Die extreme Linke, der Konservative, die extreme Rechte

Der Konservative (und der Orgonom) lebt mehr oder weniger durch die Panzerung verzerrt aus seinem bioenergetischen Kern heraus, während der Linke keinerlei Kontakt zu seinem Kern hat und immer mehr in der sekundären Schicht versinkt. Ähnlich der Rechtsradikale, der zunehmend seinen stark verzerrten Kontakt zum Kern verliert und schließlich eine einzige Verkörperung der sekundären Schicht ist. Beispiele:

Die Linke und überhaupt das urbane Gesindel, das sich überall breitmacht, verlangt „Respekt“ als einforderbares Recht. Dabei ist Respekt etwas, was man sich durch Leistung und im menschlichen Umgang erarbeiten muß. Jeder kann von mir Rücksicht verlangen, Leben und Leben lassen, aber niemandem schulde ich Respekt, den er sich nicht in meinen Augen erworben hat!

Die Ablehnung aller Autorität ist im anti-autoritären Zeitalter (Konia) das Hauptmerkmal der Linken:

Sich selbst als einzige Autorität für sich selbst anzusehen – ja, letztendlich ist man sowieso in jedem Fall derjenige, der die letzte Entscheidung im eigenen Kopf fällt; aber der Linke weitet das aus und Autorität ist nicht mehr etwas, was man sich hart erarbeiten muß, sondern sie entspringt der eigenen kontaktlosen Selbstherrlichkeit. Man schaue sich nur in Universitären an wie Professoren, die die politische Korrektheit verletzen, von Studenten, die kaum die ersten Grundlagen ihres Faches verstanden haben, in die Schranken verwiesen werden. Anarchie und Verblödung fallen in eins!

Demokratie bedeutet Herrschaft des Volkes. Die Volkszugehörigkeit ist angeboren, kann aber auch, wie früher der erbliche Adelsstand, nachträglich erarbeitet werden. Beispielsweise werden Fremdenlegionäre nach einer gewissen Dienstzeit Franzosen. Linke hingegen schmeißen mit dem deutschen Paß nur so um sich, lösen das verbindliche Volk in eine unverbindliche „Be-Völkerung“ auf und haben Angst vor „Populismus“, gar „Faschismus“.

Das Recht ist für sie kodifiziertes Gutmenschentum. Für Konservative sind Rechte vor allem gottgegeben, naturgegeben, die Summe jahrhundertealten Rechtsempfindens.

„Rassismus“, wie immer er auch konkret ausgestaltet sein mag, ist den Rechtsextremen wesenseigen. Deshalb verweigern sie jedem, der „nicht dazugehört“ den Respekt. Autorität ist unhinterfragbar und der Staat reduziert sich auf blanke Gewalt, das Recht des Stärkeren (ob religiös verbrämt oder pseudo-wissenschaftlich untermauert).

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

26 Antworten to “Die extreme Linke, der Konservative, die extreme Rechte”

  1. Qwertyman Says:

    Ich weiß nicht so, Lehrer die einen mit Antiglobalisierung indoktrinieren nerven dann doch irgendwie.
    Aber der Einfluss dieser ist wohl ein für alle Mal seit Trump zuende.

  2. Abrasax Says:

    Was ist denn eigentlich der Unterschied zwischen Rechts und Links im politischen Klassenkampf? Die benutzten Floskeln sind etwas unterschiedlich aber sind die kommunistischen Satten eigentlich nicht noch sehr viel nationalistischer als die Nationalisten der Rechten? Auch die sogenannte NWO, eine sozialistisch/kommunistisch/kapitalistisch orientierte Ideologie ist nicht frei vom Willen Nationen zu bilden und zu verwalten. Der eigentliche Unterschied zwischen den Linken und Rechten Herrscher-Eliten-Existenzen ist die Mechanik der Ausbeutung und Auszehrung der Menschen. Beide Lager nutzen Modelle zur Spaltung und Auftrennung von Menschen in Klassen, nur das Vokabular ist etwas unterschiedlich. Wobei wir zusätzlich bedenken müssen, daß die Sprache und das Wissen, das für die sogenannte Öffentlichkeit genutzt und verbreitet wird eine ganz andere ist, als jene, die von den Beherrschern genutzt wird.

    Alles Lüge, Propaganda, Verbrechen.

    • Peter Nasselstein Says:

      Ich kann nur sagen, daß im „Klassenkampf“ der Arbeiter immer die Arschkarte zieht, da er nie als Individuum gesehen wird. Für die Kapitalisten und ihre ideologischen Sprachrohre ist er gesichtslos, so wie früher die Diener und Lakaien gesichtslos waren. Die Linke ist explizit kollektivistisch, der Arbeiter gilt nur etwas als austauschbares Mitglied der Klasse, so als sei er Soldat, Kanonenfutter im Klassenkampf. Die linken Generale gehören dabei natürlich stets zur herrschenden Klasse – zur Kapitalistenklasse. Das sieht man heute sehr schön: der deutsche Arbeiter wird von den Globalisten (Kapitalisten) und den Globalisten (den linken Umvolkern) gleichmaßen verraten und geopfert. Einzelschicksale werden weggewischt. Die Opfer haben nie ein Gesicht und versucht man ihnen ein Gesicht zu geben, heißt es: „billiger Polupismus“ – und der Arbeiter wird zurück in den Dreck getreten.

  3. stephan Says:

    Die Frage ist, ob die AFD die Lösung ist.
    Einige AFD-Politiker haben Neonazis beschäftigt. Solange sich die AFD sich nicht einem Selbstreinigungsprozess unterzieht und sich von den Neonazi- bzw. neonazinahen Elementen säubert sehe ich schwarz.

  4. stephan Says:

    Ist die AfD kontollierte Opposition, eine Marionette des Establishments?

    Von Goldman Sachs an die Spitze der AfD: Wer ist Alice Weidel?
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/von-goldman-sachs-an-die-spitze-der-afd-wer-ist-alice-weidel-a2256580.html

    https://www.politikforen.net/showthread.php?177063-Wurde-die-AfD-von-Blackrock-Goldman-Sachs-und-Rothschild-gekauft

    https://xn--christoph-hrstel-wwb.de/warum-schafft-die-afd-keine-nato-distanzierung-finanz-und-geldreform/

    • Abrasax Says:

      @stephan

      ZobieWood? Was soll das sein? Der Text der da mit gehirnwaschender Musik untermalt wird, taugt nicht viel, er benutzt selbst nur Schlagwörter, die in den letzten 17 Jahren in der sogenannten freien Presse ständig mit den selben Texten und Bildern unendlich wiedergekäut werden, ohne wirklich brauchbare und weiterführende Inhalte anzubieten.

      Sehr geschicht eingefic** würde ich sagen. Wie wir wissen, setzt fic**** Endorphine aus dem Kopf in den ganzen Körper frei und wirkt dort wie eine hoch potente Droge, von der Mensch immer mehr und unersättlicher haben will, wenn er sich selbst nicht zügelt, was dann in einen Suchtkreislauf einmünden kann.

      Psychologen untersuchen seit längerer Zeit sehr genau, wie gewisse Meldungen auf einzelne Menschen und Menschengruppen wirken. Hier kommt das wieder zum Vorschein, wofür Psychologen, Soziologen, Philosophen, Ethnologen, Historiker und Kleriker tatsächlich eingesetzt werden. Die erwähnten Experten haben die Aufgabe geeignete und effektive Werkzeuge herauszuarbeiten, mit denen man die Massen organisieren und steuern kann und es sind Kriegswissenschaftler im gehobenen Dienst einer Herrscherelite.

      Nein? Doch!

      Zur AfD lässt sich dennoch sagen, daß diese Partei tatsächlich genau die gleiche Scheißpartei ist, wie alle anderen Parteien auch. Gauland will deutsche Soldaten für Israel sterben lassen. Die AfD will außerdem den Heilpraktikern Schaden zufügen. Auf keine einzige, nicht beleidigende, nicht provozierende eMail von mir wurde von denen geantwortet. Die AfD ist eine falsche Schlangenbrut.

      Die Freimaurer selbst sind wie ein Atom – nach Außen hin neutral.
      Innerhalb gibt es sehr verschiedenen unterschiedliche Gruppen und Aktivitäten. Aber insgesamt werden Freimaurer immer sehr fest zusammenhalten und sich selbst für die Gesamt-Loge aufopfern, so wie es andere sogenannte Bünde auch tun.

      Freimaurer sind Faschisten, wie Andere auch, das muß klar sein!
      Das Wort Faschist wird als Totschlagargument für Ungebildete genutzt. Doch wir können Faschisten überall finden und erkennen. Der größte aller Faschisten überhaupt ist der Pontifex Maximus, der im Vatikan residiert.

      Nur mal so, nebenbei.

      Soeben habe ich im Radio gehört, ein protestantischer Kleriker bietet Kettensägenbaukurse und Sargbaukurse für Männer an, um die Männer mehr für Spiritualität zu begeistern.

      Was soll denn so etwas werden?
      Satanistenlehrgänge? Luziferkult-Rattenfängerei?

      Es ist völlig egal, welche Kulte wir untersuchen. Finger weg!

      Die verschiedenen Kulte finden wir überall, auch bei der AfD,
      also kann die AfD niemals Lösung sein, sondern nur eine Tür, hinein in einen neuen Zombie-Wald.

  5. Peter Nasselstein Says:

    Es fällt mir persönlich schwer kein „Rassist“ zu sein:

    https://morgenwacht.wordpress.com/2016/07/11/moral-und-abstraktes-denken/

    Dieser Artikel ist übrigens auch aus DIREKT sexualökonomischer Sicht interessant und was Reichs Spekulation über den Beginn der Panzerung in dem Bewußtsein, daß man ein Bewußtsein hat, betrifft.

    Selbstregulation kann man bei Schwarzen vergessen – es gibt nur Kontrolle von außen oder das Chaos!

    Man lese diesen Artikel ohne ideologische Scheuklappen und ohne Angst in die Hölle zu kommen, wenn man auf dumme Gedanken kommen sollte 😉

    Einer dieser dummen Gedanken: die Einwanderung aus Afrika wird nichts von Europa übriglassen. 3000 Jahre Aufbauarbeit für die Katz!

    • Abrasax Says:

      Schmunzeln musste ich, als ich erkannte, daß dieser amerikanische Autor anscheinend Konvention, Moral und Gewissen nicht klar voneinander auseinanderhalten kann. Was hat der Artikel überhaupt mit Rassismus zu tun? Rassen sind existent und in der Regel wissen die Menschen zu wenig darüber. Die Menschen können in der Regel die Feinheit, die Unterschiede und die Arten der Rassen nicht wirklich genau einordnen. Das hängt auch damit zusammen, daß es Existenzen gibt, die dahingehend wirken, die Bedeutung von Begriffen für ihre eigenen Zwecke zu verwischen, umzudrehen oder sogar ganz auszulöschen. Die Sprache eines Volkes zu beherrschen, bedeutet, ein Volk zu beherrschen. Aber das verstehen mittlerweile auch immer weniger Menschen hier.

      Wenn man fähig ist, Menschen-Rassen zu erkennen und zu ordnen, ist man noch lange kein Rassist. Das kapieren auch immer weniger Menschen wie es scheint. Und das wiederum hängt mit einer unverschämten und hinterhältigen Bewußtseinskontrolle der Menschen zusammen, die von Jenen ausgeht, welche unsere Sprache beherrschen wollen. Diese Existenzen sehen sich selbst als eine den normalen Menschen übergeordnete Rasse an, die den durchschnittlichen Menschen von heute um Äonen vorraus sein soll. Dazu gibt es dokumentierte Aussagen und ist kein selbstausgedachtes Hirngespinst von mir persönlich.

      Der Gedanke, daß die Einwanderung von Afrikanern zu einem sehr großen Problem für Europa werden kann, ist absolut kein dummer Gedanke. Aber um das verstehen zu können, müsste man sich mal bitteschön von diversen Ideologien befreien, die seit Jahrzehnten besonders uns Deutschen als bewußtseinshemmende Zwangsjacken übergestülpt werden.

      Den eigenen Weg des Lebens findet man nicht, indem man sich versklaven lässt und auch nicht, wenn man seine eigene Feigheit und Bequemlichkeit und Leidenschaften nicht überwindet.

      • stephan Says:

        „Das hängt auch damit zusammen, daß es Existenzen gibt, die dahingehend wirken, die Bedeutung von Begriffen für ihre eigenen Zwecke zu verwischen, umzudrehen oder sogar ganz auszulöschen. Die Sprache eines Volkes zu beherrschen, bedeutet, ein Volk zu beherrschen. Aber das verstehen mittlerweile auch immer weniger Menschen hier.“

        Das kann ich unterschreiben
        Vor kurzem diskutierte ich mit einem Freund von mir, Mitte zwanzig, über Paul Joseph Watson. Er argumentierte, dass eine von PJWs Quellen fremdenfeindlich sei.

        https://sv.wikipedia.org/wiki/Fria_Tider

        Im Original steht da “ invandringskritisk nättidning“, also „einwanderungskritische Internet-Zeitung“

        Wenn man auf „invandringskritisk“ klickt, wird man sofort weitergeleitet zu „Främlingsfientlighet“, also „Fremdenfeindlichkeit“ .

        Kritik an der Einwanderungspolitik der Regierung = Fremdenfeindlichkeit…

        Klassischer Orwellscher Neusprech

    • Robert (Berlin) Says:

      Dazu passend:

      https://www.merkur.de/lokales/muenchen-lk/sauerlach-ort117101/weltenbummler-aus-sauerlach-erklaeren-warum-sich-afrika-selbst-vernichtet-9636945.html

  6. Robert (Berlin) Says:

    Antifa fordert Zwangsvergewaltigungen von “volksdeutschen” Frauen !

    https://antifapsychos.wordpress.com/2018/03/19/antifa-fordert-zwangsvergewaltigungen-von-volksdeutschen-frauen/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: