Blogeinträge März-Mai 2016

Blogeinträge März-Mai 2016

  • Warum sind die Republicans über Trump verwirrt?
  • Das Ende des Zweiparteiensystems in Amerika
  • Die Emotionelle Pest in der Politik
  • Zum Verständnis des Trump-Phänomens
  • Das Präsidentschafts-Rennen 2016
  • Werden sie es jemals begreifen?
  • Obama und Sanders: Alles beim Alten

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

22 Antworten to “Blogeinträge März-Mai 2016”

  1. Robert (Berlin) Says:

    Hillary eine Kriminelle? Wie kommt er auf diese Idee?

    Und wieso ist ein phallisch-narzisstischer Charakter mit oralem Block irgendwie Bedeutsam?

    Für mich mehr Fragen wie Antworten.

    • Peter Nasselstein Says:

      Hillary: siehe die Email-Affäre (im Moment ermittelt das FBI und Hillary kann wirklich im Gefängnis enden!), die Clinton Foundation (Geldwäsche, Korruption), die „Arbeit“ ihrer Tochter bei NBC für 500 000 Dollar im Jahr, ihr Mundtodmachen der Dutzenden von Frauen, die Bill vergewaltigt hat, Whitewater, etc.pp.

      Trump: es geht darum wie stark die instabile Mundpanzerung ist. Beim manisch-depressiven Charakter ist sie extrem stark und wenn sie nachgibt, wird das Augensegment mit Energie überflutet und die Leute handeln vollkommen irrational, manisch.

    • Peter Nasselstein Says:

      Hier eine sehr gute Analyse von Trump:

      Er ist für die Mächtigen so gefährlich u.a. (!) weil er von seiner Persönlichkeit her so unberechenbar ist und sich von niemandem etwas sagen läßt. Der Leitfaden für seine Mitarbeiter lautet: „Let Trump be Trump!“ Er ist ein unberechenbarer „maniac“. Konias Frage ist nun, ob er ein harmloser „maniac“ ist (ein phallischer Charakter mit einem unbefriedigten oralen Block) oder ein potentiell pathologischer „maniac“ (ein manisch-depressiver Charakter), der wirklich eine Gefahr für uns alle sein könnte.

      Eine andere Frage ist, ob er wirklich ein Konservativer ist oder doch nur wieder seine Wähler verraten wird:

  2. Renate Says:

    The emotional plague von Ch. Konia auf Amazon neu und gebraucht ab 91 Euro bis 361 Euro!!

  3. Peter Nasselstein Says:

    OK, wenden wir uns mal Deutschland zu und dem Erfolg der AfD:

    http://starke-meinungen.de/blog/2016/03/07/millionen-deutsche-oeffnen-dem-faschismus-die-tuer/

    Ein tragikomisches Dokument: „Wir müssen uns zur Wehr setzen, Grenzen definieren…“ Genau!

    Es drückt eine derartige Hysterie, Wut, moralische Empörung aus… Und ist doch nur ein Dokument dessen, was in der BRD schief gelaufen ist: der gesellschaftliche Diskurs hat sich derartig nach links verlagert, daß alles, was in meiner Jugend noch vollkommener Konsens gerade auch unter den Sozialdemokraten meiner Umgebung war, nun – „Nazi“ ist.

    • Sebastian Says:

      Sehe ich genauso. starker-bullshit.de

      Habe mir mal das Wahlprogramm der AfD, einen langen Vortrag von Frauke Petry und ein paar Fernsehauftritte von ihr angeschaut. Beim Googlen bin ich dann über den Begriff Paläokonservatismus gestoßen. Ziemlich große Ähnlichkeiten. Ob das auf die gesamte Partei zutrifft? Wohl eher nicht.

      Pegida oder auch die hier oft zitierten pi-news ordne ich dagegen weiter rechts ein. Da stimmen die Worte tatsächlich des Öfteren nicht mit der Haltung überein, es kommt zu Entgleisungen, es wird ungenau gearbeitet oder auch unsachlich pauschalisiert.

    • Peter Nasselstein Says:

      Wenn ich das richtig verstehe, gibt es heute drei Fraktionen in der „konservativen Bewegung“:

      1. 1. common sense conservatives wie Donald Trump, die vollkommen unideologisch einfach dem gesunden Menschenverstand folgen
      2. 2. Neo-Konservative, die interessanterweise zu einem Gutteil auf den Trotzkismus (sic!) zurückgehen und entsprechend eine fast schon weltrevolutionäre Agenda der „Demokratisierung“ haben: George W. Bush
      3. 3. Paläo-Konservative, die ganz im Gegensatz dazu extrem nationalistisch sind bis hin zu offenem Rassismus und einem starken Hang zu Verschwörungstheorien

      Diese drei Gruppen treten fast nie in Reinform auf. Beispielsweise kann ich sagen, daß Alex Jones zur dritten Gruppe gehört (er hat sich selbst als paläokonservativ bezeichnet), nur um mit dem Argument niedergemacht zu werden, daß es wohl keinen größeren Gegensatz gibt als den zwischen Libertären und Paläokonservativen. Man kann so fruchtlos unendlich weiter diskutieren… Anyway, ich halte die obige Einteilung für stichhaltig, obwohl es nie „reine“ Ausprägungen gibt.

      Alle drei finden sich bereits bei Reich. Die erste Gruppe in seinen Ausführungen über die Arbeitsdemokratie, die zweite Gruppe in seinem erbarmungslosen Antikommunismus („Moskau!“) und die dritte Gruppe in seinen späten Verschwörungstheoretischen Anwandlungen etwa über die Rolle der Rockefeller wiederzufinden.

      Desgleichen in der Orgonomie nach Reich: Baker war ein Ultrakonservativer aus der Steinzeit, dem Eisenhower viel zu links war, seine Schüler, etwa Mathews und Konia, waren einst Trotskisten und heute ist fast alles, was vom ACO kommt, „common sense conservatism“.

      In der AfD und ihrem Umfeld findet sich das alles bunt durcheinandergewürfelt.

  4. Robert (Berlin) Says:

    Sensationelles Eingeständnis: Hochrangiger Republikaner sagt, die Elite fürchtet Trump, weil er in keiner Geheimgesellschaft ist

    http://www.oliverjanich.de/unfassbares-eingestaendnis-hochrangiger-republikaner-sagt-die-elite-fuerchtet-trump-weil-er-in-keiner-geheimgesellschaft-ist-trump

  5. Peter Nasselstein Says:

    Was wir in Deutschland beobachten, ist der Kllaps der Arbeitsdemokratie durch den voranschreitenden Szialismus:
    Ernsthafte und in der Sache berechtigte Kritik an der deutschen Einwanderungspolitik wird es natürlich selbst dann nicht geben, wenn sie auch weiterhin an geltenden Gesetzen vorbei „durchregiert“ wird. Oder wenn aus dem Kreis der „Facharbeiter und Experten“ noch mehr sexualisierte Gewaltdelikte gegen Frauen, Mädchen und schwule Männer verübt werden. Sondern erst dann, wenn sich auch bei den dümmsten Ökopathen herumgesprochen hat, dass die „Refugees“ ihren Müll nicht richtig trennen. Dann ist aber was los! Der arme Flüchtling, der es dann mit den germanisch-alternativen Tugendbütteln beiderlei Geschlechts aufnehmen muss, tut mir jetzt schon leid.
    Die Gewinner linker Politik sitzen auch heute wieder da, wo politische Gewinner immer sitzen: an den Fleischtöpfen der Macht. Sie sitzen an den Schalthebeln der EU sowie in den Dienststuben ihrer staatlichen und pseudo-staatlichen Komplizen – weitgehend ohne, dass sie dort mit demokratischen Mitteln zu entfernen wären. Diese Beamtendiktatur erreicht mithilfe der sogenannten Nicht-Regierungs-Organisationen (NGOs) längst Lebensbereiche, die sich der Staat allein mit seinen verfassungsmäßigen Organen (Schule, Polizei und Militär) niemals erobert hätte. So wird linientreue Gesellschaft in ihrer Fläche und Breite gestaltet. Das Produkt nennt sich ganz orwellianisch korrekt und nicht ohne ein Quäntchen Hohn „Zivilgesellschaft“. Fett schwimmt oben, besagt ein Sprichwort ebenso platt wie wahr.
    http://haolam.de/artikel_25249.html

  6. Peter Nasselstein Says:

    American College of Orgonomy
    Free On-line Webinar
    „Therapy Transforms an Anxious Woman’s First Pregnancy“
    Theodota Chasapi, M.D.

    The American College of Orgonomy is hosting a free webinar on Saturday, July 24, 2021 from 11:00AM to 12:00PM (EDT) as part of its Case Presentation Series. Theodota Chasapi, M.D. will present, „Therapy Transforms an Anxious Woman’s First Pregnancy“ in a discussion with interviewer/host Edward Chastka, M.D. Following their conversation, you will have the opportunity to ask questions by on-line chat. Please note that because Dr. Chasapi will be talking to us from Greece this webinar is scheduled earlier than usual.

    Anna, a 35-year-old primary school teacher, came to therapy because of debilitating anxiety attacks. Married for four years, she was in the ninth week of her first pregnancy. Nausea and vomiting started as early as the second week and made it impossible for her to work. A plethora of physical symptoms followed and anxiety attacks made daily life and nighttime unbearable. She felt helpless and trapped staying in bed most of the time, dependent on her parents‘ help to survive.

    Hear how, during the course of 19 therapy sessions with Dr. Chasapi, Anna grew from a helpless “little girl” to a mature woman who gained her independence, took responsibility for her life and, ultimately, came to enjoy her maternity, bonding with her baby even before birth.

    We hope you will join us to hear more about Dr. Chasapi’s journey with Anna.

    The webinar will be facilitated by Zoom and will last approximately one hour. Attendance is free. Registration is required.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: