Der verdrängte Christus: 2. „Erlösung“ ist Befreiung vom DOR

Ein neuer Artikel auf http://www.orgonomie.net:

DER VERDRÄNGTE CHRISTUS:

2. „Erlösung“ ist Befreiung vom DOR

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

11 Antworten to “Der verdrängte Christus: 2. „Erlösung“ ist Befreiung vom DOR”

  1. O. Says:

    Nun, was alleine soll der Glaube mir nützen? Welch finsteres Machwerk diese „Überlieferungen“ sind. Die Erde als Gefängnis, der Tod als die Erlösung angesehen. Die Wüste als unerklärliches Phänomen angenommen und durch eine Art Zauberstab nur vom Leibe Christi anzuwenden, ohne eine Erklärung dafür bietend, warum dieser Stab solche Dinge vermochte, als habe ein „Gott“ – nein, natülich nur der eine Gott, hier die Hände im Spiel gehabt. Die Menschen sollen Sklaven einer Mystik sein, nichts von Orgon wissen, sodoch nur ahnen dürfen, dass es eine andere Welt hätte geben können. Dies aber müsse quasi herbei gebeten werden in starrer, lebloser Pose. Nur so regiert trefflich der Teufel – wer sagt, dass es auch hier nur einen gebe; die Menschen, die etwas glauben sollen, dass sie es hier nie ereichen könnten und daher im jenseitigen Paradise es finden mögen, den Lohn für ihre Knechtschaft im Hier und Jetzt liegt in weiter Ferne auf einem fiktivem Konto der Bank Gottes …

    Warum erinnerts mich nicht an die Kindertage, wo das Gute stets gesiegt, wie es Hollywood uns vor gemacht hat? Wo sind die guten Helden, zu denen wir hätten werden können? Kommen sie nur im Traume und siegen dort noch in der Nacht in jeder Schlacht?

    Also auf zu neuen Büchern, die mehr zu sagen vermögen und weniger Staub angesetzt haben.

  2. Robert (Berlin) Says:

    Es gibt überall auf der Welt solche versteckten Genozide, ob es Christen in Afrika sind oder irgendwelche Minderheiten, die dem Westen absolut egal sind, weil sie keine Bedeutung besitzen oder man es mit der herrschenden Diktatur wegen Rohstoffen nicht verderben will.

  3. Robert (Berlin) Says:

    Hier ein Report über ein Lügenbericht bei ARTE

    • Peter Nasselstein Says:

      Zeige auf einen „Israelkritiker“ – und du zeigst auf ein pestilentes Drecksschwein!

      • Zeitgenosse Says:

        Dann dürften Itzak Rabin und Benjamin Netanjahu wohl Pestschweine sein. Kritik an Israel und deren Politik ist genau so legitim wie Kritiken an der Politik der ZSA, Frankreichs und von mir aus Kasachstans.

        Manchmal übertreibst du es mit deiner „Israel is the best“ Einstellung lieber Peter. Ich bin auch ein Befürworter Israels aber lobhudeln ohne Sinn bringt nix. These von mir: wäre Reich ein Hindu gewesen würde hier anders geschrieben werden. 😀

        • Zeitgenosse Says:

          Nachtrag: es gibt eine Gruppe von Personen die Israel von innen zersetzen; die orthodoxen Juden. Lebensagenda dieser Schweine: Kinder zeugen, nicht oder wenig arbeiten, keinen Wehrdienst leisten, keine Steuern zahlen und Privilegien beanspruchen. Ähnlich wie ihre islamischen Vettern.

        • Peter Nasselstein Says:

          Was soll dieser Scheiß?! Ich habe noch nie von „Italienkritik“, „Lettlandkritik“ oder „Indonesienkritik“ gehört?

          • Zeitgenosse Says:

            Klar. Wurden und werden doch ebenfalls kritisiert. Ich kritisiere ein Land wenn es etwas gibt was mMn falsch läuft. Israel ist mitunter dabei – manchmal macht es alles richtig.

            Das einzige was mir, und da gebe ich dir recht, sauer aufstößt ist, dass es bei Israel immer mit einer emotionaleren Note gefärbt wird als bei anderen. Siehe Die Linke die eben Antizionismus predigt da Antisemitismus nicht mehr en vogue ist.

            Worauf ich hinaus wollte ist die mE tlw.sehr unreflektierte pos. Haltung der israelischen Politik von deiner Seite Peter. Auch der Ausspruch „zeige auf einen Israelkritiker und du zeigst auf ein em. Pestschwein“ ist einfach: nö. Die israel. Politiker und das Oberkommando haben einige Male einfach Scheiße gebaut…werden aber im eigenem Land ohnehin genug kritisiert.

  4. Peter Nasselstein Says:

    Die Saharasia-Theorie auf einem Blick:

    http://www.wissenschaft.de/documents/12054/33283/17-09-01-jordanien/ebeb38f4-2574-466a-95db-4cc6866007c4?t=1504252893373&imageThumbnail=4

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: