Orgonometrie (Teil 3): Kapitel 46

orgonometrieteil12

46. Goethes Funktionalismus

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Eine Antwort to “Orgonometrie (Teil 3): Kapitel 46”

  1. O. Says:

    „Heiko Lasseks „Weiterentwicklung“ der Orgontherapie“ Hr. L. hat lediglich das Wort Orgon benutzt, ob gut oder schlecht, darüber kann man unterschiedlicher Meinung sein … ob mit Recht oder nicht, auch darüber ließe sich streiten. Die konfuse Nutzung eines Wortes macht weder ihn, noch einen seiner Anhänger, zu einem „Orgon“-Therapeuten oder „Vegeto-/Orgon…“ Therapeuten oder ähnlich verwandte konfuse Wortkreationen.
    Lassek konnte die Kritik an seinem Treiben nicht gut vertragen und kommentierte sie so: „(Man) … möge nicht pästlicher als der Papst sein“. Wen er für den Papst hielt, wurde nicht erläutert. Es sollte bedeuten, dass man wohl alles machen könne und man es nicht so genau nehmen solle, weil es immer im Namen von Wilhelm Reich und zu seiner Ehre geschehe. Damit sollte natürlich sein Egotripp kaschiert werden.
    Lassek war kein Orgontherapeut, nicht im engeren und nicht im weitesten Sinne, von Psychotherapie hatte er nicht einen blassen Schimmer, von Tao-Yoga um so mehr. Er hatte ein Talent gehörte Anektdoten wiederzugeben. Er hat wohl ein paar Videofilme zu den Bionen produziert, zumindest kenn ich nicht einen anderen Urheber dieser Filme, konnte dies aber später wohl auch nicht mehr reproduzieren, zumindest hat er nicht einmal diese Arbeit in seinen Fortbildungen weitergegeben. Ansonsten hat er ein Netzwerk aufgebaut und nach seinem Dünken manipuliert, das ist seine herausragende Leistung gewesen,.eine Art Management.

    Im Gegensatz zu Lassek hat Charles Kelley eine eigene therapeutische Richtung eingenommen und diese als eigene Schule begründet ohne Reichs Namen in den Dreck zu ziehen.

    Von daher rangiert Hr. Lassek nicht annähernd auf einer Ebene mit Kelley oder Lowen.
    ———————————————-
    Goethe bezieht sich nicht in Gedanken auf Reich, wohl möglich dass er sich aber auf das Schicksal von Mesmer bezieht, dass ähnlich verlaufen war, und zu dem er sich nicht beziehend oder parteiisch äußern wollte. Die „Weiterentwicklungen“ des Mesmerismus gingen in Richtung Suggestion, Okkultismus und Hypnose – ähnlich weit weg-entwickelt wie Lasseks „Energetische Medizin“ weit entfernt ist von der Orgontherapie. … Nicht mehr als ein blasser Abklatsch …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: