Buchbesprechung: THE FREUDIAN LEFT von Paul A. Robinson (Teil 3)

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist mathews6.jpg.

Besprechung THE FREUDIAN LEFT von Paul A. Robinson

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

3 Antworten to “Buchbesprechung: THE FREUDIAN LEFT von Paul A. Robinson (Teil 3)”

  1. Robert (Berlin) Says:

    Hier noch eine aus meiner Sicht sehr gute Besprechung von Robinsons Buch, die zwar nicht die Tiefe von Mathews‘ Besprechung hat (da die soziopolitische Orgonomie außen vor bleibt), aber viele Aspekte interessant beleuchtet.

    http://www.orgonomie.net/hdobespr1.htm#5.

  2. Robert (Berlin) Says:

    „Sogar die sexuelle Freizügigkeit wurde abgelehnt, wenn er der Meinung war, dass sie im Interesse der Ablenkung vom Problem der Ausbeutung verwendet würde;…“

    Dasselbe passierte Reich mit der KPD, die Reichs Sexualberatung nur solange duldete, solange sie der Meinung war, es wäre von Vorteil für ihre Machtergreifung.

    „… und das Produkt dieser Ausbeutung – der Wohlstand der technologischen Gesellschaft – wird zu etwas Fluchwürdigem.“

    Man denke nur an das damalige Propagandageschwätz vom „Konsumterror“, so als wenn man gezwungen wird, zu kaufen. Neurotische Kaufsucht ist eine Ersatzbefriedigung des sexuellen Triebes.
    Aktuell ist die Propaganda wieder zu finden unter Minimalismus und der penetranten CO2-Propaganda.

  3. Robert (Berlin) Says:

    Hier das bekannteste Beispiel eines Agitators „einer neofaschistischen Elite von Jugendlichen der Neuen Linken“.

    https://www.journalistenwatch.com/2019/12/24/am-tag-rudi/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: