von Bequemlichkeit ohnehin immer noch vorherrschend: ist doch gut, dass die Schwächeren, die weniger Leistungsfähigen, gemobbt werden, bis sie zusammenbrechen oder das Unternehmen verlassen; mir als Chef ist das recht, hauptsache sie verschwinden irgendwie. Also schaue ich bewusst weg oder unterstütze das sogar.

    Es sei ein Unding, wenn sogar Psychopharmaka hinzugezogen würden, nur um bestimmte Gruppen ans Schulsystem anzupassen.

    Das Schulsystem ist geprägt vom Modern-Liberalen Charakter, insbesondere von solchen von der 68er Bewegung.

    Dass auch intellektuelle Konservative da in vollem Umfang mitspielen, ist im Moment ein Rätsel.

    Wichtig zu vermerken ist die Tatsache, dass es niemandem, auch nicht den Konservativen einfällt, wie man das Schulsystem an die Menschen anpassen könnte anstatt – mit allen Mitteln, auch Psychopharmaka – die Menschen an das Schulsystem (nicht für das Leben, sondern für die Schule lernen wir)!

    Als jedoch damit die Noten der Schüler immer besser wurden, erklärte man Czerny, daß es auch in ihrer Klasse „Fünfer und Sechser“ geben müsse.

    Das System selektiert und segregiert mehr als dass es bildet. Das ist in allen Ländern so, infolge der Bedürfnisse, die das kapitalistische System hat, der Personalchefs, die eine gut vorselektierte Bewerbermenge wollen.

    In allen – westlichen – Ländern, aber vielleicht doch in besonderem Maße in (Japan und) Deutschland. Weil hier noch eine gewisse Mentalität des „Scheitern wird nicht geduldet“ ist (siehe Wüllenweber und andere) einmal gescheitert, immer gescheitert. Im Vergleich zu anderen westlichen Ländern soll auch Deutschland die UN-BRK besonders spät ratifiziert haben, sie steht zu der Mentalität dieses Landes, wie ich glaube, im Widerspruch.

    Betreffend Nachteile der Zusammenlegung von Haupt- und Realschule – oder gar Hauptschule, Realschule und Gymnasium:

    wie kriegen denn die anderen Länder, wo eher eine Einheitsschule ist – oder wo die Trennung auf Schul-Arten viel später als bei uns erfolgt – (Frankreich, USA) das überhaupt hin??

  6. Klaus Says:

    Wir hatten hier ansatzweise Kritik am Ganztag. Ich habe völlig die Faxen dicke vom Ganztag: Ein Aspekt dabei ist, dass
    – Konflikte im Keim erstickt werden müssen, denn: Gerade im Ganztag können sie ausarten. Und die Eltern haben die Verantwortung an die Schule abgegeben, so dass der Ganztag sich rechtfertigen muss.
    – Das führt zu jenem Zwangspazifismus, der hier schon einige Male angesprochen wurde. Gerade das kommt natürlich der linksliberalen Gesinnung typischer Lehrer entgegen. Es ist tatsächlich erwünscht, möglichst viel auf die verbale Ebene zu übertragen.

  7. Robert (Berlin) Says:

    Am Sonntag war ich am „Tag des offenen Denkmals“ bei einer Führung über ein Internat. Durchgeführt wurde sie von einem Gymnasiasten der 12. Klasse. Sicherlich ist es nicht leicht, vor einer fremden Besuchergruppe zu sprechen, aber sein Deutsch war dermaßen schlecht, dass ist dachte, so sprachen früher (in den Siebzigern) unsere Hauptschüler.

    —–

    Habe gerade in einem Lokalblatt die verheerenden Wirkungen der neuen integrierten Sekundarschulen (Hauptschüler werden mit Realschülern vermischt) gelesen. Die Hauptschüler ziehen das Niveau der Klasse auf ihr Level herunter. Es gibt zuwenig Lehrer, um differenzierte Kurse anzubieten. Wieder ein linkes Projekt, was zur Zerstörung der Bildung beiträgt und Deutschland ins Mittelmaß drückt.

    Zitat:
    „… an der Oberschule, die seit dem Schuljahr 2011/2012 eine Integrierte Sekundarschule (ISS) ist und im teilgebundenen
    Ganztagsbetrieb arbeitet.
    Zur Berliner Schulstrukturreform, die Haupt-, Real- und Gesamtschulen zu ISS-Schulen machte, hatte Reinhardt Schwebke jedoch nicht nur Positives anzumerken.
    Früher eine Realschule, habe sich das Leistungsniveau an seiner Schule spürbar verschlechtert. „Die Hauptschüler passen
    sich nicht etwa dem Leistungsniveau der Realschüler an, sondern es ist genau umgekehrt“, berichtete der Schulleiter. Damit stünden
    seine Pädagogen vor Problemen, die sie vorher nie hatten.
    Für mehr differenzierten Unterricht in getrennten Kursen
    oder gemeinsamen Lerngruppen fehlt der Schule aber das Personal.“

    —–

    Dumme werden nicht klüger, wenn Kluge dümmer werden

    Ein sehr interessantes Uni-Experiment zeigt, was aus unserer Gesellschaft wird, wenn alle dieselben Noten erhalten würden. Gleichmacherei kann NIE funktionieren.

    http://www.michaelgrandt.de/dumme-werden-nicht-klueger-wenn-kluge-duemmer-werden/

  8. claus Says:

    Frau Schwesig weiß es vielleicht besser: „Das Kind von Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin soll auf eine Privatschule gehen. Schwesig begründet dies mit einem kurzen Schulweg.“ (Schulwege zu staatlichen Schulen sind üblicherweise gut zu bewältigen.)
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article168357621/Manuela-Schwesig-schickt-Kind-auf-Privatschule.html

  9. claus Says:

    https://www.nwzonline.de/panorama/las-vegas-59-tote-nach-schuessen-in-las-vegas-motiv-fuer-massenmord-weiter-unklar_a_32,0,4230282332.html
    „59 Tote Nach Schüssen In Las Vegas:
    Motiv für Massenmord weiter unklar“

    Man sucht immer ‚Motive‘, so, als wäre Handeln eine Art logische Folge von Überlegungen. Welch ein merkwürdiges Menschenbild!

    • Peter Nasselstein Says:

      Ich weiß nicht so recht. Das Motiv ist klar, wenn man nach Mustern bei sehr vielen solchen Ereignissen sucht, wo vollkommen Unbekannte massenweise umgebracht werden. Junge Männer wollen berühmt werden, alte Männer haben ideologische Gründe. Kill all white people! und Zieht alle Waffen ein! (also begehe ein karikaturhaft übersteuertes Verbrechen an weißen „Cowboys“, das zur Waffenkontrolle führt). Die US-Medien hämmern das (anti white and anti gun) Tag und Nacht den Leuten ein. Warum? Die Higs wollen Trump weghaben und sie wollen eine formbare, unintelligente und wehrlose Masse, keine „klassischen Griechen“… siehe mein Video nachrichtenbrief53 – Die Massenpsychologie des Antirassismus!

    • Robert (Berlin) Says:

      Laut Oliver Janich eine False Flag Operation

      (Videos werden durch neues Zensurgesetz ab 1.10.17 schnell gelöscht)

      • Peter Nasselstein Says:

        Wollte ich auch posten. Dann habe ich das Original gesehen: Alex Jones. Bin dann bei dem Info Wars-Video mit dem Fox News-Ausschnitt geblieben.

        False Flag? Ich weiß nicht. Bei JEDER Schießerei werden mehrere Schützen „gesehen“ und „gehört“. Nicht sehr überzeugend. Und, was das Video betrifft, wo man „eindeutig“ mehrere Schützen hört. Also, wenn ich mich an die Schnellfeuer-Orgien bei der Bundeswehr erinnere… Ich höre da nur ein Schnellfeuergewehr raus.

  10. stephan Says:

    Interessanter finde ich eher diese Zusammenhänge/Zufälle/Synchronizitäten

  11. claus Says:

    Ich stehe angesichts viel Sympathie und angenehmer persönlicher Begegnungen vor der Frage: in die AfD eintreten, wenigstens für eine gewisse Zeit? Wenn einem nun schon die Bioladenverkäuferin bei der AfD-Wahlparty begegnet …
    Zwei Punkte beschäftigen mich: Der eine ist Kernenergie; ich müsste sofort wieder aus der Partei raus, sollte sie da in die falsche Richtung wirken (dass einem ‚Vogelschreddern‘ nicht gefallen, beantwortet die Frage nicht).
    Der andere Punkt ist aktueller und in der Tagespolitik, auf Landes- und auf Bundesebene, konkreter: AfD’ler favorisieren offenbar durchweg einen größtmöglichen Ausbau von KiTa- und Ganztagsbetreuung. Für Mitglieder mit DDR-Hintergrund scheint das gewissermaßen zu den ‚Rosinen‘ zu gehören, die man sich aus dem Sozialismus herauspicken solle.

  12. claus Says:

    Was soll ich einer bodenständigen Oma sagen, die daran verzweifelt, dass ihre Tochter ihren bislang unkomplizierten vierjährigen Sohn nach Erziehungsratgebern und Erziehungsvorträgen malträtiert?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: