Warum die Menschen die Emotionelle Pest nicht „begreifen“ können


Wissenschaft statt Moral!

Warum die Menschen die Emotionelle Pest nicht „begreifen“ können

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

2 Antworten to “Warum die Menschen die Emotionelle Pest nicht „begreifen“ können”

  1. Robert (Berlin) Says:

    Ich muss zugeben, dass es schwer ist, die eigene Emotionelle Pest festzustellen. Wie bei vielen ist es bei mir Klatsch und Tratsch, das andere schlecht machen hinter ihren Rücken. Es bringt auch meist nichts. Man muss sich daran erinnern, dass das schlechte Gewissen bleibt.

    • Peter Nasselstein Says:

      Genau das klingt so moralisch, von wegen „schleches Gewissen“. Es ist eher Enttäuschung, weil man besseres von sich erwartet (Genitalität) und das Gefühl „beschmutzt“ zu sein, weil man mit dem DOR in sich in Kontakt kommt (Sequestration).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: