Orgonometrie (Teil 3): Kapitel 28

orgonometrieteil12

28. Was bedeutet der Begriff „Funktion“?

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Eine Antwort to “Orgonometrie (Teil 3): Kapitel 28”

  1. Klaus Says:

    Dieser Text erschlägt mich mehr als andere zuvor mit Jargon – ich gebe zu: Es wäre nun meine Sache, ins Detail zu gehen. Vielleicht bei Gelegenheit. Vorerst so viel: Der Versuch, ‚das Body-Mind-Problem’ mittels Hinweis auf die Austauschbarkeit von Organen durch ‚funktionell gleichwertige’ anzugehen (vgl. Software – Hardware), ist interessant; aber er traf wohl nicht so recht das, was man mit „mind“ im Sinne hat (vgl. z. B. Putnam). Und ähnlich geht es mir mit „Orgon“. Ich glaube, da kommt man um Bezugnahme auf Empfindung/Gefühl einerseits, Messdaten andererseits und Korrelationen (regelhaftes Zusammenauftreten) zwischen diesen nicht herum.

Schreibe eine Antwort zu Klaus Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: