Diskussionsforum 2019

47 Antworten to “Diskussionsforum 2019”

  1. - Says:

    Die Qualität der Spermien ist rapide gesunken durch Umwelteinflüsse, also Strahlungen und toxische Inhaltsstoffe :

    • O. Says:

      Das Bundesamt für Strahlenschutz zu befragen, ist unsinnig (aber witzig), wird hier immer die Devise „alles ist harmlos“ herausgegeben. Die Frage ist berechtigt, wie sie die Strahlung in der Hosentasche auswirkt? Die schwächsten Organe werden immer zuerst getroffen, exponierte Organe (Genitalien) sind besonders (von folgendem Krebs) betroffen. Neue Handys sind noch immer oder wieder so strahlenintensiv wie vor 20 Jahren, das ist abhängig von der Marke und der Benutzung. Internetverbindungen mit dem WLAN heizen den Raum auf und entfalten schnell eine Oranur-Wirkung – abhängig vom Typ. Kurzfristige Schmerzentwicklungen lassen nicht lange auf sich warten. Die Spermien interessiert es am wenigsten, ob sie noch fruchtbar sind.

      Ohne den ORAC einzusetzen, wird man die Schäden nicht rückgängig machen bzw. verhindern können.

      Die hier vorgestellt Smartphone-Mikroskospie ist für den Reichschen Bluttest die billigste Variante. Es fehlt noch eine Software zur Qualitätsbestimmung des Zerfalles der roten Blutkörperchen.

      • - Says:

        Ja, dieser YT-Kanal produziert auch im Auftrag des NDR, aber für diese Verhältnisse sind manche Dokumentationen zumindest nicht total an der Realität vorbei.
        Ich denke auch, dass wir alle von diesen Technologien geschädigt werden, die eigentlich gesundheitlich nicht für die Masse gedacht waren. 5G wird sich ziemlich übel auswirken und schon jetzt sind mehrere Sendemasten auf den Körper gerichtet, wenn alles mit dem Smartphone aktiviert ist.
        Manchmal frage ich mich, ob das alles auch mit den Veränderungen des Magnetfeldes der Erde zusammenhängt.
        Inzwischen ist ja auch vom „typischen Handy-Tumor“ die Rede, wenn sich ein Tumor auf der Seite des Kopfes bildet, mit welchem Ohr beruflich lange mit Pathomobiltelefonen telefoniert wurde, aber diese Tumore sind meist gutartig und könnene einfach operativ entfernt werden. Jaja, es ist alles nicht so schlimm.
        Narzisstisch finde ich das alles auch fatal, was die Charakterentwicklungen in diese Richtung anbelangt. Ich versuche, mich davon abzugrenzen so gut wie möglich, aber das bedeutet leider auch in einem bestimmtem Bereich Kontaktlosigkeit. Na ja, am besten, ist es doch immmer noch, wenn man sich wirklich besucht.

  2. Renate Says:

    https://orf.at/stories/3101815/

    „Unanständige“ Bücher
    Wovor Oxford-Studenten geschützt werden

    Die altehrwürdige Universitätsbibliothek von Oxford sammelt obszöne Bücher – immer schon. Bis heute dürfen sich Studenten den „Schweinkram“ nur mit einer unterschriebenen Sondererlaubnis ausleihen. Nun werden die 136 Jahre der Sexzensur in einer Ausstellung gezeigt – eine Geschichte nicht zuletzt des Puritanismus und der Zensur.

  3. Renate Says:

    Zu Bibliothek Oxford:

  4. Renate Says:

  5. Robert (Berlin) Says:

    Lage 2019 (I): Feind oder Gegner?

    Götz Kubitschek

    https://sezession.de/60086/lage-2019-i-der-feind

  6. Robert (Berlin) Says:

    Arbeiter raus!

    Die SPD will ihre früheren Wähler endlich vergessen. Eigentlich folgerichtig. Denn umgekehrt ist das schon längst passiert

    https://www.publicomag.com/2019/02/arbeiter-raus/

  7. Renate Says:

    https://kurier.at/kultur/nancy-spielberg-nicht-die-nazis-sollen-unsere-geschichte-erzaehlen/400388609

  8. Renate Says:

  9. Robert (Berlin) Says:

    Zum aktuellen Mobbingfall des 11 jährigen Mädchens

    • Peter Nasselstein Says:

      Fegt die SPD und das andere deutschfeindliche Gesocks aus den Parlamenten:

      MÖRDER, Mörder am deutschen Volk!

      • O. Says:

        So ist es. Was sollen die Eltern machen? …

        Der Terror an den Schulen geht nicht (nur) von den Schülern aus, sondern von den Rektoren und Lehrern – vor allem Lehrerinnen!
        Hier werden Kinder von den Mitschülern in den Suizid gehetzt „Bring dich um!“ wird über Stunden geschrien im Beisein der Lehrkörper und ohne Einschreiten. Alkoholexzesse auf Klassenfahrten werden zugelassen und Schüler, die Angst vor den Besoffenen haben und sich einsperren, werden von Lehrern bestraft. Kopftuchdiskussionen unter den Mädchen. „Warum trägst du Deutsche keine Kopftuch?“ An Elternabenden wird den Eltern gesagt, dass das Kind sich züchtiger anziehen solle „damit es keine Erkältung bekomme oder die Gefühle islamische Mitschüler im Vorfeld nicht verletzte“ – obwohl sich nie ein ausländischer Mitschüler bewert hatte. Die Notengebung wird auch diskriminierend gegen westdeutsche Kinder an besonders SED getreuen DDR Schulen eingesetzt. Potentielle Abiturienten bekommen (Fantasie-)Noten, damit sie nur Hauptschulabschluss bekommen können (auschließlich 4 und 5). Von den täglichen Schikanen der Ost-Terror-Lehrer dieser besonderen Schulen rede ich gar nicht (Suspendierungen vom Unterricht und Einsperrungen in „Krankenzimmern“ ohne Fenster über Stunden). Bei sexuellen Übergriffen auf der Schule werden durch den Rektor die Täter geschützt und die Opfer bestraft.

        Glücklich sind die Eltern, wenn das Kind die Schule möglichst schnell wieder (auch ohne Abitur bitte) lebend (!) verlässt. Scheiß auf die Noten. Die Zukunft des Kindes ist psychisch und beruflich versaut.

        An diesen Schulen gibt es nichts zu reformieren, sie gehören geschlossen.

      • Peter Nasselstein Says:

  10. Robert (Berlin) Says:

    (Mal keine linkes Kabarett)

    Zugespitzt: Der Monatsrückblick von Andreas Rebers 1.2.2019

  11. JanDavid Says:

    http://www.w-reich.de/schwartzman4.html

    Ein Beispiel für extreme Mystik ist das schamanistische Modell der Gesundheit, das behauptet, daß Geister für Krankheit und Wohlbefinden verantwortlich sind.

    Wie mir bekannt ist, steht im (vor allem im sibirischen) Schamanismus die Idee im Vordergrund, dass der krank gewordene Mensch „seine Seele verloren“ hat.

    Dies stimmt sehr gut mit dem Begriff der Kontaktlosigkeit bei Wilhelm Reich überein, denn wenn kein Kontakt zum biologischen Kern besteht, hat höchstwahrscheinlich der Kern auch keinen einwandfreien Kontakt nach außen.

    Wie soll dann der Mensch den Anforderungen von Arbeit, Kampf und Liebe noch einwandfrei gewachsen sein?

    Der/die Schamane/-in begibt sich nun – mit Hilfe der Schamanentrommel und auch mit Hilfe der Geister und auch manchmal mit Hilfe halluzinogener Drogen, die er nicht etwa dem Patienten, sondern sich selber verabreicht – in einen Zustand, wo er die Seele der ratsuchenden Person wieder finden kann,

    in einen Zustand, wo der die verlorene Seele wieder finden und zurück bringen kann.

    In moderne Sprache übersetzt – wo er den Kontakt wieder herstellen kann.

  12. Robert (Berlin) Says:

    Die Kinder der Revolution leben im Luxus

    Iran feiert 40 Jahre Islamische Revolution. Die Söhne und Töchter der Elite nehmen es mit dem Purismus der Geistlichen nicht so genau – und stellen auf Instagram ihr Luxusleben zur Schau. Das sorgt für Ärger.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/iran-die-kinder-der-revolution-leben-im-luxus-a-1252615.html

  13. Robert (Berlin) Says:

    Homo Psychopathicus – Dr. Hans-Joachim Maaz

  14. Robert (Berlin) Says:

    Neither Left Or Right, Preventing America’s Decline Into Socialism

    From: Southern Sense Talk Radio

    Guest: Ed Chastka

    (zuerst Werbung und Musik)

    [audio src="https://api.spreaker.com/download/episode/8864809/neither_left_or_right_preventing_americas_decline_into_socialism.mp3" /]

    https://www.spreaker.com/user/sackheadsradio/neither-left-or-right-preventing-america

  15. Robert (Berlin) Says:

    Die Lösung ist ganz einfach….

    ORF spuckt Gift und Galle: Ungarn schert aus der Politik „Einwanderung statt Geburten“ aus

    https://www.unzensuriert.at/content/0028953-ORF-spuckt-Gift-und-Galle-Ungarn-schert-aus-der-Politik-Einwanderung-statt-Geburten

  16. Robert (Berlin) Says:

  17. O. Says:

    “ 1.Der wichtigste Bestimmungsfaktor des sozialen und politischen Denkens und Handelns eines Menschen ist seine sozio-politische Charakterstruktur.
    2. Die anti-autoritäre Transformation der westlichen Zivilisation, die um 1960 herum auftrat.“ sagt Konia.

    Warum trat die antiautoritäre Transformation auf? Wer hat sie erfunden bzw. organisiert gepuscht?

    Wenn sie um 1960 auftrat und deren Generation noch jung um die 20 gewesen wäre, dann wären es die Kriegskinder geboren um 1940 gewesen, die von dem Bomben und Krieg genug hatten – bzw. traumatisiert waren! Unsere Eltern oder Großeltern (je nachdem wie alt wir sind). 🙂
    Das Problem ist, dass diese Generation zwar von langsam sexuell freizügigeren Regeln profitierte, sie aber in der Masse nicht antiautoritär erzogen.
    Das Schreckgespenst kiffender Hippies war in Deutschland kaum vorhanden und die „70er“ waren der nächsten „80er“ Generation suspekt und abstoßend, keiner wollte mehr so (prollig) sein.

    Die beginnenden 80er brachten eine Veränderung in den Köpfen; bis um 1986 das AIDS erfunden wurde und Sexualität mit dem Tod propagiert wurde, die Seuche, die ganze Kontinente auslöschen sollte. Statt Sex gab dann mehr Drogen und in den 90ern kam Techno mit Extacypillen.

    • claus Says:

      Der antiautoritäre Charakter ist in allen Bereichen sichtbar: Regeln des Wohnens interessieren keinen mehr. Und wen das interessiert, der gilt als autoritärer Knochen. Polizei macht sich teilweise lächerlich oder traut sich nicht mehr in manche Gegenden. Wer es friedlich haben will, zieht in Speckgürtel.

    • Peter Nasselstein Says:

      Die antiautoritäre Ära geht direkt auf die gescheiterte sexuelle Revolution zurück, indirekt auf den sich immer weiter beschleunigenden Zusammenbruch des christlichen Europa seit spätestens der Franzödischen Revolution. Das Christentum hatte die kollabierende antike Welt aufgefangen, die Orgonomie wird die kollabierende christliche Welt auffangen – siehe Reichs Christusmord.

      So, etwas arg krude zusammengefaßt, Konias Theorie, wenn ich diese richtig verstanden habe.

      • claus Says:

        Ist nicht naheliegender: „die Orgonomie würde …“ ?
        Es scheint doch im Wesen der Panzerung zu liegen, sich selbst zu verbergen. So dürfte diese Entdeckung gerade keinen Paradigmenwechsel – wie es immer heißt – mit sich bringen, sondern einfach eine Wahrheit ohne Siegeszug bleiben?

        • Peter Nasselstein Says:

          Nein, denn wir beobachten heute den Zusammenbruch der Panzerung, der einerseits mit einer gesteigerten neurotischen Symptomatik einhergeht (die vorher in der Panzerung gebunden war), andererseits aber eben das ist – der Zusammenbruch der Panzerung. Vorher mag es um Paradigmenwechsel (Gedankengebäude) gegangen sein, heute geht es um den Wegbruch des Fundaments auf dem diese Gebäude stehen.

          • claus Says:

            Etwa ein Mangel an Panzerung und trotzdem kein Mehr an Erkenntnis? Bei all dem Freisein scheint ja der Kontakt zum Orgon nicht zuzunehmen.

          • Peter Nasselstein Says:

            Der Zusammenbruch der Körpertherapie führt zur Verstärkung der okularen Panzerung, was mit vermehrter Kontaktlosigkeit einhergeht – und, vorsichtig: Dialektik!, mit mehr Kontakt mit der Orgonenergie. Ähnlich wie bei den Cannabiskonsumenten und all der Schizo-Scheiße da draußen.

            • claus Says:

              Ich frage mich: Sollte und könnte man das nicht durch klarere Begrifflichkeit klarer beschreiben: Weniger Panzerung hier bei mehr Panzerung dort. Und Kontakt scheint in verschiedenen Varianten vorzuliegen. Kontakt oder Scheinkontakt? Man sollte die Widersprüchlichkeit nicht unbedingt anstreben.

  18. Peter Nasselstein Says:

    Der Text wird immer „rechter“ und „enger“, deshalb der Neuansatz:

    Ich verweise auf Reichs Schizophrenie-Kapitel in der Charakteranalyse: einerseits extrem krank und lebensunfähig, andererseits Homo normalis bei weitem überlegen: wegen der Spaltung extrem kontaktlos und gewisserweise extrem kontaktvoll..

    • claus Says:

      Ja, so lösen sich scheinbare Widersprüche auf, wenn man mit mehr Begriffen arbeitet; kontakt1, kontakt2, … „GEWISSERMAßEN extrem kontaktvoll“
      Und die ‚Überlegenheit‘ besteht natürlich in jeweils recht Verschiedenem.
      Eben deshalb befürchte ich, dass ‚die Orgonomie‘ weiterhin ein Schattendasein führen wird, zumal Wahres grundsätzlich ganz unbemerkt bleiben kann. Man bedenke, wie die chemistische Biologie für alle Fragen, die sie stellt, früher oder später eine Antwort zu finden scheint. ……… solange ihre Vertreter bestimmte Erfahrungen nicht machen.

    • Peter Nasselstein Says:

      Was ich nie richtig verstanden habe, bzw. was ich vermisse, ist eine klare Differenzierung zwischen drei Phänomenen:

      1. okulare Panzerung beim Schizophrenen („Spaltung“) und beim Mystiker (ähnlich nur mit weitgehend intakter Körperpanzerung, durch die er durchbrechen will: Mystik = Sadismus)

      2. okulare Panzerung beim Linksliberalen (Sozialisten und Pseudoliberalen): intellektuelle Abwehr, Vorherrschen des energetischen Orgonoms (ZNS) im Gegensatz zum „Bauch“ (ANS)

      3. die okulare Panzerung, die im soziopolitischen Spektrum in beide Richtungen von der Mitte aus zunimmt: Mitte Rationalität, der linke und rechte Rand maximale Irrationalität

      Das wurde nie richtig auseinanderklabüstert – oder ich habe etwas nicht verstanden.

      • claus Says:

        Tut mir leid, ich glaube, man muss den Jargon verlassen, um die erklärende Theorie besser zu formulieren und später die einmal gemachten Unterscheidungen wieder aufzugreifen. Nicht weil ich dem Differenzierungswahn erlegen wäre, sondern weil die erklärende Ebene ziemlich gute Begriffe braucht. Später …; in der Praxis sieht ja alles noch viel schlimmer aus youtube.com/watch?v=0Gg1_EDkIMM u. dgl.

      • Robert (Berlin) Says:

        „die okulare Panzerung, die im soziopolitischen Spektrum in beide Richtungen von der Mitte aus zunimmt: Mitte Rationalität, der linke und rechte Rand maximale Irrationalität“

        Konia schreibt: „Baker fand heraus, dass die Verteilung und der Grad der Panzerung unterhalb des Augensegments bei Menschen auf beiden Seiten des politischen Spektrums im Allgemeinen gleich sind. Bezeichnenderweise fand er heraus, dass der Grad der okularen Panzerung bei denjenigen auf der politischen Linken größer ist als bei denjenigen auf der rechten Seite. (…) Im Gegensatz sind die rechten Charaktereinstellungen von der muskulären Panzerung, nicht von der okularen Panzerung hergeleitet, um damit ihre Umgebung zu formen. Weil sie sich nicht nur auf den Intellekt verlassen, sind sie besser in der Lage, die Dinge realistischer zu sehen.“ (TEP, S. 91)

        Das wäre schon eine gewisse Differenzierung.

        • Robert (Berlin) Says:

          Sehe gerade, dass ich es falsch verstanden habe.
          Zu 1) Ich denke, zur okularen Panzerung kommen noch andere Faktoren dazu. Der Mystiker kann ja stark muskulär gepanzert sein.
          Außerdem muss okulare Panzerung in der Stärke nicht immer gleich sein.
          Zu 2) Linke und Rechte sind ja funktionsfähig, Schizophrene können vollkommen lebensuntüchtig sein. Also muss hier ein gradueller Unterschied vorhanden sein.
          Zu 3) siehe oben. Die okulare Panzerung muss beim rechten jedenfalls schwächer sein, dazu kommt bei ihm die muskuläre.

          Ich denke, dass beim extremen roten Faschisten auch eine muskuläre Panzerung hinzukommt.

        • Robert (Berlin) Says:

          Ich nehme auch an, dass okulare Panzerung verschiedene Stärken und Qualitäten besitzt, d.h. es ist eher ein Sammelbegriff für mehrere Varianten.

  19. Robert (Berlin) Says:

    O schrieb:
    Warum trat die antiautoritäre Transformation auf? Wer hat sie erfunden bzw. organisiert gepuscht?

    Warum soll das jemand erfunden oder organisiert haben? Wer hat die Renaissance oder die Romantik erfunden oder organisiert? Eher waren die Voraussetzungen vorhanden und es hat sich so zwangsläufig ergeben. Einer der Voraussetzungen war die kommunistische Propaganda: „Dieser Wandel begann bereits in den 1950er Jahren während der McCarthy-Ära, als es den amerikanischen Pseudoliberalen (Kommunisten) politisch gelang, jeden, der die Untersuchung der kommunistischen Infiltration der [US-]Bundesregierung favorisierte, als paranoid, als rechtsextremistisch zu bezeichnen – eine bevorzugte Taktik übrigens der Propagandamaschine der Sowjetunion“ (Konia, The Emotional Plaque, S.231).

    O schrieb:
    Wenn sie um 1960 auftrat und deren Generation noch jung um die 20 gewesen wäre, dann wären es die Kriegskinder geboren um 1940 gewesen, die von dem Bomben und Krieg genug hatten – bzw. traumatisiert waren! Unsere Eltern oder Großeltern (je nachdem wie alt wir sind).

    Ja, genau. Die 68er waren entweder Kriegs- oder Nachkriegskinder. D.h. ihre Sozialisation entstand zuerst im Krieg oder in der Zeit danach. Und die Zeit nach dem Krieg führte zu einem Kulturbruch, ähnlich wie nach dem Ersten Weltkrieg. Reich schrieb, dass die Sexualität der Kinder nach 45 begann, anerkannt zu werden. Denkfehler: nur weil sie etwas mit dem Krieg zu tun hatten (als Kleinkinder, und das nur in Europa), müssen sie keine Anbeter des Alt-Autoritären sein.

  20. Peter Nasselstein Says:

    Linke breiten sich wie Ungeziefer bzw. wie eine Zombiearmee aus: sie haben die Grünen (anfänglich eine durchaus wertkonservative, teilweise sogar rechte Partei a la ÖDP) früh überrannt und in eine kommunistische Partei verwandelt, einfach weil dieses arbeitsscheue Gesindel bis spät nachts in den Versammlungen blieb, bis dann schließlich zu später Stunde „demokratisch“ abgestimmt wurde. Ähnlich geht es bei Wikipedia zu, das ganz von diesem Kroppzeugs beherrscht wird:

    In Gestalt der „Reichianer“ wollten diese stinkenden Arschzecken auch die Orgonomie übernehmen.

  21. stephan Says:

    Peter,

    ich bin grade in einer Diskussion mit jemanden über „Kinder der Zukunft“. Inwiefern ist das Huckepackreiten dem Kind nachträglich?
    „Schon das „Huckepackreiten“, das „Angstlust“
    hervorrufende Angstmachen und das Beisein des Kindes im elterlichen Schlafzimmer
    erfüllen nach Reich den Tatbestand des sexuellen Kindesmißbrauchs“

    • Peter Nasselstein Says:

      Das macht erst im Zusammenhang Sinn:

      In den 1920er Jahren hat Reich dargelegt, daß der Erziehungszwang, der sich in der Unterdrückung der kindlichen Onanie äußert, auf der Sexualverdrängung der Erwachsenen beruht, die sie durch Unterdrückung ihrer Kinder aufrechterhalten müssen. Wobei die Erwachsenen selber aus ihren eigenen verdrängten Sexualwünschen heraus unbewußt das Kind durch Bewegungsspiele und Waschungen sexuell animieren. Schon das „Huckepackreiten“, das „Angstlust“ hervorrufende Angstmachen und das Beisein des Kindes im elterlichen Schlafzimmer erfüllen nach Reich den Tatbestand des sexuellen Kindesmißbrauchs. Triebtheorie und „Verführungstheorie“ sind demgemäß untrennbar miteinander verbunden (Reich W 1926).
      Reich zufolge ergibt sich der Inzestwunsch der Kinder u.a. „und, gewiß nicht in letzter Linie, aus der sexuellen Bindung der Eltern an die Kinder“. Dies sei seinerseits „wieder bestimmt durch die sexuelle Unbefriedigtheit der Erwachsenen“ (Reich W 1951c, S. 28).

      I

      http://www.orgonomie.net/hdozukunft.pdf

      Es geht um die Motive der Eltern und ihre unbewußten Bedürfnisse. Es ist genau wie bei Frauen: die haben das Bedürfnis gestreichelt, „geneckt“ auf das Bett geschleudert und abgeknutscht zu werden, etc. WENN ES ANGEBRACHT IST. Ansonsten ist es ihr größter Alptraum. Kinder hingegen, die „knuddeln“, auch wenn sie es gar nicht wollen – das ist Mißbrauch. Normalerweise sollte der Unterschied vollkommen klar und offensichtlich sein, doch in dieser zunehmend kontaktloseren Gesellschaft…

      Das „Ereignis“ für das ich mich in meinem Leben am meisten Schäme und für das ich in die Hölle kommen werde: abends vollbepackt und erschöpft von einer Geschäftsreise heimkehrend in der vollbesetzten U-Bahn, vor mir knuddelt und liebkost ein älterer Mann Mitte 50/Anfang 60 einen vielleicht vierjährigen sichtlich abgewiderten Jungen. Sein Enkel, Neffe, gar Sohn? Und was mache ich: ich bin 20 Minuten damit beschäftigt mein Nichteingreifen zu rationalisieren. „Warum immer ich, der eingreift?!“ Die Bahn ist doch voll und der Mann meint es doch nur gut, etc.pp. Was Kindern von „Onkeln und Tanten“ angetan wird, ist böse, ist Mißbrauch und alle finden es gut. Siehe auch die Diskussion um den schleimigen Kinderschänder Joe Biden! Der macht es öffentlich vor einem Millionenpublikum!!!!

  22. Robert (Berlin) Says:

    Wie der Staat berufliche Selbstständigkeit verunmöglicht
    (Kollektivismus, Abhängig machen, Freiheit nehmen)

  23. Robert (Berlin) Says:

    Reichlich chaotisches Interview zum 9/11 – trotzdem werden viele ungelöste Fakten endlich interpretiert

    Das Ground-Zero-Modell – Dipl. Physiker Heinz Pommer

  24. Robert (Berlin) Says:

    Psychosen

    Gast: Prof. Dr. Dorothea von Haebler

    https://50minuten.podigee.io/4-haebler-psychosen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: