EIN QUERSCHNITT DURCH DAS SCHAFFEN JEROME EDENs: Die DOR-Menschen (Teil 1)

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist jeromeedenseite.jpg.

EIN QUERSCHNITT DURCH DAS SCHAFFEN JEROME EDENs: Die DOR-Menschen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

13 Antworten to “EIN QUERSCHNITT DURCH DAS SCHAFFEN JEROME EDENs: Die DOR-Menschen (Teil 1)”

  1. Robert (Berlin) Says:

    Pornographie ist allerdings nicht nur abhängig vom Intellekt, sonst würde die Jugend nicht darauf fliegen.
    Ich vermute, dass Baker Pornographie in einem erweitertem Sinne versteht und womöglich auch Schriftsteller wie Henry Miller als pornographische Schriftsteller betrachtet.

    • Peter Nasselstein Says:

      Es geht natürlich nicht um „Pornographie“ (die bildliche Darstellung von Prostituierten) per se, sondern um die Verlagerung von Energie vom Genital zum Gehirn, von der Genitalität zur Prägenitalität, die Umwandlung vom Emotionen (Bauch) in Sensationen (Kopf), die Auflösung von Intimität zu einer Art „Gruppenbewußtsein“ und die Entwertung der Sexualität („Schau her, es hat nichts zu bedeuten!“). Darin ähnelt die Pornographie in jeder Beziehung dem Cannabis-Konsum und in mancher Beziehung der „Esoterik“.

  2. David Says:

    Diese Außerirdischen sind im Grunde „Gehirnmenschen“, denen es an allen natürlichen Gefühlsäußerungen fehlt, wie wir sie kennen. Man hat sie nie Lachen, Weinen, bei der Äußerung unverfälschter Liebe oder von rationaler Wut gesehen. Kurz gesagt sind sie vollkommen bar jedes emotionalen Lebens und drücken sozusagen die kalt berechnende Haltung der typischen Robot-Maschine aus …

    Hier ist anzumerken, dass das Autismus-Spektrum, insbesondere das Asperger-Syndrom, zu Lebzeiten von Wilhelm Reich und Jerome Eden nicht bekannt war. Hätten diese sich damit beschäftigt, hätten sie entfernte Ähnlichkeit zu den DOR-Menschen und zum Modern-Liberalen Charakter festgestellt.

    Emotionen sind zwar noch da, werden aber nicht ausgedrückt und nicht – oder wenig – bewusst erlebt.

  3. Robert (Berlin) Says:

    Inzwischen schon wie „normale“ Nachrichten:
    UFO blockiert chinesischen Flughafen
    10:12 | 08/ 07/ 2010
    PEKING, 08. Juli (RIA Novosti). Ein UFO hat am Donnerstag den Flughafen in der Stadt Hanzhou in der ostchinesischen Provinz Zhejiang für eine Stunde lahmgelegt.
    Wie die Nachrichtenagentur Xinhua mitteilt, tauchte das UFO gegen 21.00 Uhr Ortszeit (15.00 Uhr MESZ) im Himmel über dem Flughafen Xiaoshan auf. „Die Passagiere wurden umgehend über die Schließung des Flughafens informiert“, zitiert Xinhua einen offiziellen Sprecher.
    Zugleich „konnten die Augenzeugen kein UFO erblicken, weil dazu spezielle Geräte erforderlich waren“.
    Das UFO verursachte eine einstündige Pause in der Arbeit des Flughafens. Viele Passagiere verließen Hanzhou mit einer drei- bis vierstündigen Verspätung. Die eintreffenden Flüge wurden auf andere Flughäfen umgeleitet.
    Inzwischen arbeitet der Flughafen wieder wie üblich, während Experten den Vorfall weiter untersuchen.
    Die Nachrichtenagentur teilt keine weiteren Details des Vorfalls mit.
    http://de.rian.ru/society/20100708/127022068.html

    —-

    Längeres Interview mit von Ludwiger insb. über David Jacobs
    http://cropfm.at/cropfm/jsp/past_shows.jsp?showid=abductions2

    —-

    Die Greys – Entführt von Außerirdischen | ExoMagazin

    (leider nur ein Auszug)

  4. David Says:

    Die Regierung der USA arbeite mit den Außerirdischen zusammen. Es wäre eine Art „Handelsabkommen“ abgeschlossen worden.

    Man kann nur darüber spekulieren, dass „sie“ – die ich als eine Art „außerirdische Faschisten“ bezeichne – schon damals mit den Nazis eine Art „Handelsabkommen“ geschlossen haben könnten. Letztere experimentierten dann auch – neben der Atomtechnologie in welcher sie nicht sehr weit kamen – mit anderen, „ultra-high“ Technologien, mit welchen möglicherweise die Gravitation überwunden werden kann.

    Lange bevor für die Weltöffentlichkeit absehbar war, dass die Achsenmächte den zweiten Weltkrieg verlieren würden, könnten sie einige wesentliche Informationen und Geräte rechtzeitig an die USA transferiert haben.

    Damit die Sowjetunion da nicht dran konnte.

    Behauptungen, einige „Super-Nazis“ hätten sich mitsamt dieser Technologie nach Südamerika oder gar nach Neuschwabenland in der Antarktis verdrückt, könnten möglicherweise vor diesem Hintergrund als reines „debunking“ / Desinformation eingeschätzt werden!

    • David Says:

      Ich stelle gerade fest, dass das Wort „debunking“ möglicherweise etwas anderes bedeutet, als ich glaube. Also:

      Behauptungen … könnten möglicherweise vor diesem Hintergrund als reine Desinformation eingeschätzt werden1

  5. Daniel Says:

    Kleine Frage an Peter Nasselstein: Ich würde gerne die Quelle für das längere Zitat („Offenbar arbeitet die US-Luftwaffe mit den Ausserirdischen zusammen …“) erfahren.
    Tragischerweise wird die Möglichkeit einer extraterrestrischen planetaren Bedrohung weitgehend totgeschwiegen, weil das UFO-Phänomen und die daraus abgeleiteten Szenarien sich im Alltag der Massen kaum bemerkbar machen und gleichzeitig in gelinde gesagt fantastisch anmutenden Nebelbereichen der Grenzwissenschaften (Stichwort „Parapsychologie“) angesiedelt sind: die idealen Voraussetzungen dafür, das Thema zu bagatellisieren und zu denunzieren. Erst die Überwindung der ideologischen Hemmschwelle des „Skeptikers“ ermöglicht den Zugang zum Indizien- und Erfahrungsschatz, der solche Bedrohungs-Szenarien plausibel erscheinen lässt. Bezeichnend ist auch, dass in der Nachfolge von Jerome Eden unter den namhaften UFO-Forschern meines Wissens nur Peter Robbins (der übrigens bei Elsworth Baker in Therapie war) den reichschen Ansatz, wenn auch wenig konsequent, übernommen hat.

    • Peter Nasselstein Says:

      Das ist gar kein durchgehendes Zitat, sondern eine Stelle aus „meinen Unterlagen“ (dort wird die Quelle ja genannt!). Ich habe es jetzt so gesetzt, daß es nicht mehr wie ein Zitat aussieht.

      Was von dem ganzen Zeugs zu halten ist? Nun, es ist 100% klar, daß die MJ-12-Dokumente Falschungen sind. Aber das bedeutet nicht, daß sie bedeutungslos sind, denn sie wurden offensichtlich von Leuten verbreitet, die bei der US-Luftwaffe tätig waren. Außerdem waren von UFO-Forschern, etwa Friedman, die Leute, die „MJ-12“ anngeblich ursprünglich ausmachten, bereits viele Jahre zuvor verdächtigt worden.

      Die Frage ist, wie man so etwas wie MJ-12 verbergen kann. Leugnen funktioniert nicht, weil der Regierung eh niemand glaubt und man mit konkreten Verlautbarungen gegebenenfalls in Erklärungsnot gerät. Stattdessen macht man das, was Geheimdienste stets tun (man denke etwa an die berühmten V-Männer): man übernimmt selbst den gegnerischen Laden, indem man etwa die entsprechend präparierten MJ-12-Dokumente den UFO-Forschern zuspielt, um dann nach einiger Zeit genüßlich nachweisen zu können, daß das ganze ein Jux ist – alles „offensichtlicher Unsinn“ für Leichtgläubige.

      Gleichzeitig gibt man etwas bekannt, was man ohnehin eines Tages nicht mehr verbergen kann, ohne es wirklich bekannt zu geben. Was ich damit sagen will? Es ist gut möglich, daß die Öffentlichkeit bereits so gut wie alles über die UFOs weiß, daß dies aber dermaßen von Halbwahrheiten, Verdrehungen und schlichten LÜGEN durchwirkt ist, daß dieses „Wissen“ vollkommen bedeutungslos wird.

      Vielleicht tue ich ihm Unrecht, aber ich kann mich wirklich nicht erinnern, daß Robbins (gegen den ich im übrigen nichts habe) sich jemals auf Eden bezogen hätte!

      • Peter Nasselstein Says:

        Übrigens ist Robbins, seinem Facebook nach zu urteilen, ein Linksliberaler…

        • Daniel Says:

          Hoppla, also doch ein bisschen etwas gegen den guten Mann? Ich sehe ihn bereits vor Peter „the modern liberal hater“ Nasselstein wie Espenlaub zitternd um Gnade flehen: „Please, don’t hate me!“

      • Daniel Says:

        Vielen Dank für die Klärung. Dass es sich um ein Eigenzitat handelt, ist ja eigentlich naheliegend (das Zitat im „Zitat“ war ohnehin klar).
        Mit den MJ-12-Dokumenten habe ich mich zu wenig beschäftigt, um deren Authentizität wirklich beurteilen zu können. Der Erklärungsansatz von seitens der Regierung untergeschobenen Fälschungen in eigener Sache klingt aber durchaus plausibel.

  6. O. Says:

    Die Annahme von Timothy, dass die USA irgend etwas erkannt habe und uns nun doch durch ihre Filmindustrie auf den Tag der (längst erfolgten) Invasion vorbeteiten möchte, ist für mich wenig plausibel und entspricht einem Wunschdenken.
    Die Äußerung die Militärs und ihre Geheimdienste hätten ein abkommen getroffen, um Technologie zu erhalten, erscheint sehr plausibel und macht sie damit zu den eigentlichen DOR-Wesen, es bedarf dann keiner Invasion mehr, weil wir den Rest auch selbst hinbekommen. Die Militärs scheinen die letzten zu sein, die sich oder gar uns (Zivilbevölkerung) verteidigen würden. Sie proben nur noch den Häuserkampf in den eigenen Städten.

    Offtopic: Die Rockefeller Familie hatte sich für Reichs späte Forschung deutlich interessiert; für mich gibt es ein neues pikantes Detail: Rockefeller unterstützte 1950 Mitscherlich zum Aufbau der „linken“ Psychoanalyse in Westdeutschland. Die rechte Psychoanalyse hatte in Berlin ihren Hauptsitz und wurde von der AOK mit einer ersten Klinik unterstützt. Durch Rockefeller wurde eine psychoanalytisch-psychosomatisch Klinik in Heidelberg für Lehre, Therapie und Forschung eingerichtet. Über die Höhe der Zuwendung fehlt mir leider die Information. – Man kann getrost sagen, dass ohne solche Einflussnahmen eine Psychotherapie in Deutschland überhaupt nicht mehr existieren würde.

  7. walter Says:

    sie schrieben mal die greys seien klein, hier die größeren Geschwister, die Nephilim oder auch Watcher genannt https://lisahavennews.net/2014/09/22/dont-believe-in-nephilim-you-will-after-this-photos-top-secret-fbi-documents-and-more-mind-blowing-information/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


<span>%d</span> Bloggern gefällt das: