Diskussionsforum 2020

131 Antworten to “Diskussionsforum 2020”

  1. claus Says:

    Da überkommt mich Unbehagen: https://www.regenwald.org/petitionen/1219/nein-zu-gentechnik-im-wald?mtu=491150377&t=6461
    Die Kastanie mit Gentechnik retten?

    • Peter Nasselstein Says:

      Ich bin da zerrissen. Einerseits kann man Veränderungen in der Keimbahn nicht wieder zurückholen, andererseits… Wir müssen endlich begreifen, daß wir Teil der Natur sind. Daß wir (mystisch ausgedrückt) geschaffen wurden, um den Kohlenstofftod der Atmosphäre zu verhindern und all das verlorengegangene fossile CO2 wieder freizusetzen und um wenigsten einiges an unseren Natursünden wieder zu heilen. Man nehme nur Australien: die Beuteltiere können nur überleben, wenn die Menschen die überlegenen Plazentatiere dezimieren oder gleich ganz ausrotten. Desgeichen mit den Kastanien, die wir durch die Globalisierung gefährden.

  2. Kim Says:

    Wäre es möglich ein ORANUR-Experiment zum Handy/Autoakkuladen zu verwenden?

    • O. Says:

      Ich verstehe die Frage nicht.

      • Kim Says:

        Als Energiequelle fürs Handy. Abgepanzert mit Blei, sodass die Strahlung des ORANUR-Experiments nicht nach außen gelangen kann.

        • claus Says:

          Ich glaube, es ist hier schon sehr oft gesagt worden: ORANUR ist nicht einfach Radioaktivität. Ein Metallkasten akkumuliert ORANUR genauso wie Orgon. Durch Bleiummantelung würde die Sache daher eher schlimmer werden. Sie verhindert gerade nicht, dass etwas nach außen dringt. Reichs Überraschung bzgl. des Nach-außen-Dringens ist schon in „Der Krebs“ nachzulesen.

        • O. Says:

          Das Oranur-Experiment versteht man nicht durch lesen.

    • O. Says:

      Laut Betriebsanleitung wird der Akku eines Handys in der Regel mit dem Kabel des Ladegerätes aufgeladen, indem es an eine passende Stromquelle (Steckdose) angeschlossen wird.

      Ein Handy ist an sich schon ein „Oranur-Strahlungsgerät“, was dem Körper dadurch Energie entzieht und körpereigene Energie in DOR verwandelt, was an den schwächsten Organen auf Dauer zu einem Organschaden (z. B. Krebs) führen wird, woran man dann frühzeitig und elendig sterben wird. Je nach Modell und Marke passiert das früher oder später, sofern man nicht für ausreichende Orgonenergie sorgt, die den Energieentzug nicht vor Entwicklung eines geschädigten Geweben ausgleicht. Die Benutzung von G5 wird nochmal spannender, da hier noch größere Gefahr für Leib und Leben ausgehen wird.

      Zusammengefasst: Dumme Menschen, die Handys mit sich rumtragen sterben schneller, sie hätten sich auch um die Folgen von Strahlung informieren können und entsprechend handeln.

      Wer glaubt ein ORANUR-Experiment (aus irgendwelchen Gründen) machen zu müssen, muss allerdings völlig blöd sein, da kann ich dann auch nicht mehr helfen.

  3. Kim Says:

    https://www.themoscowtimes.com/2020/02/28/russia-complains-elon-musks-satellites-are-too-bright-a69450

  4. Robert (Berlin) Says:

    June 25, 2020

    We are pleased to share with you an advertorial about our ACO InContact Podcasts, which appeared in U.S. 1 Newspaper. While it highlights some of our most recent podcasts, Chris Burritt, D.O., ACO’s InContact Podcast Host, notes how the ACO’s therapeutic approach is different from others.

    You can read the article on our Orgonomists in the Public Eye page and US1 online.

    https://orgonomy.org/public_eye.html#mentoring

    https://princetoninfo.com/american-college-of-orgonomy-2/

  5. Kim Says:

    https://www.welt.de/wirtschaft/article209561613/Covid-19-Die-unbeachteten-Folgen-der-wirtschaftlichen-Vollbremsung.html

    Andererseits kann es auch sein, dass das Leben in Krankheit weniger lebenswürdig und die Schäden der Krankheit zu groß sind. Die Lebensqualität also nachhaltig für Überlebende geschädigt wird.

  6. Peter Nasselstein Says:

    Eben entdeckt. Kann jemand hier dazu was sagen? „Sexualität und Herrschaft nannte sich ein bereits 1963 in Berlin gegründeter Arbeitskreis, der sich mit der Lektüre der Schriften des Psychoanalytikers Wilhelm Reich befaßte“ (Franz Walter/Stephan Klecha/Alexander Hensel (Hg.): Die Grünen und die Pädosexualität, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, S. 60). Als Beleg wird angegeben: „Wolfgang Kraushaar, Achtundsechzig. Eine Bilanz, Berlin 2008, S. 96“.

  7. Peter Nasselstein Says:

    Und ich dachte der Wahnsinn hätte endlich ein Ende 😦

    https://www.wilhelm-reich-gesellschaft.de/

  8. Kim Says:

    Was ist von der Dopaminüberschusshypothese zu halten?

    • Peter Nasselstein Says:

      Schönes Wort! Im Orgasmus wird das Glückshormon Dopamin freigesetzt. Dopminmangel: Parkinson, Dopaminüberschuß: Schizophrenie. Deshalb wirkten bei den alten Medikamenten die behandelten Schizophrenen auch so gruselig „Parkinsonesk“. Das ist wirklich das einzige, was ich als Nichtmediziner dazu sagen kann. Und selbst wenn man Mediziner frägt: die entsprechenden Fachartikel zu lesen, ist eine einzige Tortur, weil „nichts genaues weiß man nicht“. Es ist immer alles sehr kompliziert.

      • Kim Says:

        Ist/ hat das Glückshormon Dopamin nicht eine wichtige Naturfunktion? Mir ist der Begriff und die Theorie dahinter suspekt… Auch wenn ich als Nichtarzt zugeben muss nicht alles zu verstehen.

  9. Kim Says:

    Was ist dieses Ding auf Orgonon?

  10. Peter Nasselstein Says:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Armillarsph%C3%A4re

    Mit der Ebene des Galaktischen Orgonenergie-Stroms.

  11. O. Says:

    Herr Lehrer ich weiß was:
    https://www.thoughtco.com/wilhelm-reich-and-orgone-accumulator-1992351

  12. O. Says:

    Also wer noch schnell nach Wien fährt kann noch den letzen Tag des HKB Seminars mitnehmen. Ein echter Reichianer kennt kein Corona.
    Beim WRI Wien wirds angeboten.
    http://www.wilhelmreich.at/

  13. Kim Says:

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/plus210971681/Eine-Corona-Kranke-erzaehlt-Alles-schmeckt-nach-Ammoniak.html

    Corona-Kranke erzählt:
    „Alles schmeckt nach Reifen und Ammoniak“

  14. Robert (Berlin) Says:

    Welcome Message from James Strick – WRM 2020 Online Summer Conference

  15. claus Says:

    Dieter E. Zimmer ist mir einige Male mit üblen Artikeln aufgefallen und nun tot:
    http://www.d-e-zimmer.de/HTML/1991reich.htm

    • O. Says:

      Er war derjenige, der selbst ein Buch über die „männliche Sexualität“ schrieb und Psychologen so doch wach rüttelte, dass es sowas zu geben scheint und von Reich natürlich keine Erwähnung, sofern ich mich erinnere. Um wie viel spannender wäre es gewesen, hätte er seine kritischen Anmerkungen in einem Kapitel zu Papier gebracht und würden andere Kollegen darauf reagiert haben, die auch Reich – wenn auch heimlich – gelesen haben.

      • Robert (Berlin) Says:

        Du verwechselst ihn vmtl. mit Volker Elis Pilgrim

      • O. Says:

        Ich verwechsle ihn – tatsächlich – mit Bernie Zilbergeld „Männliche Sexualität“ und Dirk Zimmer „Sexualität und Partnerschaft : Grundlagen u. Praxis psycholog. Behandlung“ 1985.

        Also voll ins Fettnäpfchen getreten.

  16. claus Says:

    O je. Hat jemand den YouTube-Account und möchte bei youtube.com/watch?v=RkBTFb0OiME&feature=emb_logo in der Diskussion klarstellen, dass ein ORAC zwar auch ein Faraday’scher Käfig sein kann, darauf aber die spezifische ORAC-Wirkung nicht beruhen kann, z.B. weil es auch als Decke funktioniert, und zudem: ein ORAC nicht unbedingt zu empfehlen ist, schon gar nicht (wie dort erwogen) als HAUS (!) ?

  17. claus Says:

    Ich sehe gerade, da sagt einer:
    “He was using this boxes on infants in his basements. Read his autobiography !!! That is Why the FDA raided his house and smashed his boxes Get both sides of the story!!!”

  18. Peter Nasselstein Says:

    Die Wilhelm-Reich-Hymne:

  19. claus Says:

    Dieser Fall scheint mir etwas zurzeit Typisches widerzuspiegeln:
    https://www.spiegel.de/karriere/vom-physiker-zum-brettspiel-erklaerer-aufsteigen-will-ich-gar-nicht-a-2f2e123b-9cfa-417a-bdc2-412196db6ba0?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

    Jemand zieht ein Eintauchen in bloßes Spiel gegenüber dem Erkenntnisgewinn vor. Intellenz ohne Erkenntnisinteresse.

    • Peter Nasselstein Says:

      Die Sinnlosigkeit würde mich in den Wahnsinn treiben. Warum komme ich wieder und wieder auf ALL ALONG THE WATCHTOWER? „There are many here among us who feel that life is but a joke but, uh, but you and I, we’ve been through that.“
      And this is not our fate

      • claus Says:

        Na ja, Bob war wohl schon in den 60ern weiser als Joan. Aber vielleicht auch ein wenig überheblich.

      • Peter Nasselstein Says:

        Phyiker sind an der Wirklichkeit nicht interessiert. Es geht einfach darum, irgendwelche Modelle, Scheinwirklichkeiten, aufzubauen, die man irgendwie berechnen kann. Wenn das dann auf die Wirklichkeit anwendbar ist, um so besser.

        • claus Says:

          OK, Scheinwirklichkeiten, also Spiel. ich wundere mich immer wieder darüber, dass intellente Physiker, Mathematiker, … so gern in Bildschirmwelten eintauchen. Strategien, Knobeleien, … wozu?

        • Peter Nasselstein Says:

          Mich hat Walter R. Fuchs „Knaurs Buch der modernen Physik“ von 1965 zutiefst geprägt (Vorwort von keinem anderen als der Max Born!!). Fuchs‘ Einführung trägt die Überschrift: „Spiele mit verschiedenen Bildern“. Physik maße sich nicht an, de Wirklichkeit zu erfassen, sondern sei nur ein Spiel. Mit Computern können „diese Leute“ jetzt wirklich spielen. Der typische Physiker liest Science Fiction und beschäftigt sich mit Absurditäten wie „Dr. Who“. Das hat etwas zutiefst beunruhigendes, denn spätestens seit der Atombombe wissen wir, daß Physiker potentiell unendlich viel Macht haben.

          • claus Says:

            „Physik maße sich nicht an, de Wirklichkeit zu erfassen, sondern sei nur ein Spiel. Mit Computern können „diese Leute“ jetzt wirklich spielen. Der typische Physiker liest Science Fiction und beschäftigt sich mit Absurditäten wie ‚Dr. Who‘.“ Da zweifle ich. Denn natürlich muss sich jeder Wissenschaftler mit der Sprache befassen, die er gebraucht. Er muss eine Metasicht einnehmen. Da dürften veranschaulichende Bilder wie in Science Fiction sogar hinderlich sein. Walter R. Fuchs‘ Buch der modernen Mathematik war ebenfalls hilreich.

  20. Robert (Berlin) Says:

    Beten wir zu Gott, dass Helmut Norpoth recht hat

    https://www.n-tv.de/politik/Forscher-Zu-91-Prozent-bleibt-Trump-im-Amt-article21916636.html

  21. claus Says:

    Kangaroo Mother Care
    youtube.com/watch?v=WSC8yWfiXuA

    https://apps.who.int/iris/bitstream/handle/10665/42587/9241590351_ger.pdf?sequence=2&isAllowed=y

  22. claus Says:

    Medizinpolitik:

    https://www.deutschlandfunkkultur.de/die-us-kampagne-zur-beschneidung-von-maennern-der-kampf.3720.de.html?dram:article_id=478217

  23. claus Says:

    „Religion ist Sehnsucht nach genitaler Erfüllung“ – man hängt gewissermaßen das Orgon so hoch, dass man nicht herankommt. Als ich einem Yogalehrer in Berlin vom ORAC erzählte, meinte er, dass könne nicht sein, so einfach, in solch einer Kiste.
    Dieses Hochhängen kommt wohl auch dann zum Ausdruck, wenn Dichtung für Philosophie gehalten wird. Ich kenne das von Persern, dass sie gerne immer wieder Hafis zitieren, blumige Worte, aber Logik und Wissenschaftstheorie meiden. Da bin ganz eurozentristisch.

  24. David Mörike Says:

    http://www.gegen-hartz.de/news/wer-hartz-iv-bezieht-darf-kein-auto-fahren

    Und das hat Folgen:

    … bei einem erheblichen Teil der Arbeitsstellen wird ein Auto vorausgesetzt.

    Hinzu kommt, dass in Gegenden mit schlechtem ÖPNV, also zum Beispiel im Ländlichen Raum, das Auto notwendig sein kann für den Weg zwischen Wohnung und Arbeitsplatz.

    Ich sagte gerade eben: es hat Folgen: wer ausgegrenzt und arm ist, bleibt ausgegrenzt und arm.

    Wollen wir das?

    Smartphone, PC und auch Auto werden heute weitgehend als Teil des Existenzminimums angesehen.

    Ein zweiter Fakt in der korrupten Welt in der wir leben ist:

    um eine Arbeitsstelle zu haben, muss ich vorher sogenannte „geordnete Verhältnisse“ aufgebaut haben und dann die für unbegrenzte Zeit halten.

    Dazu gehört neben ordentlicher Wohnung und Kleidung je nach meiner Verkehrsanbindung auch ein Auto.

    Oft kostet das mehr, als man bei einer schlecht bezahlten Vollzeit-Arbeitsstelle auf dem Konto hat.

    Frau Stephanie Tsomakaeva formuliert das ungefähr so: viele Menschen arbeiten nicht, weil für sie die Transaktionskosten höher sind als der Lohn.

    Man hat – überspitzt formuliert – nicht einen Job, sondern einen Posten, den man sich leisten kann …

    • Robert (Berlin) Says:

      Das Ganze ist ein unlösbares Dilemma. Erhöht man die Transferleistungen, steigt die Zahl der Empfänger und Arbeitsverweigerer und die Steuern müssten erhöht werden. Andererseits steigt die Verarmung, besonders der Kinder, immer mehr an und vererbte Armut wird zum Schicksal. Durch den Import von Billigkräften bleiben die Löhne auf unterstem Niveau und Arbeit in diesen Sphären unattraktiv.
      Der Schriftsteller Akif Pirinçci wagt einen Lösungsvorschlag:
      „Mitnichten, die Lösungen sind sehr einfach:
      Deutschland tritt ab morgen und ohne irgendwelche langwierigen und zerredenden Verhandlungen aus der EU aus. Schlimmer als bei den Folgen dieser ganzen Klima-und-Corona-Lügen kann es danach für den Deutschen auch nicht mehr kommen.
      Zirka 10 Millionen Ausländer, egal Asylbetrüger, Paßdeutsche oder sonstige Fremde, die direkt oder indirekt von Transferleistungen leben, werden innerhalb kürzester Zeit abgeschoben. Also jetzt wirklich abgeschoben und im Schnellverfahren.
      Der öffentlich-rechtliche Rundfunk wird ohne Ersatz aufgelöst.
      Der Zugang zum Studium der Geschwätzwissenschaften wird auf 10.000 Studenten pro Regelstudienzeit beschränkt.
      Steuern und Abgaben dürfen nicht mehr als 15 Prozent des Einkommens und des aus selbständiger Arbeit erwirtschafteten Gewinns übersteigen.“
      https://der-kleine-akif.de/2020/07/28/die-welt-als-simulation/

  25. Kim Says:

    Kann man mit einem DORbuster Warzen entfernen?

    • Peter Nasselstein Says:

      Baker hat damit Herpes erfolgreich behandelt. Aber: ein DOR-Buster gehört nicht in ide Hände medizinischer Laien und zur Selbstbehandlung ist das Ding zu gefährlich.

    • O. Says:

      Warum hast du nicht gefragt „Kann man mit einem ORAC-Shooter Warzen entfernen“? Die Lösung ist so einfach, dass sie immer keinem einfällt.
      Rizinusöl hilft bei Warzen schnell über ein paar Tage bis zu einer Woche angewendet, täglich.

      Und warum wird (bei erfolgreichen Anwendungen) nicht beschrieben, wie lange und oft man welches Gerät für was benutzt hat? Das wären hilfreiche Antworten und Beschreibungen.

  26. Kim Says:

    https://mobile.twitter.com/qutuba/status/1254493454412976131

    Ruderschnecken und ihre verblüffende Ähnlichkeit zum Orgon

  27. Kim Says:

    Was sagt die Orgonomie zu freiem Willen vs. Determinismus?

  28. Peter Nasselstein Says:

    Warum im digitalen NACHRICHTENBRIEF-Imperium die Rechtschreibreform konsequent ignoriert wird:

    http://www.pi-news.net/2020/08/akif-pirincci-lieber-abschaum/

  29. David Mörike Says:

    http://www.spektrum.de/news/ceres-verborgener-ozean/1758728

    Ähnlich wie Jupitermond Europa.

    Aber Ceres ist viel kleiner.

    Viel Wassereis und Wasser halten – ohne die Orgonenergie funktioniert so etwas glaube ich nicht …

  30. Robert (Berlin) Says:

    Das Wilhelm Reich Museum hat seine Homepage erneuert

    https://wilhelmreichmuseum.org/?lang=de

    • Peter Nasselstein Says:

      Otto Mühl! Haben die noch alle an der Latte???

      • Robert (Berlin) Says:

        Wo?

      • Robert (Berlin) Says:

        Ah ja, gefunden!

        „Reich hatte einen tiefgreifenden Einfluss auf die Kultur des 20. Jahrhunderts: in der Psychiatrie (Anna Freud, Otto Fenichel, Erich Fromm, Erik Erikson, Melanie Klein und andere), Körperpsychotherapie (Fritz Perls, Arthur Janov, Alexander Lowen, Moshe Feldenkrais, Ida Rolf und andere), Literatur (JD Salinger, Arthur Koestler, George Orwell, Saul Balg, Aldous Huxley, William S. Burroughs, Allen Ginsburg, Jack Kerouac, Norman Mailer, Sigurd Hoel und andere), Musik (Kate Bush, Patti Smith und andere) , Philosophie (TW Adorno, Max Horkheimer, Michel Foucault und andere). Zu verschiedenen Zeiten haben andere Persönlichkeiten der Kunst mehr als nur ein vorübergehendes Interesse an Reich bekundet (Jack Nicholson, Sean Connery, Orson Bean, William Steig, Lennie Tristano, Gil Evans, Otto Mühl, Dan Graham und andere).“

        Klingt aber eher neutral informierend statt affirmativ.

    • Peter Nasselstein Says:

      Oder Pfeifen wie Dan Graham, von dem ich zum Glück noch nie gehört habe:

      „The performances of Dan Graham, all made in the first decade of his career, established the structures of spatial and perceptual thinking that were to inform all his subsequent work. Their appearance marked a major shift by Graham into three-dimensional space, through the construction of a complex model informed by cybernetics, bodywork, topology, the newly emergent medium of video, and the philosophical, anthropological and psychological writings of, amongst others, Herbert Marcuse, Kurt Lewin, Gregory Bateson, Margaret Mead and Wilhelm Reich.“
      – Eric de Bruyn, ‚Topological Pathways of Post-Minimalism‘, Grey Room, no.25, Fall 2006, pp.56-58.

      https://www.lissongallery.com/about/dan-graham-in-stonehenge

    • claus Says:

      Mir reichen schon diese blöden T-Shirts. Aber die gibt es ja schon länger. Ich hänge doch einer Wissenschaftsvorstellung an, bei der man etwas nicht mit Symbolen zur Schau trägt wie in einer politischen Partei – es könnte sich immer alles als falsch erweisen.

      • Peter Nasselstein Says:

        Genau die gleiche Haltung hatte ich bis vor kurzem, doch mittlerweile: niemand, wirklich niemand, bekennt sich öffentlich zu Reich und der Orgonomie, so als würden sich alle schämen.

        • claus Says:

          Dazu sage ich klar: Ich bin sicher, dass die Sache reformuliert werden muss, und zwar nach erkentnismäßiger Primarität, wie Carnap es mal nannte. Reichs eigene Formulierungen sind aus meiner Sicht kaum brauchbar, wenn er versucht, wissenschaftstheoretisch zu werden. (Ich habe das öfter angedeutet.) Besser sieht es aus, wenn er das nicht tut, z.B. wenn er im Krebs einfach nur seine Experimente und Schlüsse darlegt. Und wenn ich mich öffentlich dazu äußern wollte (etwa auf einer Webseite oder in einem wissenschaftlichen Journal), wäre das ein Riesenaufwand. Mir schwebt das immer vor, aber vorher … So geht das seit Jahren. Wissenschaftstheoretisch war Reich furchtbar laienhaft. Inwiefern er trotzdem Recht hatte, und zwar mit scheinbar abstrusesten Annahmen, ist erstaunlich. Jede ORAC-Nutzung zeigt es einem persönlich. Aber damit kann man verdammt noch mal überhaupt nicht argumentieren.

        • Robert (Berlin) Says:

          Ich denke eher, dass ich ein schlechter Vertreter der Orgonomie wäre, da ja so ein T-Shirt auch ein Statement ist.
          Aber passt so etwas überhaupt zur Orgonomie, da es doch wie eine Parodie seiner Erkenntnisse wirkt?

        • O. Says:

          Sich zu Reich zu bekennen, erscheint mir nicht der richtige Ansatz. Wir wollen keine „Reichianer“ sein. Wir sind wir, das was wir sind und tun. Wir müssen nicht für Reich kämpfen oder sowas, wozu?
          Wir sollten nicht den Anspruch haben, den „Reichianer“ leider haben, sein Wissen zu okkupieren, umzuinterpretieren und damit zu zerstören. Wir sind nicht seine Vertreter auf Mutter Erde. Wir können sagen, wir haben ihn gelesen und ihn in Teilen gut verstanden. Wir können mit seiner Theorie etwas anfangen, nämlich folgendes …
          Niemand soll „überzeugt“ werden, oder „muss“ ihn unbedingt lesen, weil es uns glücklich machen würde. Viel interessanter wäre eine Erklärung seiner Arbeit in eigenen Worten, nicht im Nachbeten seiner Worte.
          Vielleicht will niemand meine Worte hierzu (zu Reichs Thesen) lesen, ok, dass wäre aber nicht mein Problem, das sehe ich als Problem der anderen an.
          Nur wenig Leute haben noch Zeit, Kraft und Lust sich mit etwas tiefer auseinanderzusetzen, daher bleibt alles eher an der Oberfläche.
          Ich finde es spannender über Inhalte zu sprechen und nicht über die Person.

    • O. Says:

      Partners (des Museums): Abby Rockefeller !??

      Mal abgesehen vom Text, ist die Seite ja ganz ansprechend.

  31. Peter Nasselstein Says:

    Abgesehen von vielleicht Raben, die sich in der Sonne ihre Zecken wegbruzeln, gibt es keine Warmblüter, die sich stundenlang in der prallen Sonne braten. Am Strand erinnern mich die Menschen an Reptilien. Es ist tatsächlich die Sucht nach ORANUR, die zu dieser selbstmörderischen Aktivität führt. Besonders bei Frauen. Und dann sich wundern, wenn sie ab 40 tatsächlich Haut wie Brathähnchen haben. Ein normaler Mensch begibt sich in dieser Jahreszeit unter das grüne Dach der Bäume. Das Blätter wandeln die harte Sonnenstrahlung in sanftes OR um.

    • Renate Says:

      Manche wollen mit Urlaubsbräune (Schönheitsideal) aus dem Urlaub kommen (ist das wirklich ORANUR-Sucht?)

      2. War nicht von WR dass man abwechselnd in die Sonne und dann ins Wasser schwimmen gehen soll? (Laden und entladen)?

      • Peter Nasselstein Says:

        Das ist ja unvermeidlich, wenn man baden geht. Das heißt aber noch lange nicht, sich die Haut wegbrutzeln lassen.

        • Renate Says:

          Eh nicht, aber ich kann mich erinnern, dass das so irgendwo die Aussage war, laden – entladen, Sonne – Wasser. Dass das so empfehlenswert wäre?!

      • O. Says:

        Etwas Sonne und ein Bad im Meer ist zweifelsohne gesunheitsförderlich. Und jedes Kind weiß, dass man auf Sonnenbrand aufpassen muss. In Südeuropa geht man mittags nicht in die Sonne,weil sie zu heiß wird und geht erst nachmittags wieder an den Strand. Die Einheimischen wissen warum und wie es geht. Essen und Mittagsschlaf, die Geschäfte machen teilweise zu und sind dann bis abends wieder auf.
        In Deutschland sticht die Sonne in den letzten Jahren sofort und wird innerhalb von 2-3 Minuten zu heiß, dann muss man auch hier rausgehen, will man keinen Sonnenstich riskieren.

    • Renate Says:

      Dass der Aufenthalt unter Bäumen viel viel schöner ist ist unbestritten. Daran habe ich viele schöne Kindheitserinnerungen mit Buch.

  32. Kim Says:

    Was sagen Peter und die Orgonomie zu Covidimpfungen?

    Was zu diesem Impfstoff? https://www.covaxx.com/

  33. Peter Nasselstein Says:

    „Die“ Orgonomie wird sich niemals zu etwas äußern, was sie erneut zu einem Opfer der FDA machen könnte. Und ich? Meine Meinung zum Thema ist ungefähr so wichtig, wie die des erstbesten Dorftrottels in einer Buschmannsiedlung in der Kalahari. Also: Es geht gar nicht um Medizin, sondern darum den ohnehin unausweichlichen Zusammenbruch des (pseudo)kapitalistischen Weltsystems einem anderen Faktor zuordnen zu können als der jahrzehntelangen Mißwirtschaft der „Eliten“. Wer dieses Theater ernst nimmt, dem ist nicht mehr zu helfen! – Meine Meinung…

    • Peter Nasselstein Says:

    • claus Says:

      Mich nerven diese ‚Corona-Proteste‘. Es mag sein, dass die Sache politisch manchen gerade recht kommt. Das ändert aber nichts daran, dass das Virus wohl wirklich gefährlich ist, für andere mehr, für andere weniger. Eben wieder in einem Telefongespräch: Ein Onkel von einem Iraner gestorben: Er war Arzt, etwa 50, und hatte mehrere negative Coronatests, dann einen positiven, nach drei Tagen tot. Ich bleibe schön ‚zu Hause‘.

    • O. Says:

      Es ist klar, dass niemand mehr seine Meinung abseits der SED Regierung (links bis rechts) äußern soll, er wird diffamiert als rechts(radikal), Verschwörer oder sonstwas, und er bekommt eine Bußgeldandrohungen von bis zu 25.000 €. Das bedeutet den wirtschaftlichen Ruin von Familien.

      Die Berliner Polizei kontrolliert stehende Autos mit jungen Leuten am Abend, die sich einfach nur leise treffen wollen. Verhältnismäßigkeit??? Fehlanzeige.

      Menschen, die krank sind, werden notwendige Untersuchungen untersagt, bis sie dann schwerstkrank um ihr Leben ringen müssen.

      In den Fake-Medien, wie Trump es passend sagen würde, werden die Einheitspropagandaregeln „AHA“ zur Corona-Massenhysterie propagiert, als würden die billigen Masken einen Virus abhalten können. Zwangstestungen, Zwangsregeln zum Abstand, Urlaubsstreichungen (danach 2 Wochen Quarantäne ohne Gehaltsbezug und mit Kündigungsrisiko), das „Zweite Welle“ Gerede (wo war nochmal die erste Welle?) unnötige Shutdowns, Zwangsimpfungen, falsche Statistiken, Corona-App (die nicht funktioniert), bislang im Ausmaß und Willkür unbekannte Polizeieinsätze und Kontrollen usw. – die Liste des Irrsinns ist zu lang. Spionage und Beschnüffelung der gesammten Bevölkerung und Datensammelwut, was soll noch kommen? Der Aufbau von Corona-Lagern bei Verdachtstestung invalider Tests (z. B. Tönnes) – was wird noch kommen?
      Habe ich irgendeine Ekelhaftigkeit vergessen?

      Ach ja, nur fürs Protokoll: Der Corona-Virus war kurz vor dem Shutdown schon nicht mehr gefährlich. Er wurde in Deutschland erfolgreich gestoppt. Als Wischinfektion war er natürlich noch auf allen Verpackungen (Zigaretten, Lebensmitteln), Einkaufswägen, Benzinpistolen und Automatentastaturen. Dagegen hilft leider kein Waschen mit Seife, sorry. Desinfektionmittel waren schön vergriffen. Warum tragen wir keine Gummi-Wegwerf-Handschuhe? Ach ja, gibt es ja keine zu kaufen. Das hätte ja was bringen können, richtig?

      Das Beste an der Coronahysterie sind die niedrigen Benzinpreise. Das wars auch schon an positiven Dingen.

  34. Kim Says:

    Nicht nur dass er durchsichtig ist, auch die Augen sehen in Mitleidenschaft gezogen aus.
    https://www.nature.com/articles/d41586-020-02242-3

  35. Kim Says:

    Global Wave Discovery Ends 220-Year Search
    http://abstractions.nautil.us/article/603/global-wave-discovery-ends-220-year-search

  36. O. Says:

    Gehört der Islam zu Deutschland?
    Die Antwort liegt auf der Straße.
    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/islamismus-staatsanwaltschaft-zwischenfall-auf-autobahn-islamistischer-anschlag/ar-BB188B4c?ocid=msedgntp

  37. Kim Says:

    https://singularityhub.com/2020/08/19/a-norwegian-startup-is-turning-dry-deserts-into-fertile-cropland/

  38. Robert (Berlin) Says:

    Feindbild Wissenschaft – Der Fall des Professor Ulrich Kutschera (JF-TV Reportage)

    Es war ein Verfahren, das tiefen Einblick gab in die Mißstände, die mittlerweile in Deutschland herrschen: Ein renommierter Biologieprofessor vor Gericht, weil er in einem Interview fachwissenschaftlich begründete Positionen zur Homo-Ehe und zum angeblichen Adoptionsrecht für Homosexuelle vertreten hat, die aber dem herrschenden Zeitgeist widersprechen. Was beim Klimawandel schon lange der Fall ist, und längst auch in Coronafragen gilt, macht nun offenbar auch vor biologischen Grundlagen nicht mehr Halt.

  39. O. Says:

    „Seit 6-8 Wochen gibt es keine Neuerkrankungen mehr in Deutschland“ laut RKI youtube zensiert Infos hierüber uuuppps, aber Erkältungsviren steigen durch Maskenpflicht. Die Zahlen von COV-19 sind die 2 Prozent falsch positiv Getesteter!

    • O. Says:

      Am 1.8. gab es wohl eine Demo, die von 1 Mio. Menschen auf 20.000 Teilnehmer herunter gespielt wurde. Live-Streams wurde abgschaltet … seht selbst:

    • Peter Nasselstein Says:

      Es geht nie um irgendetwas, was auch nur annähernd mit Medizin und Wissenschaft zu tun hat, sondern ausschließlich um eine gigantische psychopolitische Inszenierung. CO2 und Covid-19 sind nur ein Instrument der 1%, um ihre Macht zu sichern und langfristig die „überflüssigen Esser“ loszuwerden. Die Medien verbreiten grundsätzlich nur Scheiße. Und die Politik erklimmt Gipfel der Lächerlichkeit, die sich nichtmal Monty Phyton hat ausdenken können: http://www.pi-news.net/2020/08/greta-trifft-merkel-in-berlin/

      Was auch immer geschehen wird: wir stehen vor derartigen gigantischen Umwälzungen.

      Ich komme immer und immer wieder auf Dylans ALL ALONG THE WATCHTOWER:

      „There must be some kind of way out of here“
      Said the joker to the thief
      „There’s too much confusion
      I can’t get no relief
      Businessmen they drink my wine
      Plowmen dig my earth
      None of them along the line know
      what any of it is worth“
      Hey

      „No reason to get excited“
      The thief, he kindly spoke
      „There are many here among us
      Who feel that life is but a joke
      But you and I, we’ve been through that
      And this is not our fate
      So let us not talk falsely now
      The hour is getting late“
      Hey

      All along the watchtower
      Princes kept the view
      While all the women came and went
      Barefoot servants too
      Outside in the cold distance
      A wildcat did growl
      Two riders were approaching
      And the wind began to howl
      Hey

      All along the watchtower
      All along the watchtower

    • Robert (Berlin) Says:

      Was schreibt Tatjana Festerling auf vk.com:

      „Jetzt also auch noch Vera Lengsfeld mit simpelsten Hausfrauen-Zusammengereimtheiten zum „Widerstand“ gegen Seuchenmaßnahmen, die zwar weltweit praktiziert werden, aber nur in Deutschland in die „Hygiene-Diktatur“ führen.

      Die Deutschen wollen bitte ganz schnell zurück in ihr vertrautes Hamsterrad, in das sie über Jahrzehnte hineingezüchtet wurden. Schaffen, schaffen, konsumieren, über Politik motzen, Migrantenkriminalität und Islamisierung akzeptieren, deshalb ablenken und Freizeit genießen. Für sowas wie Rücksichtnahme auf Alte und Vorbelastete bleibt da kein Platz, in der co-abhängigen, unbewussten und wertelosen Spaßgesellschaft ist alles verhandelbar, auch Maßnahmen zur Volksgesundheit.

      Diese „Widerständler“ weisen vergleichbar infantile Reaktionsmuster auf wie ihre Anführerin: Wo die sagt „Jetzt sind sie (Migranten) nun mal da“ meinen die selbsterklärten Bürgerrechtler „dann müssen sie (Alte, Vorerkrankte) eben verrecken.“

      Was für eine gottlose Scheissgesellschaft!

      PS: Natürlich gäbe es epidemiologisch sinnvolle Maßnahmen, um in einer gesellschaftlich disziplinierten und konzertierten Aktion das Virus auf Null einzudämmen und Zeit zu gewinnen, um Therapien und Medikamente zu entwickeln, die anschließend auch wieder freies Reisen ermöglichen. Nur ist das mit den Menschen in Deutschland nicht mehr möglich.

      Gottseidank würgt Michael Mross ihren Versuch ab, die Theorie von falschen Tests durch Viruspartikel auszubreiten. Meine Fresse, überall in der Welt werden PCR-Tests gemacht und die falsch-positiven Fehlertoleranzen berücksichtigt, nur die Hybris-Deutschen können auch diese Maßnahme nicht einfach akzeptieren.“

      https://www.mmnews.de/politik/149828-kommt-der-2-lockdown

  40. O. Says:

    Holland: Deine Polizei im Einsatz: White life matters?
    Verstörende Bilder, wo nix zu sehen ist.

  41. O. Says:

    Das Grundgesetz ist illegal in Deutschland?

  42. O. Says:

    Erstes Verbot der Maskenpflicht erzwungen!

  43. Peter Nasselstein Says:

    Komme gerade von einer abendlichen Fahrradtour zum Baggersee und zurück. Ich kenne den nun seit mehr als 50 Jahren: noch nie war er auch nur annähernd dermaßen ausgetrocknet. Und damals hatten wir auch heiße Sommer! Da, wo ich früher geschwommen haben, machen heute Jugendliche, wohl eher Kinder ihre Alkoholparty mit einer erschreckenden SCHEISSE von „Musik“. Selbst das Tekno der 90er Jahre war dagegen Hochkultur. Außerdem war das immer noch Jugendkultur. Heute gibt es keine Jugendkultur mehr, sondern nur noch Nihilismus pur.

    Das kann so nicht weitergehen. Wie wird der See in 20 Jahren aussehen? Was werden das dann für Jugendliche sein? Und diese Entwicklung läuft wirklich parallel: die äußere Wüste wächst parallel zur inneren – und niemand sieht das!

  44. O. Says:

    Demo in Berlin: Und was verschwiegen wurde …
    Nach 24 Stunden wird bekannt, dass der Reichstag gestürmt werden konnte. 2 Tage später wird dieses Video in den Netzen veröffentlicht:
    Polizisten töten eine Frau? – Gegendarstellung: Der Polizei ist nichts bekannt!

    • Robert (Berlin) Says:

      Polizist soll Frau geschlagen haben – Ermittlungen nach Einsatz bei Demonstration

      In Berlin soll die Polizei gewaltsam gegen eine Demonstrantin vorgegangen sein. In den sozialen Netzwerken kursiert ein Video, das den Einsatz zeigen soll. Die Polizei tritt Gerüchten über den Fall entgegen.

      https://www.spiegel.de/panorama/justiz/berlin-polizist-soll-frau-geschlagen-haben-ermittlungen-nach-einsatz-bei-demonstration-a-c82b6036-ceff-46ae-aa1d-4985e5244c3b

    • Robert (Berlin) Says:

      Angeblich Demonstrantin getötet

      „Querdenker“ verbreiten gezielt Fakenews über Demo-Wochenende

      In den Social-Media-Kanälen der „Querdenker“ kursiert die Nachricht, dass eine Demonstrantin durch die Polizei getötet sein soll. Doch das ist nicht wahr.

      https://www.tagesspiegel.de/politik/angeblich-demonstrantin-getoetet-querdenker-verbreiten-gezielt-fakenews-ueber-demo-wochenende/26144080.html

    • Peter Nasselstein Says:

      Die „DDR“-Bürgerrechtlerin Angelika Barbe auf Facebook zur schwachsinnigen Rechtfertigung, die die Polizei gepostet hat:

      Die Berliner Polizei rechtfertigt sich für die angewandte Gewalt gegenüber Demonstranten, die für Recht und Freiheit auf die Straße gingen. Ihre Begründungen sind nicht überzeugend und an den Haaren herbeigezogen. Mich wundert nicht, dass Geisel ausgerechnet hilflose Frauen mit Faust- und Kopfschlägen zum Schweigen bringen lässt. Gerade Frauen lehnen Zwangsimpfungen und Zwangsmasken für die Kinder ab. Gerade Frauen haben sich in den letzten Monaten zu Eltern-Initiativen zusammengeschlossen, schreiben Petitionen und wehren sich. Der Abschreckungseffekt ist größer, wenn Frauen von Polizisten körperlich attackiert werden. Ostdeutsche sollen sich an die Volkspolizei-Brutalos der SED erinnern und wieder schweigen.

      Dazu der Kommentar eines Lesers:

      Das Auflösen der Versammlung war zu diesem Zeitpunkt längst vom OLG für ungesetzlich erklärt. Somit hatte die Polizei kein Recht, so brutal gegen Bürger vorzugehen. Ich habe selbst gesehen wie ein älterer Mann zu Boden gerissen wurde. Wenn hier von Schubbsen die Rede ist.
      Ein Trupp marschierte auf ,ca. 10m entfernt war eine Gruppe ,gleich an ihrem Mottowagen. Als der ältere Mann den Beamten den Rücken drehte lösten sich 3 Beamte aus dem Verbund. Der erste verschränkte seine Arme vor dem brustpanzer und stieß den älteren Mann auf brutalste Weise um. Dann waren gleich noch 2 Beamte da um den Mann zu fixieren und wegzuschleppen. Hier werden ernsthafte Verletzungen oder schlimmeres wissentlich in Kauf genommen. Und das alles , bei friedlichen Menschen. Keine Verbrecher, oder Straftäter.

    • O. Says:

      Und was gab es sonst so auf der Demo am 29.8.20: 2. Millionen Bürger waren auf der Straße!
      Davon zählten (laut Medien) aber nur 40.000 Bürger, 2.000 wurden abgezogen, weil sie der „Gegendemo“ zugehörten und ordentlich vermummt waren – der schwarze (Kindergarten-) Block.
      Mit 40.000 Bürgern hätte man den Reichstag nur 16 x umstellen können bei einem Meter „Corona-Abstand“. Die Straße des 17. Juni wäre dann nicht mit Menschen von der Ecke Friedrichstraße über Brandendurger Tor, Siegessäule bis fast TU Berlin voll gewesen.

      Wer war da? Meist Familien mit ihren oft auch jugendlichen Kindern quer durch alle Schichten der Gesellschaft. Und: 4 Alu-Mützen, 2 AfD-ler für füfn Minuten mit einem Transparent an der Siegessäule. Ca. 100 Reichsbürger erkennbar an ihren Fahnen. Einige Fahnenträger der USA Flagge, der Reichsfahne, Deutschlandfahne, Friedenstauben, bunte Fahnen und ein paar Einzelne mehr.

      Die Rechte mit Reichsfahnen habe sich vor der russischen Botschaft versammelt bzw. wurde eingekesselt von Absperrungen der Polizei.

      Die Polizei habe die vom Verwaltungsgericht (hoffe das ist so richtig) genehmigte schon um 12:30 Uhr für ausgelöst erklärt, was wohl kaum einer wußte. Und wollte dies um 18:30 gewaltvoll vor der russischen Botschaft umsetzen bzw. tat dies.

      Die „Anti-Fa“ hatte sich gegenüber dem Reichstag am Brandenburger Platz postiert und wurde von der Polizei abgehalten, Leute anzugreifen.

      Nun soll wie aus dem Nichts, die Rechte sich um die Absperrungen gemogelt und direkt durch Anti-Fa und Polizeiabsperrung unbemerkt zum Reichstag bewegt haben, um die Treppen zu besetzen (Dieser Vorgang kann so nicht stattgefunden haben, ohne einen kräftigen Tumult auszulösen).
      Offensichtlich war die Polizei mit kleinen Schlamützeln abgelenkt und zog ihre Leute vom Reichstag bis auf 3 Polizisten ab.

      Nur so konnte der Sturm auf die Reichstagstreppen gelingen.

      Off-Diskussion: Es sei – so die Information der Bühnenensprecher (um ca. 15:00 bis 16:00) an der Siegesäule „polizeilich dazu aufgefordert worden, die Masken nicht zu tragen, da das Vermummungsverbot hier gelte!“. Dies haben die Demonstranten bereitwillig befolgt.

      • O. Says:

        Noch erwähnenswert: Robert Kennedy hat gesprochen. Die USA denke, das 2 Millionen Faschisten demonstrieren würden, doch er sehe nur friedliche Bürger aus der Mitte der Gesellschaft.

    • O. Says:

      Zum Reichstag Schauspiel:

      • O. Says:

        Ekelhafte Gewalt-Szenen der Polizeibrutalität mit Gas und Knüppelorgie. Wer war hier der Nazi? Seht selbst. Die Ninja-Knüppler bekamen noch die Auszeichnung.

        • claus Says:

          Ich kann dieser Selbstdarstellung als Held – mit Reichsflaggen – nichts abgewinnen. Was soll das Theater? Und nach wie vor weiß ich nicht, inwiefern Abstand als Mittel gegen Infektion problematisch wäre. Ich sehe in dieser Sache meine Grundrechte nicht eingeschränkt. Ich sehe sie z.B. dann bedroht, wenn über Jahre mit Sprache die Köpfe verändert werden, durch linkes Framing.

  45. Kim Says:

    Was sagen Peter und die Orgonomie zu Mobilfunk?

  46. Robert (Berlin) Says:

    Zum Maskenchaos.
    Siehe auch letzten Artikel, der eine Gefährlichkeit beschreibt.

    • Robert (Berlin) Says:

      Kann man das pdf-plug-in nicht abstellen?
      [https://www.psoriasis-forum-berlin.de/downloads/Zeitweise/Berliner_Newsletter/MaskenUpdate_08_20.pdf]

  47. stephan Says:

  48. O. Says:

    Corona Fak(e)ten der Bundesregierung:

  49. David Mörike Says:

    https://mobile.twitter.com/davidmoerike/status/1303872301759422464

    Das gefällt mir gut.

    An einer Konzerthalle in Frankfurt (Oder), die offenbar früher mal eine Kirche war.

    Mutter und Kind, Mann und Frau nebeneinander nackt aber so gar nicht pornografisch …

  50. Renate Says:

    https://www.google.com/amp/s/www.vienna.at/sigmund-freud-jude-ohne-gott-kritik-und-trailer-zum-film/6742198/amp

  51. Kim Says:

    Was sagen Peter und die Orgonomie zur Sterilisation von Menschen mit Behinderung?

    • Peter Nasselstein Says:

      „Peter und die Orgonomie“ Naja…

      Das war ein ganz großes Thema von Julius Tandler und den anderen Sozialdemokraten zu Reichs Zeiten. Reich betrachtete sie als Proto-Nazis.

      Andererseits gab es Otto Mainzer.

      Schwieriges Thema.

  52. O. Says:

    Wichtiges Thema …

    • claus Says:

      Wichig ist daran vor allem wieder, dass diese Rückmigration auch wieder als „Flucht“ verkauft wird. Das funktioniert offenbar gut.

  53. Robert (Berlin) Says:

    Reich-Verhöhnung geht beim linksradikalen WR-Trust munter weiter

    https://wilhelmreichmuseum.org/14665/

  54. Peter Nasselstein Says:

    Was ist passiert? 2005/2006 bis 2013 ist das Interesse an der Orgonomie und Wilhelm Reich abrupt kollabiert AUF NULL und hat sich seitdem nicht erholt. Das letzte Jahrzehnt war für die Katz! Kann das irgendjemand erklären?

    https://books.google.com/ngrams/graph?content=Orgonomie&year_end=2019&corpus=20&case_insensitive=on&year_start=1800&smoothing=3&direct_url=t1%3B%2COrgonomie%3B%2Cc0#t1%3B%2COrgonomie%3B%2Cc0

    https://books.google.com/ngrams/graph?year_start=1800&smoothing=3&corpus=20&content=Wilhelm+Reich&case_insensitive=on&year_end=2019&direct_url=t4%3B%2CWilhelm%20Reich%3B%2Cc0%3B%2Cs0%3B%3BWilhelm%20Reich%3B%2Cc0%3B%3BWILHELM%20REICH%3B%2Cc0%3B%3BWilhelm%20REICH%3B%2Cc0#t4%3B%2CWilhelm%20Reich%3B%2Cc0%3B%2Cs0%3B%3BWilhelm%20Reich%3B%2Cc0%3B%3BWILHELM%20REICH%3B%2Cc0%3B%3BWilhelm%20REICH%3B%2Cc0

    https://books.google.com/ngrams/graph?year_start=1800&smoothing=3&corpus=20&content=Wilhelm+Reich&case_insensitive=on&year_end=2019&direct_url=t4%3B%2CWilhelm%20Reich%3B%2Cc0%3B%2Cs0%3B%3BWilhelm%20Reich%3B%2Cc0%3B%3BWILHELM%20REICH%3B%2Cc0%3B%3BWilhelm%20REICH%3B%2Cc0#t4%3B%2CWilhelm%20Reich%3B%2Cc0%3B%2Cs0%3B%3BWilhelm%20Reich%3B%2Cc0%3B%3BWILHELM%20REICH%3B%2Cc0%3B%3BWilhelm%20REICH%3B%2Cc0

    • claus Says:

      Interessant, solche Statistiken habe ich noch nie gesehen.
      Reich wurde und wird in der breiteren Öffentlichkeit vor allem in zwei geistigen Zusammenhängen gesehen:
      1) Psychoanalyse. Psychoanalyse gilt als wissenschaftlich erledigt.
      2) Linke Befreiungsträume. Die wiederum gehen ganz und gar in neueren antikapitalistischen Strömungen auf (besonders seit Bloccupy), die auch auf dem völligen Bildungsmangel jüngerer Generationen beruhen. Weil die Kids nicht wissen (und wohl auch nicht wissen wollen), was schon gedacht wurde, fangen sie nun wieder ganz unbedarft bei Aktivismus und Gesellschaftskonstruktionen an. Da wird dann alles vermengt: ein bisschen Marx, statt Reich Orgonit, also Eso …

    • Peter Nasselstein Says:

      Alles Blödsinn, denn so gut wie jeder Begriff, den ich eingebe, fällt in den letzten Jahren auf Null! Peter hat mal wieder Mist gebaut…

  55. Peter Nasselstein Says:

    http://2020.wilhelmreichmuseum.org/?mc_cid=28886bbf3e&mc_eid=bb1b5b6997

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: