Der verdrängte Christus: 34. Warum sie uns hassen und verachten

Ein neuer Artikel auf http://www.orgonomie.net:

DER VERDRÄNGTE CHRISTUS:

34. Warum sie uns hassen und verachten

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

20 Antworten to “Der verdrängte Christus: 34. Warum sie uns hassen und verachten”

  1. Prema Says:

    „In den Augen eines Moslems gibt es zwischen einer katholische Kirche (man stelle sich mal den Innenraum einer barocken katholischen Kirche vor!) und einem beliebigen „Sex-Etablissement“ keinerlei unterschied: Götzenanbetung!“

    Ich bin Moslem und ich verachte keinen Christen, im Gegenteil.
    verallgemeinerungen wie „Ein Moslem“ sind höchst dumm!

    • Peter Nasselstein Says:

      Sure 3 Vers 110: Ihr seid die beste Gemeinde, die für die Menschen entstand. Ihr heißet was Rechtens ist, und ihr verbietet das Unrechte und glaubet an Allah. Und wenn das Volk der Schrift geglaubt hätte, wahrlich, es wäre gut für sie gewesen! Unter ihnen sind Gläubige, aber die Mehrzahl von ihnen sind Frevler.

      Sure 98, Vers 6: Siehe, die Ungläubigen vom Volk der Schrift und die Götzendiener werden in Dschahannams Feuer kommen und ewig darinnen verweilen. Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe.

      Was Moslems sagen, ist vollkommen gleichgültig. Es zählt einzig und allein, was Allah in den gültigen Suren sagt.

  2. Klaus Says:

    „Was Moslems sagen, ist vollkommen gleichgültig. Es zählt einzig und allein, was Allah in den gültigen Suren sagt.“
    Sehe ich anders. Religion besteht ein gut Teil darin, nicht ‚rational‘ zu handeln, d. h. (unter anderem) nicht so zu handeln, dass es übereinstimmt mit Vorgaben der jeweiligen ‚heiligen‘ Schrift. Das betrifft das Christentum nicht weniger als den Islam. Der eine Anhänger beruft sich auf Stelle x1, wenn er damit ein Handeln y1 rechtfertigen kann. Der andere Anhänger derselben Religion beruft sich auf eine andere Stelle x2, wenn er damit ein anderes Handeln y2 rechtfertigen kann. Und dabei ist es nicht selten so, dass x1 und x2 einander widersprechen oder y1 und y2 praktisch nicht miteinander vereinbar sind. In einer rechtsstaatlichen Gesetzgebung soll gerade dergleichen nicht möglich sein. Natürlich kommt es trotzdem vor, und dann muss das Gericht entscheiden. Aber bei Religion besteht nicht einmal ein derartiger Anspruch. Daher finde ich Textstellen aus den jeweiligen ‚heiligen‘ Schriften nicht sonderlich relevant, wenn es um die Einschätzung des praktischen Chrakters einer Religion geht. Ganz irrelevant sind sie allerdings auch nicht, zugegeben. Wenn eine ‚heilige‘ Schrift eine einzige Aufforderung zu Mord und Totschlag ist, dann dürfte das auch die Praxis der betr. Religionsanhänger prägen. Aber normalerweise sind diese Schriften ja eher widersprüchlich.

    • Peter Nasselstein Says:

      Wenn mir ein Christ die Bergpredigt vorhält und aus ihr radikale politische Konsequenzen zieht, kann ich mittels „der Schrift“ und der Tradition (d.h. dem Wirken des Heiligen Geistes) zeigen, daß er Jesu Botschaft radikal verfehlt, denn die ist an den Einzelnen gerichtet: im persönlichen Leben sollen wir christushaft handeln – und uns nicht hinter der Wohltätigkeit des Staates verstecken. Ein radikaler Christ ist ein Engel auf Erden.
      Wenn mir ein Moslem vorhält, daß es nach dem Koran keinen Zwang im Glauben gibt, läßt sich zeigen, daß die entsprechende in Mekka offenbarte Sure durch zahllose „Kopf-ab-Suren“ aus Medina ungültig gemacht wurde. Ein radikaler Moslem ist ein Teufel auf Erden.
      Daß die meisten Christen ziemliche Arschlöcher und verdammt viele Moslems warmherzige und zuvorkommende Zeitgenossen sind, ist demhingegen nebensächlich.
      Es geht immer um die letzte Konsequenz einer Ideologie oder Religion. Siehe hierzu auch folgenden Wortwechsel:

  3. Klaus Says:

    „läßt sich zeigen, daß die entsprechende in Mekka offenbarte Sure durch zahllose „Kopf-ab-Suren“ aus Medina ungültig gemacht wurde.“ Eben das sagte ich ja: Schon die Schriften sind widersprüchlich.
    „Ein radikaler Moslem ist ein Teufel auf Erden.“ Bla bla.
    „Daß die meisten Christen ziemliche Arschlöcher und verdammt viele Moslems warmherzige und zuvorkommende Zeitgenossen sind, ist demhingegen nebensächlich. Es geht immer um die letzte Konsequenz einer Ideologie oder Religion.“
    Da habe ich noch keine Begründung gefunden. Eine Religion braucht kein System aus Axiomen und Schlussregeln zu sein. Ein Rechtssystem ist dem hingegen vom Anspruch her näher. Jene „Arschloch“- bzw. „warmherzige“ Mentalität ist praktisch wichtiger. Beim Argumentieren bringen Schriftstellen wenig.

    • Peter Nasselstein Says:

      Die Botschaft des Koran ist nicht widersprüchlich, da von zwei widersprüchlichen Aussagen die am letzten offenbarte gilt. Der Islam ist ein Rechtssystem, der das Individuum entmündigt, während das Christentum mit seiner Zweiweltenlehre („gib Cäsar was Cäsars ist, gib Gott was Gottes ist“) das Individuum die Verantwortung für sein Handeln gibt. Das prägt über die Generationen. Das zeigt sich Beispielsweise im Verhalten der Männer gegenüber Frauen. Natürlich sind Religionen auch nichts anderes als in in Texte und Traditionen gefrorene Mentalitäten, aber sie wirken dann autonom fort, d.h. Menschen nehmen diese Mentalität an, die „an sich“ eine ganz andere Mentalität haben.

  4. Robert (Berlin) Says:

    Es kommt nicht darauf an, was wenige Moslems anders tun, sondern was die große Masse von ihnen denkt und wie sie handelt.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/schule/lehrer-beklagen-mobbing-gegen-deutsche-kinder/1946414.html

    • Peter Nasselstein Says:

      Wenn ein Moslem nicht im Sinne des Koran handelt („Terrorisiere die Ungläubigen!“), dann ist er kein Moslem, sondern schlicht – ein Mensch! (Oder er paßt sich an, weil er NOCH in der schwächeren Position ist, wie Mohammed in Mekka.)

  5. Robert (Berlin) Says:

    Hier ein aktuelles Interview mit Udo Ulfkotte

    https://buecheraendernleben.wordpress.com/2015/05/29/udo-ulfkotte-mekka-deutschland/

    Zitat:
    Das ist bitter für jene, die brutal unter dieser Islamisierung leiden, sogar hungern müssen – etwa deutsche Pflegepatienten, denen man die Essensrationen gekürzt hat, damit man mit dem so eingesparten Geld Moslems islamkonforme Küchen finanzieren kann.

  6. David Says:

    PN hat gesagt:

    Wenn ein Moslem nicht im Sinne des Koran handelt (“Terrorisiere die Ungläubigen!”), dann ist er kein Moslem, sondern schlicht – ein Mensch!

    Wobei alle aus den muslimischen Ländern, die ich kenne, so sind.

    Es ist die schweigende Mehrheit.

    Oder vielleicht nur noch eine große Minderheit, weil eine Veränderung – zum Wörtlich genommenen, Radikalen hin – im Gang ist.

    Ursachen der Veränderung?

    Irgendwie ist hier eine positiv-positive Rückkopplung im Gang.

    Patriarchat -> Übermäßiges Bevölkerungswachstum und gleichzeitig Sexualunterdrückung -> mehr Gewaltpotential, mehr Kriege, Armut, Unterentwicklung in der Welt -> die Mehrheit der Menschentiere verstärkt individuell ihre Panzerungen und Blockaden und somit ihre chronische Anspannung -> extremeres Patriarchat.

    (Oder er paßt sich an, weil er NOCH in der schwächeren Position ist, wie Mohammed in Mekka.)

    Seit meiner Kindheit habe ich immer Menschen erlebt, die nur die Sprache der Stärke verstehen, nur die Sprache der Stärke verstehen wollen. Zu einer Zeit wo praktisch noch keine Muslime in meiner Umgebung, in meinem Land, waren.

    Die sich so lange und nur so lange anpassen, wie sie in der schwächeren Position sind. Danach nicht mehr.

    Und die Unterdrückten? Beispielsweise von Gewalt und Zwangsverheiratung betroffenen Frauen?

    Im einigermaßen extrem-patriarchalen Nordindien, wo ähnliche Verhältnisse sind, hat sich eine Frauenorganisation, die Gulabi-Gang, gebildet. In dem Moment, wo das Gesellschaftssystem funktions-unfähig geworden ist, kommt die Befreiung oder Selbst-Befreiung.

    OffTopic: Falsche Anschuldigungen betreffend Vergewaltigung

    Bei Verschärfung des Patrirachats werden die Vergewaltigungen mit der Zeit häufiger, aber auch die Falsch-Anschuldigungen – das von dem „Matratzen-Mädchen“ Emma Sulkowicz ist wie ich glaube eine Falsch-Anschuldigung.

    http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/42729/Nachtschatten

  7. Robert (Berlin) Says:

    Schulkinder sind gar nicht so dumm

    http://www.independent.co.uk/news/uk/home-news/almost-a-third-of-school-pupils-believe-muslims-are-taking-over-our-country-study-claims-10261565.html

  8. Sven Says:

    Die Salbung Jesu in Bethanien durch eine Frau (Sünderin?), Waschung mit ihren Tränen, Haare trocknend und Füße küssend, wird Moslems ebenso missfallen.

  9. Peter Nasselstein Says:

    https://pbs.twimg.com/media/CHkDLVWW8AApUZ1.jpg:large

  10. Peter Nasselstein Says:

    Christus verkörpert das Lebendige, das Muselmanen, Buddhisten und Kommunisten so sehr hassen. Deshalb eine weitere Saharasia-Karte:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article123650893/Wo-der-Besitz-der-Bibel-mit-dem-Tod-bestraft-wird.html

  11. Robert (Berlin) Says:

    Verbotene Sexpraktiken

    Türkische Starmoderatorin lacht über Ausführungen eines Islam-Gelehrten

    Als es um für Muslime verbotene Sexpraktiken geht, kennt sie kein Halten mehr: die türkische Moderatorin Pelin Çift lacht bei den Ausführungen des Theologen Ali Riza Demirkan, der überrascht ist, wie ihm geschieht

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/pelin-ift-lacht-ueber-ausfuehrungen-eines-islam-gelehrten-13698611.html

  12. Peter Nasselstein Says:

    Das wichtigste Video seit langem. Der SYSTEMATISCHE Verrat am deutschen Volk durch die „Demokraten“:

    • Robert (Berlin) Says:

      Sellner hat hier tatsächlich die politische Erklärung der biologischen Endlösung der Westeuropäer gefunden. Darum ist der Islamzug nicht mehr aufzuhalten, sondern nur noch zu verlangsamen.

      Zitat Pirincci:
      „Es leben in Deutschland momentan fast 30 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund, davon zirka 10 Millionen reine Ausländer ohne deutsche Staatsangehörigkeit. Realistisch betrachtet dürfte die Zahl wirklich hier lebender Moslems so zwischen 12 bis 14 Millionen schwanken.“
      https://der-kleine-akif.de/2018/12/25/frohes-fest-du-arschloch/

      In der Öffentlichkeit sehe ich immer mehr indigene Frauen mit Kopftuch. Sie passen sich dem Stärkeren an.

  13. Peter Nasselstein Says:

    Märtyrer des Widerstandes:

  14. Abrasax Says:

    Ich bin mit dem Katholizismus aufgewachsen, war damit nie wirklich zufrieden und haben dann begonnen zu forschen. Fazit: „Der Lack ist ab und zwar gründlich“. Es nutzt kaum, aufklärende Erklärungen abzugeben, denn die meisten Menschen wollen nur Bestätigungen für ihre eigenen Weltbilder hören oder lesen und kaum etwas neues dazulernen. Wie sagt ein derzeit aktiver Meister? „Tausend Menschen, tausend Meinungen.“

    Die meisten Menschen verstehen nicht einmal die grundlegende Basis aber fallen wie Termiten über die Religionen her und zerreißen sich das Mundwerk über dies und das. Das Internet dient auch nicht unbedingt der Aufklärung, da vieles nur dumpf abkopiert und vervielfältigt wird und dann eben mehrfach und überall zu lesen ist. Wie Göring und Hitler schon sagten: „Jede Lüge wird dann als Wahrheit angenommen werden, wenn man diese Lüge nur oft genug wiederholt“.

    Es ist kaum möglich wahrheitsgemäß zu sagen, daß z.B. Christen besser sind als Moslems oder umgekehrt. Das wird sich wahrscheinlich die Waage halten. Beide Religionen sind allerdings mit völlig verschiedenen Kultur-Menschen verbunden und so wird es auch bleiben, egal was passieren wird. Am 10.12.2018 wurde in Israel ein dritter Tempel eingeweiht. Das hat etwas sehr wichtiges zu bedeuten und die Menschen verstehen es nicht, da sie nicht verstehen, was Religion ist. Und sie werden es auch in den kommenden ca. 2000 Jahren nicht verstehen bzw. noch weniger verstehen als es heute verstanden wird. Denn so wie sich die eigentlichen Regenten der Menschheit ‚unsichtbar‘ und ‚unangreifbar‘ und ‚unerreichbar‘ gemacht haben, genau so wird das mit der Religion gemacht werden und die Menschen werden es weder wahrnehmen noch verstehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: