ÜBERLAGERUNG UND TEILUNG IN GALAKTISCHEN SYSTEMEN: 1. Kosmische Überlagerung: a. Dunkelmaterie

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist oranurphysik.jpg.

ÜBERLAGERUNG UND TEILUNG IN GALAKTISCHEN SYSTEMEN: 1. Kosmische Überlagerung: a. Dunkelmaterie

Außerdem habe ich in der Einleitung die Fußnote 7 hinzugefügt.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

4 Antworten to “ÜBERLAGERUNG UND TEILUNG IN GALAKTISCHEN SYSTEMEN: 1. Kosmische Überlagerung: a. Dunkelmaterie”

  1. David Says:

    Im Gegensatz zum unsichtbaren Gespenst „Dunkelmaterie“ kann man diese blaue Energie sogar sehen …

    Tolle Bilder auch hier – was erzählt wird stimmt selbstverständlich nicht ganz mit dem überein was Reich gesagt hat – aber das Feeling ist auf jeden Fall da:

    – Film Galaxis Milchstraße:

    http://www.veoh.com/watch/v21182348WJEDWy9h

  2. David Says:

    Mir kommt das Eisen sowieso eher als ein Urstoff vor denn als Abfallprodukt so genannter Supernova-Explosionen – obschon es da wohl unter anderem auch entstehen mag …

  3. stephan Says:

    Könnte in Zusammenhang mit dem Orgonenergieozean interessant sein:

    https://www.thunderbolts.info/wp/about/syn/
    http://www.holoscience.com/wp/

    • stephan Says:

      auf die Theorie des „electric universe“ bin ich gestoßen über das neue, frei als pdf erhältliche neue Buch von Andrew Johnson:

      Book: Climate Change and Global Warming – Exposed: Hidden Evidence, Disguised Plans
      http://www.checktheevidence.com/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=458&Itemid=50

      In Kapitel “DON’T TALK ABOUT CHANGES
      IN THE SOLAR SYSTEM!“ wird dazu geschrieben:

      „An Electrically Charged Solar System/Universe?

      Conventional science contends the solar system is electrically neutral. In the “Thunderbolts Project”, David Talbot and Wallace Thornhill also provide a large body of evidence that there is an overall “shaping of the universe” by the electric fields associated with matter, and not the force of gravity…
      They have explained many astronomical phenomena related to galaxy formation, comet data, solar events and so on as being the result of charge movements between stars, planets and other astronomical bodies. Their research is highly recommended. (But they, too, will also not properly
      discuss evidence I will cover later in this book.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: