Posts Tagged ‘Weltherrschaft’

Peter und Wladimir

9. Oktober 2022

Rußland wurde zwischen 1917 und 1990 durch den von Lenin, Trotzki und Stalin eingeführten westlichen Pseudoliberalismus in Form der deutschen Sozialdemokratie, aus der später auch der Nationalsozialismus hervorging, fast vollständig zerstört. Nach dem Untergang der Sowjetunion folgte ein neuer Ansturm westlicher pseudoliberaler Verrücktheiten auf Rußland unter dem Deckmantel der „liberalen Demokratie“ bis etwa zum Jahr 2000. Seitdem versucht Rußland verzweifelt, wieder zu seinen Wurzeln als unabhängige einmalige Zivilisation zurückzufinden, wie es Solschenizyn, der kurz vor seinem Tod Putin seinen Segen gab, vorschwebte.

Da Rußland sich weigert sich mit all dem aktuellen „woken Liberalismus“ weiter zu „verwestlichen“, ist es nunmehr ständigen Angriffen westlicher Mächte ausgesetzt, die sich zynisch die Paranoia und die Rachegelüste der einst von den Russen unterdrückten Völker zunutze machen. Jede defensive Handlung Rußlands wird vom Westen als Ausbruch des roten oder schwarzen Faschismus verteufelt, je nachdem, wie es der westlichen Propaganda gerade ins Narrativ paßt.

Ja, ist denn nicht die Ukraine der Hort der Menschenrechte? Man kann hier nachlesen, daß in der Ukraine, mit kaum verhohlener westlicher Unterstützung, gegen „Verräter“ Todeslisten geführt werden und Todesschwadrone wüten. Die Ukraine ist ein faschistisches Höllenloch! Mittlerweile benutzt die ukrainische Junta sogar Selbstmordattentäter wie ISIS! Ja, hat denn nicht Putin völkerrechtswidrig die Ukraine angegriffen und damit den Frieden in Europa zerstört? Hinter dem, was uns die Medien und „Experten“ vorspiegeln, verbirgt sich die Emotionelle Pest in Gestalt des Pseudoliberalismus und sein Streben nach der Weltherrschaft. Gemäß ihrer subversiven kommunistischen Charakterstruktur gehen die Pseudoliberalen heimlich und im Stillen vor durch Einsatz ihres Intellekts, der, anders als beim Liberalen, nicht etwa der Abwehr, sondern ganz im Gegenteil der Durchsetzung ihrer mörderischen perversen sekundären Triebe dient. Dieser Intellekt, als für die Massen undurchschaubarer Ausdruck der sekundären Triebe, untergräbt wie ein Maulwurf systematisch die Grundlagen des menschlichen Zusammenlebens weltweit.

Entsprechend müssen wir sehen, was sich hinter dem „Offensichtlichen“ verbirgt. Konkret spreche ich von „verdeckter Aggression“. Man stelle sich das Szenario vor, bei dem ein Mann ins Gefängnis geworfen wird, weil er seine Frau so heftig geschlagen hat, daß er ihr die Wangenknochen gebrochen hat, so daß sie in die Notaufnahme des nächsten Krankenhauses eingeliefert werden mußte. Ein klassischer Fall eines gewalttätigen selbstherrlichen Tyrannen, dem Einhalt geboten werden muß. Aber was, wenn sich hinter dem, was man sieht, etwas ganz anderes, geradezu das Gegenteil verbirgt? Seine Frau hat ihn jahrelang heimlich provoziert, um dieses Ergebnis zu erreichen, das ihr von allen Seiten Zuspruch und Unterstützung, eine günstige Scheidung, lebenslangen Unterhalt, das Haus, das Sorgerecht für die Kinder und süße Rache beschert. Sie ist die Pest, während ihr Mann das eigentliche Opfer darstellt. Genau das spielte sich seit 2014 in der Ukraine im Verhältnis zu Rußland ab.

Hinzu kommen natürlich die geostrategischen Interessen des Schwarzen Faschismus in Gestalt der Chefs der amerikanischen Konzerne, denen die Medien und die Politiker in den USA gehören. Europa, insbesondere aber Deutschland, soll vom rohstoffreichen Rußland abgeschnitten werden (die 200 Millionen Dollar pro Schiffsladung verflüssigten Erdgases stecken die USA lieber in die eigene Tasche!) und natürlich soll die „neue Seidenstraße“, die China mit Deutschland verbinden soll, von vornherein gekappt werden. Ich kann nur immer wieder auf meine langen Ausführungen über Deutschland als Opfer der Emotionellen Pest verweisen.

Im Moment lebt der Westen in einer Phantasiewelt, in der man der eigenen cartoon-haften Propaganda glaubt (Putin wird bald von den Russen selbst gestürzt, Rußland verliert an Boden, Putin ist ein verrückter Irrer, schlimmer als Hitler etc.pp.), aber tatsächlich ist es Washington, das vor einem Scherbenhaufen steht, zutiefst verunsichert und verängstigt ist, weil im Weißen Haus ein VOLLIDIOT sitzt, die Spritpreise und die Inflation und die inneren Konflikte in Amerika außer Kontrolle geraten und seine Verbündeten in Europa im Winter schlichtweg kollabieren werden: Deutsche und auch britische Industrie praktisch ausgelöscht, tatsächlicher Hunger (bis zum Verhungern!) und Erfrieren, ein ganz Europa umfassender Stromausfall, usw. Das westliche Finanzsystem im freien Fall. Die Ukraine ist bereits seit Monaten für immer verloren, Hunderte von Milliarden wurden vergeblich ausgegeben, Hunderttausende (sic!) von ukrainischen jungen Männern sind vergeblich gestorben, eine ganze Generation ist sinnlos gefallen (auf einen Russen zehn Ukrainer!). Nichts von alledem erwartet Rußland.

Man vergesse nicht den Beginn des Krieges, als Rußland Kiew angriff. Die Ukraine schickte alle ihre Truppen Richtung Hauptstadt, um die Regierung zu retten, während dieser russische Angriff in Wirklichkeit nur vorgetäuscht war und Rußland in der Zwischenzeit den Osten ohne jede Anstrengung einnahm. Der Krieg war schon damals verloren, ungeachtet allen ukrainischen Heldentums danach. Der Westen als ganzes hat den Krieg bereits verloren. Deshalb all die Hysterie in Washington über ein nukleares Armageddon und all die Hysterie immer mehr Milliarden und Waffen in die Ukraine zu schicken – die in Schweizer Nummernkonten und auf dem Schwarzmarkt landen… Genau diese Finanzmittel und Waffen werden in den Händen von Terrororganisationen landen und Europa in ein blutiges Schlachtfeld à la ISIS verwandeln. Dank des lobotomierten Biden und der noch größeren Schwachköpfe, die an seinen Fäden ziehen, haben die USA den Dritten Weltkrieg bereits jetzt verloren. Die europäischen Verbündeten sind wandelnde Tote und China kontrolliert große Teile der amerikanischen Gesellschaft, angefangen bei Hollywood und der akademischen Welt. Die industrielle Basis Amerikas wurde nach China ausgelagert. Alle wichtigen seltenen Mineralien und technischen Komponenten, die für die Kriegsproduktion notwendig sind, werden in China abgebaut bzw. produziert, im KOMMUNISTISCHEN CHINA. In der Zwischenzeit wird der US-Dollar wertlos, weil die moderne Wirtschaftstheorie, die von einigen pseudoliberalen Ökonomen ausgeheckt wurde, die nie in der realen Welt gearbeitet haben, besagt, daß man so viel Geld drucken kann, wie man will – während Rußland den Goldstandard einführt. Die Vereinigten Staaten sind ein Kartenhaus, regiert von Biden und woken Generälen, die alle von Obama eingesetzt wurden!

Wie der Orgonom Dr. Peter Crist schon vor 20 Jahren sagte: Amerika befindet sich in einem Zustand gefährlicher bioenergetischer Überexpansion, wie im Drogenrausch, die es ahnungslos und wahnhaft macht. 9/11 war ein Weckruf, aber stattdessen wurde alles nur noch schlimmer. Ganze Armeen könnten über die Südgrenze in die USA einreisen, und die Bundesbehörden würden sie durchfüttern und in das Sozialversicherungssystem einfügen, solange sie nicht blauäugig und blond sind.

Ging es nicht darum, die Ukraine zu unterstützen, um Rußland zu schwächen? Das Ergebnis ist, daß die militärischen Lagerbestände der gesamten NATO einen kritischen Tiefstand erreicht haben, da alles in die Ukraine geschickt wurde. Die NATO steht praktisch nackt da und ist verwundbar wie nie zuvor! Deutschland hat gegenwärtig Munition für vielleicht ein, höchstens zwei Tage Krieg! Amerikas militärische Lage ist verzweifelt, da die Menge bestimmter Spezialmunition für die Artillerie, die in den USA in einem Jahr produziert wird, von den ukrainischen Streitkräften in zwei Wochen ohne Sinn und Verstand verfeuert wird! Wenn das so weitergeht, ist Amerika waffenlos, wehrlos, erledigt! Es dauert nämlich Monate, um von der Produktion in Friedenszeiten, die vernachlässigbar ist, zur Kriegsproduktion überzugehen. Naheliegenderweise braucht eine Armee in Friedenszeiten nämlich keine neue Munition bzw. nur minimale Mengen, weil alles auf Vorrat produziert wurde. Die USA haben einen Militärhaushalt von 700 Milliarden Dollar pro Jahr, aber in den letzten sieben Monaten wurden bereits 100 Milliarden für die Ukraine ausgegeben (fast alles in militärischer Ausrüstung, die amerikanischen Einheiten entwendet wurde). Währenddessen hat Rußland fast nichts verbraucht außer Schrottpanzer, die eh vor der Ausmusterung standen! Wenn jetzt China die USA angreifen würde, gäbe es kaum noch genug Munition, um lang genug zur notwenigen Mobilisierung des Landes durchzuhalten!

Deutschland, Frankreich und das Vereinigte Königreich haben ihre Streitkräfte auf vielleicht 20% der Fähigkeiten reduziert, die sie beim Ende des Kalten Krieges hatten. Es gibt keine Kriegsreserve. Hinzu kommt, daß Westeuropa keine Energie hat, die Fabriken geschlossen werden und Stromausfälle jede militärische Aktion unmöglich machen werden.

So, und jetzt lese man bitte die SCHWACHSINNIGE Propaganda in den westlichen Medien über den weisen Mann in Washington, die triumphierende Ukraine, das für immer ruinierte Rußland und den verzweifelten „Putler“!

Ist Peter ein nihilistischer Schwarzmaler? Keineswegs! Entweder überlebt Rußland oder die Menschheit ist dem Untergang geweiht, versklavt von den bösen Kräften, die heute die Ukraine kontrollieren. All der degenerierte DOR-Abfall, mit dem der Westen das Gefüge der menschlichen Gesellschaft bis hinab auf die grundlegendste biologische Ebene untergräbt – vom Transgenderismus bis zum Transhumanismus.

Eine weitere Vernunftehe der Emotionellen Pest, 28. Mai 2022

30. Mai 2022

Eine Neuauflage des Hitler-Stalin-Pakts.

Eine weitere Vernunftehe der Emotionellen Pest, 28. Mai 2022

nachrichtenbrief145

26. Dezember 2019

Der verdrängte Christus: 24. Freuds Christusmord

19. September 2018

Ein neuer Artikel auf http://www.orgonomie.net:

DER VERDRÄNGTE CHRISTUS:

24. Freuds Christusmord

Deutsches Wesen und Arbeitsdemokratie

10. Mai 2018

Kein Volk der Weltgeschichte hat materiell und ideel mehr geleistet als das deutsche, und kein Volk hat sich jemals mehr zerfleischt. Das zeigt der Altnazi in dem hiermit verlinkten Vortrag sehr schön. Durchaus hörenswert! Neben der Verehrung für Hitler, den der Redner in seinem Duktus auch noch zu imitieren scheint, habe ich aber ein weiteres gewichtiges Problem mit dieser Rede: sie verfehlt das deutsche Wesen und die deutsche Mission grundlegend.

Wir sind wie einst die antiken Griechen, die in Stadtstaaten zersplittert waren und trotzdem bzw. DESHALB den gesamten Planeten geprägt haben, – weil sie sich im „olympischen“ Geist ständig gegenseitig zu äußersten Höchstleistungen angestachelt haben („Agon“). Was die Weltherrschaft Griechenlands betrifft, muß nicht viel erläutert werden: die Kultur des Römischen Reiches und aller seiner Ausläufer bis heute war griechisch und selbst der Osten bis zum fernen Japan: eine Buddha-Statue ist griechische Kunst und die indischen Epen sind nichts anderes als ein fader Aufguß der Homerschen Epen! Genauso ist weltweit heute die Naturwissenschaft, Philosophie, Literatur, Musik, Kunst und Kultur deutsch.

Worum es geht, kann man an Wagners und Nietzsches Reaktion auf die Gründung des Zweiten Reiches durch Bismarck ermessen. Wagners deutscher Mythus endet in der Götterdämmerung, die Hitler dann auch im ganz großen Stil inszenierte, und Nietzsche empfand nichts als Verachtung für den neuen „Kaiser“. Genau wie das antike Griechenland lebt Deutschland in Streit, Zwietracht und Zersplitterung. Das führte dazu, daß man sich ständig gegenseitig zu Hochleistungen hochputschte und jedes Provinznest, etwa Schwerin, Weimar oder Mannheim, von Hochkultur geradezu platzt. Deutschland LEBT! Einigung und Gleichschaltung zerstört dieses Leben. Ein Zentrum, eine „Welthauptstadt Germania“ und ein „Führer“ ist der deutschen Nation wesensfremd. Ja, etwas Totes und Abgestandenes wie „die Nation“ ist uns wesensfremd. Anders als Rom, Rußland, England, Frankreich oder heute „Europa“ ist Deutschland kein imperialistisches „Projekt“, sondern ein Organismus, ein Baum mit vielen Ästen, die gleichermaßen am Licht teilhaben.

Das erste Kaiserreich der Deutschen hat in 1000 Jahren nie seine Nachbarn angegriffen, sondern sich allenfalls selbst zerfleischt. Es war, wie das antike Griechenland, kein mechanisches Gebilde, das jemand „entworfen“ hat, sondern ein sich organisch entfaltendes funktionelles Geflecht. Ähnlich wie die Arbeitsdemokratie kann man Deutschland nicht „entwerfen“, wie es das elende Gesindel versucht, das uns heute beherrscht. Tod den Nationalisten, den Sozialisten, den Visionären, den Faschisten, den Tyrannen!