EIN QUERSCHNITT DURCH DAS SCHAFFEN JEROME EDENs: Warum dieses religiöse Brimborium?

 

EIN QUERSCHNITT DURCH DAS SCHAFFEN JEROME EDENs: Warum dieses religiöse Brimborium?

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,

6 Antworten to “EIN QUERSCHNITT DURCH DAS SCHAFFEN JEROME EDENs: Warum dieses religiöse Brimborium?”

  1. Renate Says:

    Ich bin immer erstaunt über:
    Zitat PN: „Und, anders als religiös sozialisierte, verbinde ich keine persönlichen negativen Erfahrungen mit dem Thema. Etwa einem: „Peter, das ist Sünde!“

    In meiner ganzen „Sozialisation“ in der röm.kath.(!) Kirche hörte ich kein einziges Mal „Das ist Sünde!“
    Unser Pfarrer meiner Kindheit in einem 300 Einwohner Dorf mit eigener Kirche und Volksschule (Grundschule) schrieb mir als ca. 8-jährige in mein Stammbuch: 🙂

    „Lebe glücklich, lebe froh wie die Maus im Haferstroh!
    Ein glückliches Leben wünscht Dir Dein Pfarrer ….“

    Also nix mit Ermahnung, Sünde, Schuldgefühlen etc.

  2. Klaus Says:

    Trotzdem ist das das Klischee, das Linke über die katholische Kirche verbreiten. Und der Skandal mit den perversen Pastoren hat ihr den Rest gegeben. (Das hätte man schon groß zum Thema machen können, als herauskam, was Jürgen Bartsch als Jesuitenzögling erlebte.)
    Ich selbst bin immer noch röm-kath, habe aber so gut wie keine Erfahrungen damit, also auch keine negativen. Deutlich ist allerdings, wie sich bei mir vor Ort die kleine kath. Kirche freundlich ‚duckte‘, als ihre Straße als die ich-weiß-nicht-wie-vielte nach einem NS-Opfer umbenannt wurde, auf Betreiben einer kleinen ’sozialdemokratischen‘ Klicke.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: