Der verdrängte Christus: 25. Der Stier

Ein neuer Artikel auf http://www.orgonomie.net:

DER VERDRÄNGTE CHRISTUS:

25. Der Stier

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

9 Antworten to “Der verdrängte Christus: 25. Der Stier”

  1. Talmud Lexikon - Judentum Says:

    Chanina – Sohn des Gamliel II…

    Hey sehr schönes Blog! Man .. Schöne .. Amazing .. Ich werde Bookmark Ihrem Blog und nehmen Sie die Feeds auch … Ich bin glücklich, so viele nützliche Informationen finden Sie hier in der Post, wir brauchen mehr Strategien in dieser Hinsicht zu entwi…

  2. Wer oder was bin ich, wenn ich ein Deutscher bin? | zeihhan Says:

    […] https://nachrichtenbrief.wordpress.com/2010/10/10/moses-und-die-dialektik-der-bibel-teil%C2%A02/ […]

  3. Renate Says:

    Ich weiß nicht, aber ist es nicht Zeitverschwendung sich mit dem AT zu beschäftigen. Das NT wäre orgonomisch gesehen doch ergiebiger. Welche Bibelteile hat Reich gelesen?

    • Pierre34 Says:

      Zeitverschwendung ist noch euphemistisch, ob mit AT oder NT.
      Das ist wie die ästhetische Beschäftigung mit dem Farbensinn der Grillen, wenn das eigene Haus brennt (Reichs Beispiel 1935).

      • Peter Nasselstein Says:

        Ich habe mal nei einem Besuch xyz gefragt, was er denn Neues über UFOs gebe. Eine fast entsetzte und verächtliche Antwort: angesichts der Bedrohung durch den Islam, etc. habe er für „sowas“ keine Zeit. Ich fand diese Haltung mehr als merkwürdig, fast schon, ich weiß nicht, „opportunistisch“(?).

        Reich hat sich so gut wie gar nicht um den Zweiten Weltkrieg geschert. Während Verwandte von ihm in den Gaskammern elendlich verreckt sind, kümmerte er sich um das Flimmern der Sterne.

        • Renate Says:

          Zitat:“Reich hat sich so gut wie gar nicht um den Zweiten Weltkrieg geschert. Während Verwandte von ihm in den Gaskammern elendlich verreckt sind, kümmerte er sich um das Flimmern der Sterne.“

          das hat mich auch schon gewundert, ich dachte ich hätte wohl gerade DIE Bücher von ihm nicht gelesen, in denen er vielleicht vom 2. WK schreibt, aber jetzt habe ich alle fast durch, bis auf Teile von Oranur 1. Bericht, kleiner Rest von American Od und kleiner Teil von M F

          Ich finde schon das wäre untersuchenswert WARUM?

          • Peter Nasselstein Says:

            Auch in seiner Korrespondenz: als wenn die Welt 1939-1945 nicht in Flammen gestanden hätte und nicht 55 Millionen krepiert wären, wobei ein Großteil keinen schönen Tod hatte…

            Nur an zwei Stellen in der MASSENPSYCHOLOGIE ist er drauf eingegangen: man solle nicht glauben, daß sich der Faschismus auf die Deutschen beschränkt, sondern er schlummere in jedem Menschen – und das Lebendige sei unabhängig von den militärischen Schlachten in der Sowjetunion.

            Damals war Reich alles andere als „Antifa“!

        • Renate Says:

          Zeitverschwendung meinte ich auch inhaltlich.

  4. Peter Nasselstein Says:

    Reich über den Zweiten Weltkrieg in MASSPSYCHOLOGY OF FASCISM:

    A war, for example, is not satisfactorily explained sociologically by the specific economic and political factors which lead to its actual outbreak, factors like the German designs in 1914 on the ores of Briey and Longy, the Belgian industrial areas, and Asiatic colonies, or, in the second world war, the interests of Hitler’s imperialism in the oil wells of Baku, the industries of Czechoslovakia, etc. True, the economic interests of German imperialism were the present-day factor. But we must also consider the mass-psychological basis of world wars and ask ourselves: What produced the mass-psychological soil on which an imperialistic ideology could grow and could be put into practice, in strict contradiction to the peace-loving mentality of a German population uninterested in foreign politics? The „betrayal of the leaders of the Second International“ is no satisfactory answer. Why, one must ask, did millions of workers, with a liberal and anti-imperialistic attitude, let themselves be betrayed? (…) the contradictions in the economic structure of a society are also anchored in the masspsychological structure of its members. Otherwise, the fact could not be understood that the economic laws of a society can have practical effects only through the activity of the masses who are subject to them.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: